NRWision
24.11.2021 - 13 Min.

Welle-Rhein-Erft: "Maria 2.0" - Bewegung in der katholischen Kirche

Beitrag der Medienwerkstatt im Katholischen Bildungsforum Rhein-Erft

  • Bericht
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/welle-rhein-erft-maria-20-bewegung-in-der-katholischen-kirche-211124/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Maria 2.0" ist eine kirchliche Bewegung in Deutschland. Sie setzt sich für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der katholischen Kirche ein. Außerdem möchte "Maria 2.0" auf sexualisierte Gewalt aufmerksam machen. Wer steckt hinter dieser Bewegung in der katholischen Kirche? Wie ist sie entstanden? Was sind ihre Ziele? Auf diese Fragen geht Lisa Kötter in "Welle-Rhein-Erft" ein. Sie hat die Bewegung "Maria 2.0" mitgegründet. Im Gespräch mit Moderatorin Monika Bliem verrät Lisa Kötter auch, wie es zu der Bewegung kam. Gegründet wird "Maria 2.0" in Münster - als Reaktion auf die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche. Lisa Kötter hofft, dass viele Frauen mit der Bewegung ein Zeichen gegen die katholische Kirche setzen.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Vesna Kogelnik
am 7. Dezember 2021 um 12:02 Uhr

Viel an das Tageslicht gebracht. Sie hat mir meine eigene Prägungen klar gemacht, die in den tiefsten Zellen verankert sind. Ich selber bin konvertiert in die evangelische Kirche , da ich den Umgang mit den Mißbrauchsfällen nicht ertragen habe.
Ich habe auch in meiner Familie viel Machtmissbrauch von Priestern gehört.
Ich achte und schätze die Arbeit (Kampf) von M2.0&#x1f496;