NRWision
Lade...

20 Suchergebnisse

Kennt Ihr das? – Neujahrsvorsätze
Talk
06.02.2019 - 22 Min.

Kennt Ihr das? – Neujahrsvorsätze

Austausch-Podcast von Jens Wegner aus Wuppertal

2018 ist laut Jens Wegner eine Menge Mist passiert. In "Kennt ihr das?" überlegt er, was er im Jahr 2019 ändern möchte. Vor allem mehr Sport möchte er machen. Jens Wegner nimmt sich außerdem vor, nicht mehr so viel Geld für unnötige Dinge auszugeben. Der Podcaster kommentiert auch die Meinungen seiner Zuhörer zum Thema "Neujahrsvorsätze".

1
THGfm: 50 Jahre Theodor-Heuss-Gymnasium in Radevormwald – Schule als Lebensraum
Magazin
27.11.2018 - 55 Min.

THGfm: 50 Jahre Theodor-Heuss-Gymnasium in Radevormwald – Schule als Lebensraum

Schulradio am Theodor-Heuss-Gymnasium in Radevormwald

Das Theodor-Heuss-Gymnasium in Radevormwald feiert sein 50-jähriges Bestehen. "THGfm" liefert Rückblicke und Informationen zu aktuellen Projekten. Ein Beispiel ist das Pop-Band-Projekt für Fünftklässler. Außerdem geht es in der Sendung um verschiedene Arbeitsgemeinschaften, wie beispielsweise die Tontechnik-AG. Die Sendung ist von Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse gestaltet worden.

2
Steffi Bart: Schwemmholz im Deich (Wandel 2.0)
Bericht
26.06.2018 - 5 Min.

Steffi Bart: Schwemmholz im Deich (Wandel 2.0)

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Steffi Bart ist Künstlerin, aber auch Gärtnerin und Gartenbauerin. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sie auch in der Kunst viel mit Material aus der Natur arbeitet. Beim Landart-Projekt "Wandel 2.0" auf dem Kölner Atelier-Areal "Odonien" ist sie eine von 15 Künstlerinnen und Künstlern, die das Gebiet mitgestaltet und künstlerisch erschlossen haben. In ihrem Bereich arbeitet sie mit Schwemmholz, großen Steinen, Fotos und verschiedenen Dingen, die sie auf dem Areal gefunden hat. Wilda WahnWitz stellt die Künstlerin in ihrem Beitrag vor.

3
KOMM AN! - Veränderungen in den Städten durch Migration
Talk
16.05.2018 - 17 Min.

KOMM AN! - Veränderungen in den Städten durch Migration

Migrations-Talk mit Journalistik-Studierenden der TU Dortmund in Kooperation mit dem Bundesverband NeMO e.V. und der FH Dortmund

Wie verändern sich die Städte in NRW durch Migration? Welche Herausforderungen bringt der Bevölkerungswandel mit sich? Muna Sukhni vom "Raum der Kulturen Neuss e.V." versucht, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund die Unsicherheit vor dem "Neuen" zu nehmen. Eine Veränderung bei sich selbst könne nicht von heute auf morgen geschehen, sagt sie im Interview. Sie selbst arbeitet in Neuss und kann dort auch positive Veränderungen beobachten. So arbeiten zum Beispiel Menschen mit Migrationshintergrund in der Stadtverwaltung. Dennoch ist es generell schwierig, dass alle Menschen den gleichen Anteil an der Stadtgesellschaft haben. "Jeder muss seinen Beitrag dazu leisten und offen gegenüber dem Wandel sein", verrät Habib Güneşli vom "VMDO Dortmund e.V." im Interview mit Fatima Talalini. Die Talk-Reihe "KOMM AN!" ist in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (NeMO), der Fachhochschule Dortmund und der TU Dortmund entstanden.

4
Frage der Woche: Flüchtlinge im Alltag
Umfrage
11.04.2018 - 2 Min.

Frage der Woche: Flüchtlinge im Alltag

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

Welchen Einfluss hat die aktuelle Flüchtlingssituation auf den Alltag der Bürger in Bielefeld - egal ob positiv oder negativ? Diese Frage hat "Kanal 21" den Passanten in der Bielefelder Innenstadt gestellt. Viele merken überhaupt keine Veränderungen, seit 2015 mehr Geflüchtete aus dem nahen Osten in Deutschland ankamen. Andere bemerken, dass sich an manchen das Stadtbild verändert hat.

5
Psychotalk: Autismus, Veränderung
Talk
05.04.2018 - 164 Min.

Psychotalk: Autismus, Veränderung

Psychologie-Podcast aus Düsseldorf mit Sebastian Bartoschek, Sven Rudloff und Alexander Waschkau

Autismus ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung, die angeboren und nicht heilbar ist. Das Asperger-Syndrom gilt als eine Variante von Autismus. Die drei Diplompsychologen diskutieren, ob das Asperger-Syndrom eine "Modediagnose" ist und warum es bei einer Diagnose Vorsicht bedarf. Die Störung würde öfter diagnostiziert, als sie wirklich vorliege. Gerade Kinder würden durch eine falsche Diagnose lebenslang abgestempelt werden. Die Eltern könnten sich dadurch aus der Verantwortung ziehen, wodurch die Möglichkeit der Verhaltensveränderung durch Erziehung genommen werde. Der "Psychotalk" erklärt zudem, woher das Gerücht über den Zusammenhang zwischen Impfung und Autismus kommt. Im zweiten Teil der Sendung geht's um das Thema "Veränderung": Wie wird aus einer Veränderung Gewohnheit? Welche Rolle spielt Kommunikation für eine Verhaltensveränderung? Die Psychologen besprechen auch eigene Erfahrungen aus dem Studien-, Berufs- und Familienleben sowie die Veränderung der Selbstwahrnehmung.

6
Menschennest 4.0
Kunst
19.09.2017 - 6 Min.

Menschennest 4.0

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Bei der Vernissage der Ausstellung "Wandel 2.0" stellt die Künstlerin Christiane Rath ihr "Menschennest" vor. Die Ausstellung des Kunstvereins "68elf" auf dem Kölner Atelier-Areal "Odonien" beschäftigt sich mit Veränderung und dem Wandel der Gesellschaft. Auch das Kunstwerk "Menschennest" von Christiane Rath hat einen Wandel durchlaufen. Die Künstlerin erzählt, wie die Installation entstanden ist und welche Veränderungsprozesse sie durchlaufen hat.

7
Lebenslinien: Manfred Lang, Diakon
Porträt
06.09.2017 - 11 Min.

Lebenslinien: Manfred Lang, Diakon

Portrait von Norbert Jeub aus Euskirchen

Manfred Lang ist Journalist, Kabarettist, Buchautor und Diakon. Amateurfilmer Norbert Jeub portraitiert den Tausendsassa und zeigt hierbei seinen Weg in ein anderes Leben: Der Journalist aus der Eifel gibt seine Festanstellung als Redakteur auf, um ehrenamtlicher Diakon zu werden. Um seinen Lebensunterhalt zu sichern, gründet er eine PR-Agentur. In "Lebenslinien" spricht Manfred Lang über die Beweggründe für seinen späten Lebenswandel.

8
Ortstermin: Technologie und Digitalisierung
Magazin
29.08.2017 - 16 Min.

Ortstermin: Technologie und Digitalisierung

Magazin der TV-Lehrredaktion do1 an der TU Dortmund

Wie stark verändert sich unsere Arbeitswelt durch Technologie und Digitalisierung? Um das herauszufinden, haben sich die do1-Reporter in verschiedene Arbeitswelten gewagt. Vom modernen Fabrikroboter über den Strukturwandel in Dortmund und einen Abstecher in eine traditionelle Bäckerei sind dabei verschiedene Beiträge entstanden.

9
DO-MU-KU-MA: "Goldroger" beim Juicy Beats Festival 2017 in Dortmund
Magazin
24.08.2017 - 18 Min.

DO-MU-KU-MA: "Goldroger" beim Juicy Beats Festival 2017 in Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Reporter Klaus Lenser trifft den Rapper "Goldroger" beim Juicy Beats Festival 2017 in Dortmund. Sebastian Goldstein, wie "Goldroger" mit bürgerlichem Namen heißt, erzählt, dass sein Musikprojekt durch den Abbruch seines Studiums entstanden sei. Er sei danach in ein Loch gefallen, habe eine neue Aufgabe gesucht und so zur Musik gefunden. "Goldroger" glaubt, dass Musik die Menschen verändern kann und diese könnten dann die Welt verändern. Auf dem Festival tritt der Rapper gemeinsam mit den zwei Kölner Produzenten "Dienst&Schulter" auf. "DO-MU-KU-MA" präsentiert die Songs "Perwoll" und "Unter Nelken".

10
Vortrag Christa Müller, "anstiftung"
Aufzeichnung
11.07.2017 - 42 Min.

Vortrag Christa Müller, "anstiftung"

Sendung vom Eine Welt Forum Aachen e.V.

Christa Müller aus München ist Soziologin und Leiterin der Stiftungsgemeinschaft "anstiftung". Sie forscht unter anderem zu "Do-it-Yourself"-Kulturen. Im Rahmen vom 31. Aachener Weltfest hält Christa Müller einen Vortrag. Sie spricht darüber, die Welt zu reparieren. Vor allem jüngere Menschen würden daran arbeiten, Souveränität zurückzugewinnen. Dies gelinge ihnen zum Beispiel durch das gegenseitige Vermitteln von handwerklichem Wissen und die Umgestaltung von öffentlichen Orten und Räumen zu Gemeingütern. Sie würden also Bedingungen schaffen, durch die ihre Handlungsräume erweitert würden. Diese jungen Menschen hätten ein Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, in Technik und in die Vorteile von zeitlich begrenzten Zusammenschlüssen. Viele ihrer Aktivitäten würden mit der Diagnose "kaputt" beginnen. "Defekt" beziehe sich dabei auf alles, das als verbesserungswürdig gesehen würde: zum Beispiel die Stadtplanung, das gesellschaftliche Verhältnis zur Natur oder die globale Ungleichheit.

11
Easy Listening: Skulptur Projekte 2017 in Münster
Magazin
05.07.2017 - 57 Min.

Easy Listening: Skulptur Projekte 2017 in Münster

Musiksendung von Ralf Clausen und Uschi Heeke - produziert beim medienforum münster e.V.

Uschi Heeke und Ralf Clausen unterhalten sich über die "Skulptur Projekte 2017". Bei dem Projekt handelt es sich um Kunstwerke, die momentan an vielen Stellen in Münster zu sehen sind. In dem Gespräch geht es unter anderem darum, wie die Kunst Münster verändert und wie sich der Blick der Münsteraner auf eben diese in den letzten Jahrzehnten gewandelt hat. Außerdem erzählt der Künstler Christian Odzuck etwas zu seinem Kunstwerk. Er hat eine Skulptur auf dem früheren Gelände der Oberfinanzdirektion Münster installiert.

12