NRWision
16.06.2016 - 14 Min.

AhlenTV: Willi Stroband, Pfarrer

Stadtfernsehen aus Ahlen

  • Porträt
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/ahlentv-willi-stroband-pfarrer-160616/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Willi Stroband ist Pfarrer in der katholischen Kirchengemeinde in Ahlen. Seit 25 Jahren ist er nun schon als Priester tätig und begeistert mit seinen Predigten Groß und Klein. Bei seiner Arbeit ist ihm aber vor allem wichtig, dass die Leute ihn als ganz normalen Menschen sehen. Aus diesem Grund lässt er auch seine Haare lang, trägt normale Alltagskleidung und lässt sich von den Kindern Willi nennen. Mit dem Team von "AhlenTV" spricht er unter anderem über die Rolle des Glaubens in der heutigen Gesellschaft. Für viele Menschen ist der Gang in die Kirche nicht mehr selbstverständlich. Die Menschen glauben heutzutage anders, das nennt man auch "Patchwork-Religion". "Der Großteil der Menschen glaubt an irgendetwas und sucht sich aus verschiedenen Religionen einfach aus, was ihm gut tut", so der katholische Pfarrer. Er selbst glaubt ganz fest daran, dass es Gott und ein Leben nach dem Tod gibt und darauf ist er besonders gespannt, denn er hat so viele Fragen an Gott.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Lachyogi Toni
am 23. Juni 2016 um 20:34 Uhr

Diese Biographie und Dokumentation zeigt uns einen Menschen, der sein Menschsein authentisch lebt. Willi Stroband hat und dokumentiert Nähe zu den Menschen.

Wir leben in einer naturwissenschaftlich geprägten Gesellschaft und meinen daher alles zu können und zu wissen. Wenn wir jedoch tiefer schauen, erkennen wir, dass es eine Welt außerhalb unserer verifizierbaren (überprüfbaren) gibt. Wir können letztendlich nur erahnen, dass hinter unserer Wahrnehmung noch eine Intelligenz und Schöpferkraft existiert, die wir Gott nennen.

Die Sicht der Amtskirche, auf Homosexuelle und wiederverheiratete Geschiedene, sollte sich wirklich ändern. Das über 50% der Ehen, in den Industrieländern, wieder geschieden werden, ist eine Realität, die nicht so leicht zu ignorieren ist.

Ich bin davon überzeugt, dass Jesus keinem Menschen ein Sakrament (eine Zuwendung) verweigert hätte. Er hatte in seiner irdischen Zeit, immer sein Herz bei den Nöten und Ängsten der Menschen.

Das Weltbild der Amtskirche wird zurzeit noch von kustodial geprägten Priestern dominiert. Ich persönlich habe aber die Hoffnung, dass Priester wie Willi Stroband, Menschen gewinnen können, für die „Sache Gottes“. Dann kann das Miteinander leben und den Glauben feiern Bestandteil unseres Lebens werden.

Danke, sage ich Willi Stroband, sowie dem Team hinter der Kamera, für diese Botschaft!