NRWision
30.01.2020 - 60 Min.

terzwerk: Das Musikalische im Schrott und Müll

Klassikmagazin von eldoradio*, dem Campusradio an der TU Dortmund

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/terzwerk-das-musikalische-im-schrott-und-muell-200130/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Welches Musikinstrument kann man aus alten Messingrohren bauen? Diese und ähnliche Fragen stellen sich Marie Stapel und Sara Minoris auf einem Schrottplatz am Hafen in Dortmund. Die beiden Moderatorinnen beschäftigen sich mit dem Musikalischen im Schrott und Müll. Welches Orchester spielt die "Sinfonie Nr. 5" von Ludwig van Beethoven besser? Die Wiener Philharmoniker oder eines, das auf Instrumenten aus Schrottteilen spielt? In "terzwerk" gibt's beide Varianten zu hören. Zudem erklärt der Tischler und Hobby-Schlagzeuger Samuel Karl aus Österreich, wie er ausgemusterte Instrumente zu einzigartigen Möbeln umbaut.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.