NRWision
04.11.2021 - 60 Min.

Taschenuschis: Pixelpanik - Gaming-Mythen

Podcast von Melanie Beckers und Stefanie Bösche aus Wuppertal

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/taschenuschis-pixelpanik-gaming-mythen-211104/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Das Videospiel "Kill Switch" hat angeblich eine ganz besondere Eigenschaft: Es soll sich selbst zerstören, wenn man es durchgespielt hat. Was ist dran an dem Mythos? Melanie Beckers und Stefanie Bösche sprechen darüber in ihrem Podcast "Taschenuschis". Eine weitere gruselige Legende rankt sich um das Spiel "Polybius". Es soll in den 80er-Jahren zu Halluzinationen und Anfällen geführt haben. Hatte der Auslandsgeheimdienst "CIA" etwas damit zu tun? Auch zu einem Lieblingsspiel von Melanie Beckers und Stefanie Bösche gibt's einen Mythos. Eine lange Video-Sequenz in "Final Fantasy VIII" soll zeigen, dass Hauptcharakter Squall eigentlich tot ist.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.