NRWision
Lade...

18 Suchergebnisse

Parents for Future – Eltern für "Fridays for Future"
Interview
08.08.2019 - 57 Min.

Parents for Future – Eltern für "Fridays for Future"

Interview vom medienforum münster e.V.

Die "Parents for Future" aus Münster übernehmen diesmal die Sendung, die sonst von Mitgliedern der Bewegung "Fridays for Future" produziert wird. Die Gäste sprechen über ihre Erfahrungen mit Kindern, die sich entschieden haben, für den Klimaschutz zu demonstrieren. Der Sohn von Nil van Enten gab den Anstoß zum Umdenken: Die Familie lebt inzwischen plastikfrei. Doris Goetz ließ sich von den Berichten über "Fridays for Future" dazu inspirieren, selbst als "Oma for Future" zu demonstrieren. Marietta will ebenfalls die Jugend beim Einsatz für den Klimaschutz unterstützen: Sie nimmt deshalb auch an den Demonstrationen teil. Autofreie Städte, steuerfreie Bahntickets und ein allgemeines Umdenken in der Politik – hin zu mehr Klimaschutz im Alltag – fordern Erwachsene und Kinder. Das Ziel der "Parents for Future Münster" ist es, mehr Erwachsene für die nächste Großdemonstration am 20. September 2019 in Münster zu mobilisieren.

1
Theaterankündigung – "Reichtum und heißes Wasser für alle"
Magazin
11.06.2019 - 56 Min.

Theaterankündigung – "Reichtum und heißes Wasser für alle"

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

"Reichtum und heißes Wasser für alle" ist eine politisch-surreale Theaterperformance. Sie wird in der ehemaligen Eissporthalle Münster aufgeführt. Regisseur Thomas Nufer erklärt im Interview mit "medienforum münster e.V."-Moderator David Westphal die Intention des Stückes. Die Performance beschäftigt sich mit Armut, Ausbeutung und der gerechten Verteilung von Besitz. Dr. Jens Dechow, Geschäftsführer des "Ev. Jugend- und Bildungswerkes" erklärt außerdem, wieso das Thema gerade für Münster so relevant ist.

2
"Cactus Junges Theater" – Theaterprojekt aus Münster
Magazin
29.04.2019 - 57 Min.

"Cactus Junges Theater" – Theaterprojekt aus Münster

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

"Ich begehre Einlass" – unter diesem Titel läuft das gemeinsame Theaterprojekt von "Cactus Junges Theater" aus Münster und dem "Tete Adehyemma Dance Theatre" aus Ghana. Das Thema des Theaterstücks ist Armut. Zu Gast im Studio bei Moderator David Westphal sind Barbara Kemmler, Gifty Wiafe, Ben Sam und Malik Fresh. Alle vier sind Mitglieder des Projekts und erläutern in der Sendung ihr Mitwirken in diesem Stück. Der gebürtige Ghanaer Malik Fresh gibt Einblicke in seine Erfahrungen mit Armut während seiner Kindheit und erzählt Geschichten zu den Armutsverhältnissen in Ghana. Außerdem berichten die künstlerischen Leiter Barbara Kemmler und Ben Sam über ihre Arbeit hinter den Kulissen und die Entstehung des Projekts.

3
Klima-Streik weltweit mit "Fridays for Future"
Magazin
22.03.2019 - 56 Min.

Klima-Streik weltweit mit "Fridays for Future"

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

"Fridays for Future" ist eine Klimaschutzbewegung. Dabei gehen vorwiegend Schülerinnen und Schüler auf die Straße, um für das Klima zu demonstrieren. Die Schwedin Greta Thunberg gilt als Initiatorin der Bewegung. Im Studio vom "medienforum münster e.V." sind Ernst und Frieda zu Gast. Mit Moderator Gotwin Elges sprechen sie über die Ziele von "Fridays for Future": Eines davon ist der Ausstieg aus der Braunkohle. Wie dies funktionieren könnte, erklären die beiden Jugendlichen im Interview.

4
UFC Münster e.V., Futsal-Verein
Magazin
15.01.2019 - 56 Min.

UFC Münster e.V., Futsal-Verein

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

Futsal ist eine Art des Hallenfußballs. Die Sportart wurde offiziell vom Weltverband "FIFA" anerkannt. Futsal kommt ursprünglich aus Südamerika. Inzwischen hat die Sportart überall Fans gefunden - so auch in Münster. Moderator Volker Stephan spricht mit Kathrin Klimas, Lisa Wietkamp und Georg von Coelln vom Verein "UFC Münster e.V.". Gemeinsam klären sie die Unterschiede zwischen Futsal und Fußball: So wird im Futsal beispielsweise mit einem kleineren und schwereren Ball auf einem kleineren Feld auf kleinere Tore gespielt. Themen sind auch die Entwicklung des Münsteraner Univereins zum Futsal-Pionier-Verein und das Papagei-Maskottchen. Die gespielten Titel sind die Spiel- sowie Kabinen-Songs der Ladys vom "UFC Münster e.V.".

5
"Netzwerk: Solidarität mit Afrin", Initiative aus Münster
Magazin
26.06.2018 - 56 Min.

"Netzwerk: Solidarität mit Afrin", Initiative aus Münster

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

Die syrische Kleinstadt Afrin wird überwiegend von Kurden bewohnt. Sie ist bereits mehrfach Ziel von Militäroffensiven der Türkei gewesen. Ronahi Alptekin und Ekrem Atalan vom "Netzwerk – Solidarität mit Afrin" sprechen über die aktuelle Situation der Kurden in der Region. Ebenfalls zu Gast im Studio ist Semsa Yalcin, Ko-Vorsitzende des Demokratisch Kurdischen Gesellschaftszentrums Münster e.V. (DKGZ). Sie spricht mit Moderator Gotwin Elges unter anderem über die Wahlen in der Türkei und die damit verbundenen Konsequenzen für die Kurden.

6
Gedenken an María Cristina Rosales, Bürgerfunkerin aus Münster
Magazin
04.01.2018 - 58 Min.

Gedenken an María Cristina Rosales, Bürgerfunkerin aus Münster

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

Eine Sondersendung erinnert an María Cristina Rosales, die vor gut einem Jahr, am 9. Dezember 2016, gestorben ist. Sie war über viele Jahre eine feste Größe im Bürgerfunk Münster. Klaus Blödow hat Ausschnitte zusammengestellt aus Weihnachtsausgaben des interkulturellen Magazins "Würzig", dessen Protagonistin sie war. Studiogäste in den Sendungen waren unter anderem Michael Ramminger vom Institut für Theologie und Politik und Hannes Demming von der Niederdeutschen Bühne Münster. María Cristina Rosales kam gebürtig aus Chile und fand in Münster eine zweite Heimat. Zu ihren Wirkungsstätten gehörte seit Mitte der 1990er Jahre auch das Radiostudio des "medienforum münster", wo sie Gespräche mit Gästen aus aller Welt und unterschiedlichen Kulturkreisen führte. Dabei ging es ihr nie "nur um die Themen, bei denen sie über große Sachkenntnis verfügte, sondern immer auch um die Menschen dahinter. Immer stellte sie ihre Gesprächspartner*innen in den Mittelpunkt und blieb persönlich bescheiden.

7
Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster e.V.
Magazin
26.10.2017 - 59 Min.

Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster e.V.

Sendung der Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Die Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster e. V. ist eine Gruppe von stotternden Menschen, die sich regelmäßig trifft. Sie nennen sich selbst "Freundeskreis stotternder Menschen" und berichten in dieser Sendung über die Geschichte der Gruppe. Die Selbsthilfegruppe ist ein Übungsraum für Stotterer. Sie bietet einen Erfahrungsaustausch und leistet Öffentlichkeitsarbeit. Die Gruppe spricht mit den Logopäden Dominika Tilkorn und Michael Schneider. Die beiden Experten erklären verschiedene Arten, Ursachen und Therapiemethoden des Stotterns. Außerdem erzählen die Gruppen-Mitglieder sehr persönliche Geschichten und Erfahrungen. Es geht um Probleme in der Schulzeit, aber auch darum, wie man mit seinem Stottern umgehen kann. In Deutschland gibt es mehr als 800.000 Menschen, die stottern. Um Therapietechniken zu lernen oder sich einfach mit anderen Stotterern zu treffen, gibt es bundesweit etwa 70 Selbsthilfegruppen.

8
Verkehrspolitik in Münster -  Verbesserungsideen vom VCD
Talk
26.10.2017 - 56 Min.

Verkehrspolitik in Münster - Verbesserungsideen vom VCD

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

Der Verkehrsclub Deutschland e. V. (VCD) kritisiert die hohen Schadstoffbelastungen in den Städten. Auch in der Fahrradstadt Münster sind die CO2-Belastungen enorm. Da bald die UN-Klimakonferenz in Bonn beginnt, spricht "medienforum münster"-Moderator Ralf Clausen mit Thomas Lins, Patrik Werner und Wolfgang Wiemers vom "VCD Regionalverband Münsterland e. V." . Neben der Verbesserung der Elektromobilität und der Fahrradrouten fordert der Verein auch Änderungen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Um den Menschen das Fahren mit Bus und Bahn schmackhafter zu machen, müsse sich in vier Feldern etwas ändern: Busse und Züge sollen häufiger fahren und der Service verbessert werden. Außerdem sollen die Routen erweitert und die Preise für Monatskarten gesenkt werden. So könne man mehr Pendler zum Umstieg vom Auto auf den ÖPNV motivieren und Staus, Lärm und Umweltschäden vermeiden.

9
Förderverein für Wohnhilfen e. V. - Projekt "Wohnen 60plus"
Talk
05.10.2017 - 53 Min.

Förderverein für Wohnhilfen e. V. - Projekt "Wohnen 60plus"

Sendung vom medienforum münster e.V.

Der Förderverein für Wohnhilfen e.V. fördert Wohnmöglichkeiten für benachteiligte, wohnungslose Menschen in Münster. Eines dieser Projekte ist Wohnen 60plus. "medienforum-münster"-Moderatorin Brigitte Thomas spricht mit dem Vorstandsvorsitzenden des Vereins, Bernd Mülbrecht, und zwei Mitarbeitern, Judith Schweitzer und Christian Benning. Im Rahmen von "Wohnen 60plus" sind acht ehemals wohnungslose Menschen in die umgebaute Dreifaltigkeitskirche gezogen. Neben einer Rundumbetreuung, gibt es Mahlzeiten in der Gemeinschaftsküche und Unterstützung durch die Diakonie. Nachmittags kommen zu dem Studierende. Sie spielen Spiele und singen mit den Bewohnern oder gehen mit ihnen spazieren. Weil die Nachfrage nach den Appartements so groß sei, ist schon ein Folgeprojekt geplant. In den York-Höfen sollen elf weitere Plätze für unterstützungsbedürftig, ältere Menschen entstehen. "Ich wünsche mir für die York-Höfe eine ähnlich gute Entwicklung", sagt Christian Benning von Wohnen 60plus.

10
News-Magazin Spezial: G20-Proteste - Repressionen gegen Demonstranten
Talk
05.09.2017 - 55 Min.

News-Magazin Spezial: G20-Proteste - Repressionen gegen Demonstranten

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

Das Gipfeltreffen der zwanzig Vertreter der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer, kurz G20, hat im Juli 2017 in Hamburg stattgefunden. Am Rande des Treffen kam es zu heftigen Auseinandersetzungen und Demonstrationen. Drei Demonstrationsteilnehmer aus Münster berichten Moderator Gotwin Elges über ihre Erlebnisse in Hamburg. Sie geben Einblicke in die "Welcome to hell"-Demonstration und die Situation im Hamburger Stadtteil St. Pauli. Die drei Münsteraner werfen der Polizei eine rabiate und willkürliche Vorgehensweise bei der Auflösung von Blockaden vor. Außerdem herrscht ihrerseits tiefes Unverständnis über die Notwendigkeit und das Ausmaß der polizeilichen Gewalt.

11
Europa.Brücke.Münster - Projekt für EU-Migrant*innen
Magazin
29.08.2017 - 57 Min.

Europa.Brücke.Münster - Projekt für EU-Migrant*innen

Sendung vom medienforum münster e.V.

Das Projekt "Europa.Brücke.Münster" stellen Bernd Mülbrecht, Stefanie Beckmann und Till Meinelt vor. Das Projekt unterstützt EU-Migrant*innen, die in Münster leben, sich aber in Wohnungsnot oder anderen prekären Lebensverhältnissen befinden. Der Fokus liegt in der Hilfe für wohnungslose Personen, Ziel ist die bestmöglichste Förderung der sozialen Integration. Das Projekt ist eine Einrichtung in Trägerschaft der "Bischof-Hermann-Stiftung" in Münster und wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und dem Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personengruppen (EHAP) gefördert. Darüber hinaus besteht eine Kooperationsvereinbarung mit der Stadt Münster.

12