NRWision
  • Kommentare in der Mediathek
     

    Kommentare in der Mediathek

    Meinungsstarke Beiträge zu aktuellen und relevanten Themen

Lade...
Aus Misanthropolis - Bericht X: Kurz vom Ende
Kommentar
31.03.2020 - 7 Min.

Aus Misanthropolis - Bericht X: Kurz vom Ende

Selbstfindungs-Podcast von Alexander Vogt alias "Phil Anthrop" aus Leopoldshöhe

Zum Ende der ersten Staffel von "Aus Misanthropolis" stellt Phil Anthrop sich die entscheidende Frage: Leben wir in Misanthropolis – oder lebt Misanthropolis in uns? Diese Frage begleitet ihn seit der ersten Folge und in fünf Berichten aus Misanthropolis hat er versucht, eine Antwort darauf zu finden. Phil Anthrop kommt dabei zu einem überraschenden Ergebnis – auch, weil das Coronavirus den Alltag vieler Menschen auch in Misanthropolis ganz schön auf den Kopf gestellt hat.

1
Monolog: Übertölpeln
Kommentar
30.03.2020 - 10 Min.

Monolog: Übertölpeln

Podcast von Sascha Markmann aus Waltrop

Wer jemanden übertölpelt, der nutzt eine andere Person hinterlistig zu seinem eigenen Vorteil aus. Das Verb leitet sich von dem Wort "Tölpel" ab: Dieses bezeichnet eine Vogelart, die zwar sehr elegant fliegt, aber an Land sehr unbeholfen läuft. Sascha Markmann bespricht in seinem "Monolog" die Herkunft vom Wort "übertölpeln". Außerdem führt er Beispiele für Situationen an, in denen Menschen versuchen, andere mit Tricks und Versprechungen zu übertölpeln.

2
neue musik leben: Mein Alltag als Musikerin während des Coronavirus – Woche 2
Kommentar
26.03.2020 - 15 Min.

neue musik leben: Mein Alltag als Musikerin während des Coronavirus – Woche 2

Podcast rund um Zeitgenössische Musik von Irene Kurka aus Düsseldorf

Durch das Coronavirus verändert sich der Alltag vieler Menschen. Irene Kurka erzählt in "neue musik leben", wie sich auch ihr Tagesablauf als Musikerin ändert. Ihre Morgenroutine sei momentan besonders wichtig für sie. Ein geregelter Alltag helfe im Umgang mit dem möglichen Lagerkoller. Dazu gehöre für sie unter anderem eine dreiteilige Meditation. Auch gegen Ängste vor den Auswirkungen des Coronavirus hat Irene Kurka Tipps.

3
neue musik leben: Mein Alltag als Musikerin während des Coronavirus – Woche 1
Kommentar
26.03.2020 - 19 Min.

neue musik leben: Mein Alltag als Musikerin während des Coronavirus – Woche 1

Podcast rund um Zeitgenössische Musik von Irene Kurka aus Düsseldorf

Irene Kurka berichtet in ihrem Podcast davon, wie das Coronavirus ihren Alltag als Musikerin beeinflusst. Zunächst wurden all ihre Konzerte bis Ende April 2020 abgesagt. Natürlich müsse sie trotzdem üben – neu sei, dass sie das erste Mal übe, ohne ein Ziel oder eine Aufführung vor Augen zu haben. Die freie Zeit, die sie aufgrund der abgesagten Termine hat, nutzt Irene Kurka unter anderem, um Dinge abzuarbeiten und Podcast-Episoden zu produzieren. Für sie sei es wichtig, weiterhin eine feste Struktur in ihrem Tag zu haben. Dazu gehöre ihre Morgenroutine mit kalter Dusche, Frühstück, Yoga und Gesang. Die Normalität tue ihr gut. Meditation hilft Irene Kurka, gelassen zu bleiben und auf das Ende der Krise zu vertrauen. Ängste sollten ihrer Meinung nach angenommen werden. Aus der Krise sollten positive Gedanken gezogen werden, schließlich biete eine Krise auch immer Chancen. Sie berichtet außerdem, wo Kollegen und Kolleginnen über die Corona-Krise informieren und auf Unterstützung hinweisen

4
Meine Meinung: Abiturprüfungen trotz Coronavirus
Kommentar
25.03.2020 - 3 Min.

Meine Meinung: Abiturprüfungen trotz Coronavirus

Aktueller Kommentar aus der NRWision-Programmredaktion

Wegen des Coronavirus sind die Schulen in Deutschland seit Mitte März 2020 geschlossen. Doch was heißt das für die Abiturprüfungen in NRW? Können sie in der Coronakrise wie geplant stattfinden? Die Bundesländer haben sich nun ausgetauscht: Das Abitur soll trotz Coronavirus stattfinden, aber über Termine und Verschiebungen entscheiden die Länder selbst - je nach Infektionsgefahr. Die Verunsicherung bei den Abiturienten ist groß. Einige Schüler fordern weiterhin, dass die Prüfungen wegen des Coronavirus ausfallen sollen. Denise Friemann aus der Redaktion von NRWision kommentiert die Diskussion um die Abiturprüfungen. Sie erklärt, warum in dieser Ausnahmesituation nicht nur für Schülerinnen und Schüler eine gute Lösung gefunden werden muss.

5
DieHausis: Daddy Winchester – Brettspiel im Test
Kommentar
25.03.2020 - 32 Min.

DieHausis: Daddy Winchester – Brettspiel im Test

Spieletest von Tanja und Thorsten Hausmann aus Essen

"Daddy Winchester" ist laut Tanja und Thorsten Hausmann ein Spiel für die Familie. Das Brettspiel eignet sich für drei bis fünf Spieler. Die beiden Spiele-Fans haben das Brettspiel getestet und stellen es in "DieHausis" vor. In "Daddy Winchester" geht es um den Tod eines Verwandten aus dem Wilden Westen. Die Spieler sind dessen Erben, sie bekommen alle 8.000 Dollar, zehn Cowboy-Hüte und Duell-Pistolen. Im Spiel müssen die Spieler die Ländereien von Daddy Winchester ersteigern. Tanja Hausmann gefällt das Design des Brettspiels, es sei sehr übersichtlich. Für sie ist "Daddy Winchester" ein Spiel, dass man nicht nur mit Kindern spielen könnte, sondern auch mit Menschen, die selten spielen. Trotzdem könnte man strategisch an das Spiel herangehen. Thorsten Hausmann merkt an, dass man den Überblick über das Geld behalten müsste. Denn jeder Spieler hat einen Geheimauftrag, den er innerhalb des Spiels erfüllen muss. Für die beiden ist das Spiel aufgrund des Spielgelds eine gute Alternative zu "Monopoly".

6
Die Abschweifung: Coronavirus - Zu Hause überleben
Kommentar
25.03.2020 - 15 Min.

Die Abschweifung: Coronavirus - Zu Hause überleben

Podcast von Sascha Markmann aus Dortmund

Wegen des Coronavirus verbringen viele Menschen den Großteil des Tags zu Hause. Sascha Markmann hat Tipps, um einen Lagerkoller zu verhindern. Irgendwann sind schließlich alle Aufgaben im Home Office erledigt, die Wohnung geputzt, alle Spiele durchgespielt und Netflix durchgeschaut. Podcaster Sascha Markmann ist seit einigen Jahren fast nur zu Hause und hat deshalb einige Strategien entwickelt. Es sei wichtig, sich zwischendurch etwas Gutes zu tun: beispielsweise einen besonderen Tee zubereiten oder Waffeln backen. Diese Momente sind für Sascha Markmann zu Ritualen geworden. Dazu strukturiert er seinen Tag: Er steht zu einer bestimmten Zeit auf, hat feste Essens- und Arbeitszeiten. Ein Hobby könnte ebenfalls hilfreich sein. Sascha Markmann selbst erstellt Content fürs Internet, u.a. für seinen Blog, für YouTube und Instagram. Das alles nimmt Zeit in Anspruch und kann gut über den Tag verteilt werden. Auch der Arbeitsplatz und Kontakt zur Familie spielen in der Isolation eine große Rolle.

7
Scott & Gott: Schottische Begeisterung – Vorstellungen von einem guten Gottesdienst
Kommentar
24.03.2020 - 8 Min.

Scott & Gott: Schottische Begeisterung – Vorstellungen von einem guten Gottesdienst

Sendereihe von Wunderwerke e.V. aus Essen und bibletunes.de ODER Radio MK

Martin Scott begegnet auf einer Hochzeit Stuart, der gebürtig aus Schottland kommt. Auch wenn der Schotte christlich erzogen wurde, geht er eigentlich nicht mehr in den Gottesdienst. Stuart erzählt, was ihn dennoch am Gottesdienst begeistert. In Schottland begleitet er manchmal seine Schwester in die Kirche. Martin Scott überlegt in seinem Podcast, ob alle Menschen so klare Vorstellungen von einem für sie guten Gottesdienst haben.

8
Monolog: Sozial-Pranger
Kommentar
24.03.2020 - 12 Min.

Monolog: Sozial-Pranger

Podcast von Sascha Markmann aus Waltrop

Das Coronavirus ändert das gesellschaftliche Zusammenleben. Nicht alle halten sich an die Regeln, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Manche Menschen machen Hamsterkäufe, andere treffen sich weiterhin auf Spielplätzen. Viele machen Fotos von dem Fehlverhalten und stellen diese in soziale Netzwerke. In "Monolog" geht Podcaster Sascha Markmann auf diese Menschen ein, die er "Sozial-Pranger" nennt. Er käme nicht auf die Idee, ein falsches Verhalten öffentlich anzuprangern: Damit verletze man die Persönlichkeitsrechte der Anderen. Er schlägt vor: Lieber aufklären, als mit dem Finger zu zeigen.

9
Scott & Gott: Sehnsucht
Kommentar
23.03.2020 - 7 Min.

Scott & Gott: Sehnsucht

Sendereihe von Wunderwerke e.V. aus Essen und bibletunes.de ODER Radio MK

"Das unbedingte Wollen, woanders auf der Welt zu sein" – das bedeutet für Martin Scott der Begriff "Sehnsucht". Der Podcaster erzählt dazu die Geschichte von einer Geigen-Freizeit in einer Jugendherberge. In einem stillen Moment entfährt ihm ein heftiger Darmwind. Er läuft aus dem Zimmer und sperrt sich auf der Toilette ein. Zum ersten Mal verspürt er eine besondere Sehnsucht: nach einem Ort, an dem man ganz alleine ist.

10
Nie wieder 03: Edith Zischke-Siewert, Bürgerbündnis "DU + Wir"
Kommentar
19.03.2020 - 3 Min.

Nie wieder 03: Edith Zischke-Siewert, Bürgerbündnis "DU + Wir"

Medienforum Duisburg: Podcast vom Bürgerbündnis "DU + Wir"

Das Bürgerbündnis "DU + Wir" veranstaltet am 8. Mai 2020 eine Demonstration zum Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren. Edith Zischke-Siewert von "DU + Wir" spricht in "Nie wieder" über die Hintergründe der Veranstaltung in der Innenstadt von Duisburg. Man wolle ein Zeichen gegen völkischen Hass und Ausgrenzung setzen. Duisburg solle tolerant und weltoffen für alle Bürger bleiben.

11
Aus Misanthropolis - Bericht 6: Kurz vom misanthropi(roni)schen Feiertag
Kommentar
19.03.2020 - 11 Min.

Aus Misanthropolis - Bericht 6: Kurz vom misanthropi(roni)schen Feiertag

Selbstfindungs-Podcast von Alexander Vogt alias "Phil Anthrop" aus Leopoldshöhe

Endlich gehen sich die Menschen aus dem Weg! Phil Anthrop freut sich, dass sich die Menschen aufgrund der Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus gegenseitig meiden. Für Misanthropen sei das wie "Anti-Weihnachten". Wer trotzdem Menschen treffen möchte, solle einfach einkaufen gehen. In den Sozialen Medien zeigen die Nutzer laut Phil Anthrop ihr wahres Gesicht. Für ihn wäre es eine besondere Bescherung an "Anti-Weihnachten", wenn dank Coronavirus eine Ausgangssperre verhängt würde.

12

Kommentare zu aktuellen und relevanten Themen findest Du im Programm von NRWision. Die meinungsstarken Audio- und Video-Beiträge von Produzenten aus ganz NRW stehen rund um die Uhr online in unserer Mediathek zur Verfügung.

weitere Gruppen

Unsere Mediathek lebt von Vielfalt: Jedes Genre, jede Machart, jedes Medien-Experiment ist in unserem Programm erlaubt! Hier kannst Du Dir einen Überblick über die verschiedenen Typen von Beiträgen in unserer Mediathek verschaffen.