NRWision
25.11.2021 - 13 Min.

Wir Neuen 2021 - Azubis bei NRWision

Vorstellungsfilm der angehenden Mediengestalter Bild und Ton an der Technischen Universität Dortmund

  • Kurzfilm
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/wir-neuen-2021-azubis-bei-nrwision-211125/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Max Hartmann, Luca Pernecker, Julius Raddatz und Carsten sind die neuen Auszubildenden an der Technischen Universität Dortmund. Die angehenden Mediengestalter sind damit auch Teil des Teams bei NRWision. In dem Kurzfilm "Wir Neuen 2021" stellen sie sich vor. Gemeinsam müssen sie einen Antrag bei ihrem Ausbilder abgeben. Können die vier Azubis ihn am Ende ihrer Reise überzeugen? Der humorvolle Kurzfilm steckt voller Filmklischees und Anspielungen auf bekannte Videos.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Iris Rademacher
am 29. November 2021 um 20:56 Uhr

Hi,
zunächst SO DUSTER - Horrorfilm habe ich gedacht.
Witzig - Besonders gut hat mir MAX gefallen, an dem "Goldgelockten Gottschalk". Er könnte auch Schauspieler werden. Grandios gespielt.
Bin gespannt, was die vier so produzieren werden in der Ausbildung.

Herzliche Grüße und viel Spaß und Erfolg bei der Ausbildung

Max Hartmann
am 2. Dezember 2021 um 10:17 Uhr

Vielen Dank. Sowas hört man gerne.

Liebe Grüße

Luca
am 26. November 2021 um 01:29 Uhr

War ein unglaublich toller Dreh und hat wirklich sehr viel Spaß gemacht. Danke an alle Beteiligten!

Max
am 26. November 2021 um 13:32 Uhr

Da kann ich mich nur anschließen. Es hat sich in jeder Hinsicht gelohnt

Ulrike
am 25. November 2021 um 22:50 Uhr

Genial gemacht

Laura Heimann
am 25. November 2021 um 19:21 Uhr

Cineastisches Meisterwerk! Trans Rights!