NRWision
14.01.2016 - 3 Min.

Wohngemeinschaft statt Flüchtlingsheim

Beitrag von Sergio Cuomo aus Essen

  • Reportage
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/wohngemeinschaft-statt-fluechtlingsheim-160114/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Bashir ist ein syrischer Flüchtling und lebt in einer WG in Düsseldorf. Finanziert wird sein Zimmer durch Spenden aus dem Umfeld seiner Mitbewohner. Der 22-Jährige ist seit 10 Monaten in Deutschland und sieht in dem Modell Wohngemeinschaft viele Vorteile, zum Beispiel dass er so die Sprache im Gespräch mit seinen deutschen Mitbewohnern schneller lernen kann.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Donny
am 24. Januar 2016 um 11:39 Uhr

Ich bin immer noch sehr gerührt von Katrins, Simons und Julianes Engagement. Vielen Dank, dass ihr Bachir bei euch aufgenommen habt und so tolle Freunde seid!

Björn S.
am 21. Januar 2016 um 12:34 Uhr

Was für eine tolle Aktion. Großartiger Beitrag zur Integration im "Kleinen", Vorbild und beispielhaft für unbürokratische und humanitäre Hilfe sowie ein wohltuender Bericht, gegen die teilweise hysterischen und auch hetzerischen Kommentare kleingeistiger Gestalten, die leider Zugang zum Internet haben. Weiter so mit einem kritischen Blick für die Realität und einer toleranten Grundhaltung die uns so leicht abhanden kommen kann !

Isabel Krause
am 20. Januar 2016 um 15:55 Uhr

WOW; toller Beitrag und tolle Sache. Die Diskussion ist so negativ anheizt, dass es wirklich wunderbar ist, auch solch positive und direkte Beiträge zu sehen - als eine der besten Beweise, dass, wenn beide Seiten offen und bereit sind, eine tolle Symbiose entstehen kann, die beiden Seiten nutzt! Mehr davon!

Laura S.
am 20. Januar 2016 um 15:40 Uhr

Toller Beitrag! Ihr zeigt, wie simpel Integration umsetzbar ist. Weiter so!

Nadine Afflerbach
am 20. Januar 2016 um 14:28 Uhr

Wunderbarer Beitrag, tolle Menschen.
Mehr davon!!

Damian Steinberg
am 20. Januar 2016 um 13:29 Uhr

Ich würde die Aktion immer wieder unterstützen.
Mensch sein lohnt sich!

Roswitha Katharina Wirtz
am 18. Januar 2016 um 11:03 Uhr

Ein tolles Beispiel für praktische Hilfe. Ein super Beispiel für Integration. Bei all den Problemen die sich zur Zeit der Gesellschaft und dem Einzelnen aufdrängen, sollten wir weiterhin an den Werten Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft, Akzeptanz und so vieles mehr festhalten.