NRWision
14.11.2022 - 60 Min.
QRCode

terzwerk: Oper "La Juive" - Premiere, Dirigent Teodor Currentzis, Kollektiv3:6Koeln

Klassikmagazin von eldoradio*, dem Campusradio an der TU Dortmund

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/terzwerk-oper-la-juive-premiere-dirigent-teodor-currentzis-kollektiv36koeln-221114/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die Oper "La Juive" feiert Premiere am Theater Dortmund. Sie handelt von Antisemitismus und einer verbotene Liebe im Jahr 1414. Éléazar und seine Tochter Rachel sind jüdischen Ursprungs. Die christliche Bevölkerung in ihrer Heimatstadt Konstanz grenzt sie daher aus. Doch Rachel verliebt sich in Reichsfürst Léopold. Auch er ist Christ - und schon verheiratet. Außerdem: Der griechisch-russische Dirigent Teodor Currentzis steht in der Kritik. Er möchte sich nämlich nicht zum Ukraine-Krieg äußern. Raphael von Hoensbroech leitet das Konzerthauses Dortmund. Er erzählt, warum er auf die Zusammenarbeit mit Teodor Currentzis nicht verzichten will. Er wünscht sich mehr Verständnis für russische Künstler*innen. Für sie steht viel auf dem Spiel, wenn sie offen über die Politik in Russland sprechen. Und: Das "Kollektiv3:6Koeln" lädt zu einer Musik-Kunst-Veranstaltung in Köln ein. Hier können Besucher*innen die vielen Seiten zeitgenössischer und experimenteller Musik kennenlernen.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.