NRWision
Lade...

34 Suchergebnisse

Talk
16.05.2019 - 48 Min.

Blind Date: Vorteile für blinde Menschen

Sendereihe von Jan-Patrick Wilhelm aus Essen

Diesmal geht es in "Blind Date" um die Vorteile, die blinde Menschen haben. "Der Wilhelm" und "Der Wahl" sprechen in ihrer Sendung unter anderem über das Wohnen mit Partner. Sie thematisieren auch, wie es ist, als Blinder in einem Unternehmen zu arbeiten. Dabei klären sie verschiedene Fragen. Zum Beispiel: Wer haftet für die Kosten, die entstehen, wenn ein Unternehmen einen blinden Menschen beschäftigt?

1
Magazin
09.05.2019 - 16 Min.

Stippvisite Köln: Wohnungsnot, Fitnesswahn, Hunde für Demenzkranke

Lokalmagazin der Journalistischen Nachwuchsförderung (JONA) an der Konrad-Adenauer-Stiftung

Studierende in Köln sind in Wohnungsnot: Die Mietpreise sind in den vergangenen Jahren stark angestiegen und der Wohnraum in der Großstadt ist knapp. Doch eine wirkliche Lösung gibt es dafür bisher nicht, zeigt das Team von "Stippvisite Köln" in seiner Sendung. Auch Fitness ist ein Thema, das viele Menschen beschäftigt. Es ist sogar zu einer Art Lebensmotto geworden. Doch was passiert, wenn sich das ganze Leben nur noch um die Fitness dreht? Außerdem: In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Demenz. Ein Kölner Projekt versucht dem entgegenzuwirken: Menschen, die in ihrer Kommunikation eingeschränkt sind, sollen mit Hunden wieder ins Leben zurückgeholt werden. In der Sendung wird außerdem ein Straßenmusiker interviewt.

2
Bericht
07.05.2019 - 4 Min.

Wir wollen wohnen! – Aktionsbündnis in Bielefeld

Bericht von Kanal 21 aus Bielefeld

"Wir wollen wohnen!" – so heißt ein Bündnis aus Bielefeld. Anfang April 2019 rufen die Mitglieder zu einem Aktionstag auf. Die Aktion findet auf dem Jahnplatz statt und richtet sich gegen die aktuelle Mietsituation. Dafür wird ein mobiles Wohnzimmer aus Zelten aufgestellt, das die zu hohen Mietpreise darstellen soll. Ein Team von "Kanal 21" aus Bielefeld ist vor Ort und fragt: Was kann gegen die Preise unternommen werden?

3
Magazin
04.12.2018 - 55 Min.

B-Side-Funk: Quartiersprojekt "Hansaforum", Musiklabel "Kernkrach"

Magazin über das solidarische Projekt "B-Side" in Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Das Projekt "Hansaforum" soll Bürger*innen des Hansa-Viertels in Münster die Gelegenheit geben, ihren Wohnort aktiv mitzugestalten. Das Projekt hat Fördergelder in Höhe von 700.000 Euro zur Verfügung und möchte im Rahmen des "Hansakonvents" darüber abstimmen lassen, welche Ideen zur Stadtgestaltung realisiert werden sollen. Außerdem ist Jörg Steinmeyer im Gespräch mit "B-Side-Funk"-Moderator Martin Schlathölter zu hören. Jörg Steinmeyer betreibt das Musiklabel "Kernkrach". Im Interview erzählt er von der Label-Arbeit, seiner Liebe zu Vinyl-Platten und von seinem bisher einzigen Konzert in Reykjavík, bei dem die Sängerin Björk zu Gast war.

4
Talk
08.11.2018 - 14 Min.

Monolog: Nachbarn – Die kannst du dir nicht aussuchen

Podcast von Sascha Markmann aus Waltrop

Nachbarn kann man sich nicht aussuchen - ähnlich wie die eigene Familie. Nachbarn wissen alles. Sie können böse oder lieb sein. Früher empfand Sascha Markmann seine Nachbarn eher als nette Personen. Seitdem er eine eigene Wohnung hat, ist er von der Nachbarschaft nicht mehr so begeistert. In "Monolog" spricht Sascha über Kontrollfreaks, Alkoholiker und übermotivierte Mülltrenner.

5
Reportage
18.10.2018 - 53 Min.

Wir sind alt… na und?!

Sendung von Studio Nierswelle aus Viersen

Die meisten Menschen haben Angst vor dem Älterwerden. Dass das Altern gar nicht so schlimm ist, machen Gabi Koepp und Jürgen Meis von "Studio Nierswelle" zum Thema ihrer Sendung. Sie besuchen die Wohnanlage "Villa Marx" in Viersen. Vor Ort sprechen sie unter anderem mit Thomas Schlootz. Er ist Geschäftsführer eines Restaurants in der "Villa Marx" und erklärt das Konzept des Premium-Wohnprojekts. Auch Bewohner der Anlage kommen zu Wort und berichten von ihren Erfahrungen.

6
Magazin
18.10.2018 - 57 Min.

KREFELD MIX: "Sport für aktive Bürger", Protestaktion von "SKM Krefeld" und "SkF Krefeld e.V."

Sendung von radio KuFa rund um Kultur, Sport und Soziales in Krefeld

Der Verein "Sport für aktive Bürger" feiert sein 40-jähriges Jubiläum. Er hat mittlerweile mehr als 1.900 Mitglieder. Die Freizeitangebote des Vereins richten sich an Menschen ab 50 Jahren. Das Team vom "KREFELD MIX" besucht einen der Kurse. In der Sendung geht es auch um die Wohnungsnot in Krefeld. Da bezahlbarer Wohnraum in der Stadt immer weniger wird, haben der "SKM – Katholischer Verein für soziale Dienste in Krefeld e.V." und der "Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Krefeld" eine gemeinsame Protestaktion organisiert. Reporterin Sonja Borghoff begleitet die Aktion und sammelt Eindrücke von der Demonstration.

7
Bericht
18.10.2018 - 55 Min.

Wohnschule Moers

Sendung der Radiowerkstatt in der Volkshochschule Moers

In der "Wohnschule Moers" sammeln Menschen Ideen, wie selbstbestimmtes Wohnen im Alter funktionieren kann. Ein Beispiel für ein erfolgreiches Wohnprojekt ist die ehemalige Cecilienschule in Moers: Sie ist jetzt seniorengerecht umgebaut. Reporterin Christel Kreischer schaut sich die Wohnungen dort an und spricht mit den Gründern und Bewohnern. Außerdem geht es um die Frage: Was macht eine Wohnung überhaupt zu einem Zuhause? Dabei wird klar, dass es für das Wohnen im Alter keine Patentlösung gibt. Eine Wohngemeinschaft muss zum Beispiel nicht nur etwas für Studierende sein.

8
Talk
16.10.2018 - 19 Min.

Alter, was geht? - Wohnen im Alter - Barbara Zimmer, 83

Journalistik-Studierende der TU Dortmund im Gespräch mit Senioren

Der Glockenhof ist ein Mehrgenerationenprojekt in Bochum. Junge, Alte, Fitte und Pflegebedürftige wohnen dort unter einem Dach. Barbara Zimmer ist 83 Jahre alt und hat den Glockenhof mit ins Leben gerufen. Eine alte Schule im Stadtteil Altenbochum wurde dafür umfangreich umgebaut. Jetzt gibt es dort Wohnungen für Familien, Alleinstehende, Paare und pflegebedürftige Senioren. Barbara Zimmer kommt aus einer großen Familie und ist Fan von dem Konzept "Mehrgenerationenwohnen". Sie gibt aber auch zu: "Man muss Gemeinschaft lieben, um hier gerne zu wohnen." Diese Gemeinschaft war für sie ein Ansporn, das Projekt umzusetzen. Eins ist für sie sicher: Sie will nicht alleine alt werden. Denn genau das sieht sie bei vielen gleichaltrigen Freunden und Bekannten.

9
Beitrag
27.09.2018 - 50 Min.

KulturZeit MK: Beginen im Mittelalter, Beginenhof in Iserlohn

Kulturmagazin vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Im Mittelalter bedeutete das Leben als Begine für Frauen Emanzipation und Freiheit. Gertrud von Ortenberg lebte im 14. Jahrhundert in einer Beginengemeinschaft. Dort führte sie ein selbstbestimmtes Leben und kümmerte sich um Kinder und Kranke. Dr. Siegfried Ringler, Experte für mittelalterliche Literatur, diskutiert in "KulturZeit MK" die Biografie der Frau. Er erklärt auch, wie das Lebens als Begine aussah. Die besondere Lebensgemeinschaft der Beginen ist Vorbild für den "Förderverein Iserlohner Beginenhof e.V.". Mit Hilfe der "Iserlohner Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft" wird in der Stadt ein Beginenhof errichtet. Es entstehen über dreißig Wohnung für alleinlebende Frauen und Frauen mit Kindern. Die Idee hinter dem Beginenhof: Eine hilfsbereite Gemeinschaft schaffen, in der sich niemand einsam fühlt.

10
Reportage
25.09.2018 - 56 Min.

Im Revier der Dünenfüchse

Sendung der Radiowerkstatt Raspel aus Siegburg

Das Revier der Dünenfüchse ist ein Naturschutzgebiet mitten in der Stadt. Sie leben in einer denkmalgeschützten Siedlung – ihre Umgebung hat nicht den besten Ruf. Sie selbst engagieren sich für eine lebenswerte Umgebung, in der es sich gut wohnen lässt. Sie leben das Prinzip, nach dem 1951 ihre ehemals amerikanische Siedlung entworfen wurde: die "Grassroots Democracy". Die "Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.V." sind ein außergewöhnlicher Nachbarschaftsverein, dessen Arbeit schon mit einigen Preisen gewürdigt wurde. "Radio Raspel"-Reporter Kai Hofstetter begleitet die beiden Vorsitzenden, Achim Könen und Norbert Höfer, auf einem Rundgang durch ihr Revier. Herzstück der Anlage ist der Pavillon, in dem sich die Bewohner zu Kulturveranstaltungen zusammenfinden.

11
Magazin
25.09.2018 - 48 Min.

extraRadiO: Tafel Heiligenhaus, Cohousing in Hilden, Oldtimer-Traktortreffen in Velbert

Beitrag von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

Bereits seit 15 Jahren gibt es die Tafel in Velbert-Heiligenhaus. Im Interview mit "extraRadiO" erzählen die Mitarbeiterinnen Tanja Högström und Christa Beyer, was die Tafel in Heiligenhaus ausmacht. Das Angebot dort hat mit 15 Gästen angefangen. Mittlerweile sind es zwischen 80 und 100 Gäste, die regelmäßig kommen. Die Velberter Tafel sucht neue Helfer, denn sie braucht einen Generationswechsel. Die eigenständige Baugruppe "TRIALOG Hilden" möchte ein Mehrgenerationenhaus in Hilden umsetzen. Es sollen 28 Wohnungen entstehen. Ingrid Gertz-Rotermund und Susanne Pramann von "TRIALOG" erklären, dass es ihnen bei dem Projekt nicht nur um Gemeinschaft, sondern auch um Nachhaltigkeit gehe. Weiteres Thema der Sendung: das "2. Oldtimer Traktortreffen" im Bürgerpark in Velbert-Tönisheide.

12