NRWision
09.06.2022 - 71 Min.
QRCode

Alles Inklusiv: Büro für Leichte Sprache Bethel - Verständlichkeit im Alltag

Magazin von Kanal 21 aus Bielefeld

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/alles-inklusiv-buero-fuer-leichte-sprache-bethel-verstaendlichkeit-im-alltag-220609/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Das Büro für Leichte Sprache Bethel in Bielefeld übersetzt schwer verständliche Texte in Leichte oder Einfache Sprache. Constanze Becker und Carsten Hirsch sind in der Prüfgruppe des Büros. Sie überprüfen, ob Texte leicht verständlich sind. Gemeinsam mit den Moderator*innen Stefanie Fenners und Niklas "Harti" Hartmann erzählen sie, was Leichte Sprache eigentlich ausmacht. Dabei werfen sie auch einen Blick auf die Geschichte der Leichten Sprache. So hat Schweden seit 1991 ein eigenes Verlagsgebäude für Drucksachen in Leichter Sprache. Außerdem blickt die Redaktion von "Alles Inklusiv" hinter die Kulissen vom Büro für Leichte Sprache Bethel. Wie übersetzt man einen Text in Leichte Sprache? Worauf kann man beim Schreiben achten? Die Mitglieder der Prüfgruppe Constanze Becker und Carsten Hirsch berichten von ihrer Arbeit. Und: Wie fühlt es sich an, wenn Sprache schwierig ist? Moderatorin Stefanie Fenners stellt ihren Kurzfilm zu Leichter Sprache vor.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Rolf Dombrowsky
am 17. Juni 2022 um 13:02 Uhr

Vorschläge: "Ich spreche (in) Leicht-Sprache" oder "Leichtsprache". Sonst: "Ich spreche in leichter Sprache".

Die englische Sprache, oft einfacher, sollte dabei als Orientierung dienen.

Lange Sätze, Fremdwörter, zusammengesetzte Hauptwörter vermeiden. Weiterhin sollten Verben auch Verben bleiben, wenn das Auszusagende auch so ausgesagt werden kann. &#x1f642;