NRWision
Lade...

273 Suchergebnisse

KURT - Das Magazin: Mormonen, Jäger, Tanzjonglage, Roundnet
Magazin
23.01.2020 - 19 Min.

KURT - Das Magazin: Mormonen, Jäger, Tanzjonglage, Roundnet

Magazin der Lehrredaktion an der Technischen Universität Dortmund

Die Mormonen widmen ihr Leben Gott. Dazu befolgen sie einige strenge Regeln. Elder Felix aus Brasilien und Elder Whitney aus den USA haben für ihren Glauben ihre Heimat verlassen und sind nach Deutschland gekommen. Hier wollen sie bedürftigen Menschen helfen, aber auch ihren Glauben verbreiten. Ein Reporter von "KURT" begleitet die beiden Gläubigen durch ihren Alltag. Marc Materzok hingegen ist Jäger. In "KURT - Das Magazin" erklärt er, warum zum Jäger sein viel mehr gehört, als auf Tiere zu schießen. Das Redaktionsteam begleitet außerdem einen Tanzjongleur bei seinem Auftritt und erklärt, wie die Sportart "Roundnet" funktioniert.

1
Der Sumpf: Die dreieiigen Drillinge Gottes
Talk
23.01.2020 - 127 Min.

Der Sumpf: Die dreieiigen Drillinge Gottes

Podcast zur TV-Serie "M*A*S*H" von Felix Herzog, Thure Röttger und Tobias Schacht aus Köln

Father John Mulcahy ist der Feldgeistliche in der Fernsehserie "M*A*S*H". Ein Feldgeistlicher kümmert sich um die seelische Betreuung der Soldaten und leistet auch Sterbebegleitung. Father John Mulcahy wurde im Laufe der Serie insgesamt von drei Schauspielern verkörpert. Anlässlich des Todes von einem dieser Schauspieler, René Auberjonois, widmet das Team von "Der Sumpf" dem Charakter eine Folge. Zunächst trat Father John Mulcahy in einer Nebenrolle auf. Doch die Beliebtheit des Charakters stieg an und ab der fünften Staffel habe der Feldgeistliche den Podcastern zufolge eine der wichtigeren Rollen innegehabt. Felix Herzog, Thure Röttger und Markus Schmitz schätzen Father John Mulcahy als Ruhepol in "M*A*S*H". Sie sprechen auch über besondere Szenen und die Unterschiede zwischen den drei Schauspielern.

2
Freemason Calling – Freimaurer in Winnipeg
Reportage
21.01.2020 - 9 Min.

Freemason Calling – Freimaurer in Winnipeg

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Graham Asmundson ist ein Maler aus Winnipeg in Kanada. Bei einem Spaziergang durch die Stadt erzählt Graham Asmundson Filmemacherin Wilda Wahnwitz und Teresa Hayer von den Freimaurern in Winnipeg. Diese haben in der Stadt einige Spuren hinterlassen. Der Künstler erzählt auch von seinen persönlichen Bezügen zu dem mysteriösen Bund.

3
The Voice: Magnificat, Lobgesang – Teil 2
Magazin
08.01.2020 - 49 Min.

The Voice: Magnificat, Lobgesang – Teil 2

Vokalradio für Musikfreunde von Stephan Trescher - produziert beim medienforum münster e.V.

Das "Magnificat" ist ein Lobgesang der schwangeren Maria aus dem Lukas-Evangelium. Im zweiten Teil über das hymnische Gebet ist die Musik aber keine reine Frauensache – die Komponisten sind alle männlich. Die Stücke stammen aus dem Zeitraum vom 15. bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts. Moderator Stephan Trescher präsentiert unter anderem Kompositionen des "Magnificats" von Jacob Obrecht, Jan Pieterszoon Sweelinck und Georg Philipp Telemann. Die Werke reichen von schlichtem a-cappella-Gesang bis zu festlichen Fassungen mit Pauken und Trompeten. Gesungen und gespielt werden die Kompositionen unter anderem von "Capilla Flamenca", "The Gabrieli Consort & Players" und dem "Bremer Barockorchester".

4
KwieKIRCHE – Extra: Kirche und Popmusik
Magazin
07.01.2020 - 57 Min.

KwieKIRCHE – Extra: Kirche und Popmusik

Kirchliches Radiomagazin vom Bürgerfunk Recklinghausen e.V.

In den Texten einiger Pop-Songs lassen sich religiöse Themen wiederfinden: "Madonna", "R.E.M." und Hans Zimmer setzen sich beispielsweise musikalisch mit dem Glauben auseinander. Im Extra von "KwieKIRCHE" werden einige Pop-Songs mit christlichem Bezug vorgestellt. Moderator Oliver Kelch präsentiert unter anderem den Song "Sadeness (Part I)" von "Enigma". Hinter dem Pseudonym versteckt sich Michael Cretu, der gregorianische Gesänge mit Synthesizer-Klängen mischt. Oliver Kelch hat auch deutschsprachige Lieder mit religiösen Texten gefunden: zum Beispiel "Jenseits von Eden" von Nino de Angelo.

5
Scott & Gott: Petrus – Der alte selbstgerechte Kommunist
Kommentar
06.01.2020 - 12 Min.

Scott & Gott: Petrus – Der alte selbstgerechte Kommunist

Sendereihe von Wunderwerke e.V. aus Essen und bibletunes.de

Der Apostel Petrus ist der Gründer der urchristlichen Kommune in Jerusalem, eine der ersten Gemeinden in der Zeit nach Jesus. In der Apostelgeschichte werden unter anderem die Regeln innerhalb dieser Gemeinschaft aufgezählt: Zum Beispiel haben alle Mitglieder der Gemeinde kein eigenes Eigentum, sondern teilen sich alles. Das ist ein sehr kommunistischer Gedanke, meint Martin Scott von "Scott & Gott". Er findet es ungewöhnlich, dass die frühen christlichen Gläubigen so einen Lebensstil hatten. In der Apostelgeschichte gibt es einen Streit zwischen dem Gemeindegründer Petrus und Hananias und dessen Frau Saphira. Die beiden verkaufen ein Grundstück, das ihnen gehört, und geben nur einen Anteil des Erlöses an die Gemeinde. Petrus stellt sie daraufhin zur Rede … Martin Scott erklärt, was er an der Geschichte als problematisch empfindet und gibt seine eigene Meinung dazu ab.

6
Greta Thunberg und der Advent: "Merkt ihr denn nicht, dass euer Haus brennt?"
Aufzeichnung
18.12.2019 - 15 Min.

Greta Thunberg und der Advent: "Merkt ihr denn nicht, dass euer Haus brennt?"

Predigt aus der Christuskirche der Evangelischen Thomas-Kirchengemeine Bad Godesberg in Bonn

Der Advent solle eine Zeit der Buße sein, erklärt Pfarrer Oliver Ploch. In der Bibel rief Johannes die Menschen dazu auf, ihr Verhalten zu ändern. Heute ist die Klimaaktivistin Greta Thunberg mit ihren Forderungen für mehr Umweltschutz in allen Medien zu sehen. Oliver Ploch vergleicht in seiner Predigt die beiden Situationen. Er ruft die Gläubigen dazu auf, auch in der gemütlichen Adventszeit über ihr Handeln nachzudenken. Er betont aber auch, dass die Menschen keine Heiligen sind und dass es okay sei, Fehler zu machen.

7
Literatur Pur: Frank Hartmann – Autor im Interview, Literaturjahr 2019
Magazin
16.12.2019 - 55 Min.

Literatur Pur: Frank Hartmann – Autor im Interview, Literaturjahr 2019

Literatur-Magazin der Radiowerkstatt Wehe / VHS Lübbecker Land in Espelkamp

Frank Hartmann ist Journalist und Schriftsteller. Er leitet die Lokalredaktion der "Neuen Westfälischen" in Lübbecke. Mit Moderator Hans Brink spricht Frank Hartmann über seine Leidenschaft fürs Schreiben und seinen Thriller "Talib – Der Schüler". Die Geschichte des Autors dreht sich um einen afghanischen Jungen, der durch eine Mine seinen Vater und seine Beine verlor. Der Junge ist sehr gläubig und wird durch Manipulation zum islamistischen Terroristen. Frank Hartmann lernte den Jungen, auf dessen Schicksal die Geschichte beruht, auf einer Reise in Kabul kennen. Das Moderatorinnen-Trio empfiehlt auch in der "Literatur Pur"-Weihnachtssendung Bücher – darunter Bestseller, aber auch Kinderbücher für das Weihnachtsfest. Mit dabei sind der Krimi "Die geheime Mission des Kardinals" von Rafik Schami, das Bilderbuch "Ein Haus für Harry" von Leo Timmers und der erste Band der Trilogie "Märchenfluch" von Claudia Siegmann. Dazu gibt's einen literarischen Rückblick auf 2019.

8
Joy liest Rhapsodie: Alles ist neu geworden
Talk
12.12.2019 - 58 Min.

Joy liest Rhapsodie: Alles ist neu geworden

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" in Düsseldorf

Joy Amadin liest das Kapitel "Alles ist neu geworden" aus dem Andachtsheft "Rhapsodie der Realität". In diesem geht es um die Bibelstelle "2. Korinther 5, 17". Diese handelt davon, dass man mit dem Glauben negative Erfahrungen abwehren könne. Joy Amadin erklärt die Textstelle in "Joy liest Rhapsodie" und gibt ihre Interpretation zu den Worten. "Rhapsodie der Realität" ist das Andachtsheft der freikirchlichen Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" des Predigers Chris Oyakhilome.

9
Joy liest Rhapsodie: Regiere mit Worten
Talk
05.12.2019 - 39 Min.

Joy liest Rhapsodie: Regiere mit Worten

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" in Düsseldorf

Die Bibel beschreibt, wie das Wort Gottes zu Fleisch wurde und als Sohn Gottes auf die Welt kam. Anhand dieses Beispiels erklärt Joy Amadin, wie sich mit Worten regieren lässt. Dazu liest sie aus dem Andachtsheft "Rhapsodie der Realität" der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" vor. Joy Amadin sagt, dass wir mit unseren Worten Opfer bringen könnten und so Gott ehren würden.

10
Joy liest Rhapsodie: Erschaffe die Zukunft, die du dir wünschst
Talk
26.11.2019 - 60 Min.

Joy liest Rhapsodie: Erschaffe die Zukunft, die du dir wünschst

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" in Düsseldorf

In der vergangenen Episode von "Joy liest Rhapsodie" hat Joy Amadin über die Kraft des Glaubens gesprochen. In dieser Folge knüpft sie daran an und erzählt, dass der Glaube die eigene Zukunft beeinflussen könne. Dabei geht sie auch auf den Spruch "Man erntet, was man sät" ein. Joy Amadin redet zudem über die Kraft der Worte. Sie ist der Meinung, dass sowohl positive als auch negative Worte eine Auswirkung auf die Menschen um einen herum haben könnten.

11
KwieKIRCHE: Holzwurm in Recklinghausen-Hochlarmark, Spendenaktion "Eine Million Sterne"
Magazin
26.11.2019 - 55 Min.

KwieKIRCHE: Holzwurm in Recklinghausen-Hochlarmark, Spendenaktion "Eine Million Sterne"

Kirchliches Radiomagazin vom Bürgerfunk Recklinghausen e.V.

Die Kirche St. Michael in Recklinghausen-Hochlarmark ist vom Holzwurm befallen. Der Kirchturm hat dadurch keine Standsicherheit mehr und die Kirche kann nicht genutzt werden. "KwieKIRCHE"-Moderator Oliver Kelch erzählt, wo die Gemeinde nun unterkommt. In der Sendung geht es auch um die Spendenaktion "Eine Million Sterne". Der "Deutsche Caritasverband e.V." ruft jährlich dazu auf, um auf Menschen in Not aufmerksam zu machen. Weitere Themen des Radiomagazins sind die Geschichte der Heiligen Katharina und der Umgang mit Missbrauchsskandalen innerhalb der Kirche.

12