NRWision
Lade...

22 Suchergebnisse

Das Vieraugengespräch: Das Ende der Volksparteien
Talk
06.08.2019 - 37 Min.

Das Vieraugengespräch: Das Ende der Volksparteien

Talkformat von Stefan Seefeldt und Can Keke aus Dortmund

Volksparteien vereinen laut Definition Wählerinnen und Wähler aus verschiedenen Bevölkerungsgruppen. Bei den vergangenen Wahlen büßten CDU und SPD allerdings viele Stimmen ein. Stefan Seefeldt und Can Keke diskutieren über die Zielgruppe der Volksparteien. Ist das aktuelle politische System überhaupt noch zeitgemäß? Die Politikerinnen und Politiker haben insbesondere die Jugend und das Internet unterschätzt, finden die beiden.

1
Frage der Woche: Höhenflug der Grünen
Umfrage
03.07.2019 - 2 Min.

Frage der Woche: Höhenflug der Grünen

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

"Wo führt und der Höhenflug der Grünen hin?" – Diese Frage stellt das Team der "Frage der Woche" Passanten in Bielefeld. Viele von ihnen glauben und hoffen, dass die Grünen die Klimapolitik verbessern werden. Auch Innovation wird erwartet. Einige der Bürger mahnen jedoch auch zu realistischen Zielen. Die Partei "Die Grünen" müsse ein gutes Mittelmaß finden.

2
Tafelfunk: Nachhaltigkeit, Lebensmittelverschwendung
Magazin
21.05.2019 - 55 Min.

Tafelfunk: Nachhaltigkeit, Lebensmittelverschwendung

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

Rund ein Drittel aller Lebensmittel landet im Müll. Allein in Deutschland sind es 18 Millionen Tonnen Lebensmittel pro Jahr, die so verschwendet werden. Diese erschreckende Statistik ist für die Macherinnen vom "Tafelfunk" Anlass genug, sich mit dem Thema "Nachhaltigkeit" zu beschäftigen. Die Moderatorinnen Ruth Prior-Dresemann und Christiane Bröder begrüßen das Ziel der Bundesregierung, die Verschwendung von Lebensmitteln bis 2030 zu halbieren. Ihrer Meinung nach sollte jeder Verbraucher das eigene Konsumverhalten hinterfragen. Christiane Bröder und Ruth Prior-Dresemann rufen dazu auf, überschüssige Lebensmittel an die Tafel zu spenden.

3
Kurdistan aktuell: Sondersendung - "Solidarität mit Afrin"
Interview
20.09.2018 - 56 Min.

Kurdistan aktuell: Sondersendung - "Solidarität mit Afrin"

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

Die Stadt Afrin liegt im Norden von Syrien. Dort wird die eigentlich überwiegend kurdische Bevölkerung durch die Türkei vertrieben. Moderator Klaus Blödow empfängt drei Gäste im Studio, um über die Ereignisse in Afrin zu sprechen: Semsa Yalcin vom Verein "Demokratisch Kurdisches Gesellschaftszentrum Münster", Ronahi Alptekin vom Netzwerk "Solidarität mit Afrin" und Olaf Götze vom "Odak Kulturzentrum e.V.". Sie sprechen auch über das Verhalten der deutschen Bundesregierung in dieser Angelegenheit.

4
Frage der Woche: Parteienfinanzierung
Umfrage
27.06.2018 - 2 Min.

Frage der Woche: Parteienfinanzierung

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

Die deutschen Parteien bekommen ab 2019 insgesamt 25 Millionen Euro mehr vom Staat. Damit steigen die staatlichen Zuschüsse von 165 auf 190 Millionen Euro. Das sorgt nicht nur bei der Opposition im Bundestag, sondern auch bei den Bürgerinnen und Bürgern für großen Ärger. Deutlich wird das in der Straßenumfrage von "Kanal 21", für die Passanten in der Innenstadt von Bielefeld befragt wurden. Als bedenklich empfindet es das Team von "Kanal 21" zum Beispiel auch, dass solche empfindlichen Entscheidungen offenbar gerne mal im Schatten von Großevents - wie der Fußballweltmeisterschaft - getroffen werden.

5
Meine Meinung: Frauenhäuser in NRW sind überlastet
Kommentar
21.06.2018 - 2 Min.

Meine Meinung: Frauenhäuser in NRW sind überlastet

Aktueller Kommentar aus der NRWision-Programmredaktion

Die Frauenhäuser in Nordrhein-Westfalen sind überlastet: Im Jahr 2017 wurden über 7.000 Mädchen und Frauen an Frauenhäusern abgewiesen. Das Land NRW will nun bis zum Jahr 2020 fünfzig weitere Plätze schaffen. Zudem sollen 500.000 Euro ab sofort in die Zufluchtsstätten investiert werden. Laut der Istanbul-Konvention müssten jedoch mindestens 1.100 weitere Plätze zur Verfügung stehen. Rachel Patt aus der NRWision-Programmredaktion sagt in Ihrem Kommentar, was sie von der Überlastung der Frauenhäuser in NRW hält. Wie stehst du zu dem Thema? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare unter diesem Video!

6
AStA-Kritik am Eckpunktepapier der NRW-Landesregierung
Bericht
02.05.2018 - 5 Min.

AStA-Kritik am Eckpunktepapier der NRW-Landesregierung

Beitrag von "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

Ende April 2018 haben sich die ASten, die Allgemeinen Studentenausschüsse, aus NRW an der Bergischen Universität Wuppertal getroffen. Im Mittelpunkt des Treffens: das Eckpunktepapier der Landesregierung. Dieses soll das Hochschulgesetz in NRW verändern. Die ASten sehen viele Punkte darin kritisch und starten deshalb die Kampagne "#NotMyHochschulgesetz". Marina Peters vom "hochschulradio düsseldorf" berichtet von dem Eckpunktepapier und der Kritik der ASten. Vier große Themen wie "Studium und Lehre" werden in dem Papier zur "Novellierung des NRW-Hochschulgesetzes" angesprochen. Die ASten wollen vor allem gegen die Wiedereinführung der Anwesenheitspflicht und die Abschaffung der SHK-Räte rebellieren. Dazu würden unter anderem Petitionen gestartet und Demonstrationen organisiert. Marina fordert von den Studierenden: Informieren und mitmachen!

7
Meine Meinung: Aussteigerprogramm für Linksextremisten in NRW
Kommentar
29.03.2018 - 2 Min.

Meine Meinung: Aussteigerprogramm für Linksextremisten in NRW

Aktueller Kommentar aus der NRWision-Programmredaktion

Im Sommer 2018 soll in NRW ein Aussteigerprogramm für Linksextremisten starten. Das hat NRW-Innenminister Herbert Reul angekündigt. Das Programm soll sich an den Aussteigerprogrammen für Rechtsextremisten und Islamisten orientieren. NRW ist das erste Bundesland, das ein Aussteigerprogramm für Linksextremisten angekündigt hat. Francine Fester aus der NRWision-Programmredaktion erklärt in ihrem Kommentar, was sie von der Idee der Landesregierung hält. Wie stehst Du zu dem Thema? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare unter dieses Video!

8
Meine Meinung: Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge in NRW-Städten
Kommentar
01.03.2018 - 2 Min.

Meine Meinung: Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge in NRW-Städten

Aktueller Kommentar aus der NRWision-Programmredaktion

Die Städte in NRW dürfen darüber entscheiden, ob sie ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge aussprechen. Die NRW-Landesregierung und die Oberbürgermeister einiger Großstädte sehen ein Fahrverbot nur als absolute Notlösung. Durch ein Fahrverbot sollen zu hohe Stickoxid-Werte gesenkt werden. Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass Fahrverbote für Dieselfahrzeuge rechtlich in Ordnung seien. Vor 2020 soll es in NRW jedoch keine Fahrverbote geben. Max Sprengart aus der NRWision-Programmredaktion erklärt in seinem Kommentar, was er von einem Fahrverbot in NRW-Städten hält. Wie stehst Du zu dem Thema? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare unter diesem Video!

9
Radio Hauhechel: GroKo oder Monarchie?, Sexismus überall
Show
22.02.2018 - 48 Min.

Radio Hauhechel: GroKo oder Monarchie?, Sexismus überall

Kabarett aus der Nachbarschaft Iserlohn - präsentiert vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Immer noch keine Regierung - wie wäre es denn dann mit Merkel und Macron als Monarchen? Und wie würde es dann wohl im Hofstaat aussehen? Gertrud Loh-Mehner, Angela Stüker, Anna Klug, Torsten Tullius und Maya Scheffler diskutieren in ihren Sketchen auf humorvolle Weise über Politik, Vorsätze für das neue Jahr und den allgegenwärtigen Sexismus: Denn nicht nur im umstrittenen und aktuell diskutierten Gedicht "Avenidas" von Eugen Gomringer, auch schon bei Goethe und in Kinderversen hätte es anzügliche Ausdrücke gegeben.

10
Radio Werden: Karneval in Essen-Werden, AWO Essen-Werden
Magazin
24.01.2018 - 53 Min.

Radio Werden: Karneval in Essen-Werden, AWO Essen-Werden

Sendung aus Essen

Der Förderverein für den Erhalt vom Bollerwagen-Karnevalsumzug wird bei "Radio Werden" vorgestellt. Mitglied Anja Kirchhoff erzählt, warum der Verein gegründet wurde. Außerdem berichtet die Redaktion über die Tätigkeit der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in ihrem Essener Stadtteil. So nimmt die AWO Essen Stellung zum "Armuts- und Reichtumsbericht" der Bundesregierung. Außerdem im Interview: der Ortsvorsteher von Essen-Werden.

11
Radio Hauhechel: 2018 - Ohne Regierung, dafür mit Gott und Erzengel "Lucy"
Show
17.01.2018 - 49 Min.

Radio Hauhechel: 2018 - Ohne Regierung, dafür mit Gott und Erzengel "Lucy"

Kabarett aus der Nachbarschaft Iserlohn - präsentiert vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Ohne Regierung dafür mit einer geballten Ladung Kabarett startet "Radio Hauhechel" ins Jahr 2018. Dafür hat sich das Moderatoren-Team Hilfe von ganz oben geholt: Gott und Erzengel Luzifer - "Lucy" - blicken auf die Erde hinab und sehen in Iserlohn leere Kirchen zu Weihnachten. Die Menschen würden ihre Feiertage lieber beim Apotheken-Notdienst verbringen, um sich Stimmungsaufheller zu besorgen, meint Lucy. Eine Sintflut gegen das Chaos braucht Gott nicht heraufzubeschwören - denn per Klimawandel sorgen die Menschen selbst für Überschwemmungen. Mit Witz und Ironie berichten Gertrud Loh-Mehner, Anna Klug und Angela Stüker in ihren Sketchen über Unfallflucht, Ideen zur Rentner-Entsorgung und die deutsche "Jammeritis". Wurde Bundeskanzlerin Angela Merkel von dieser etwa auch befallen? Und gibt es zu Ostern endlich das GroKo-Ei? Politik mal anders erleben - meint "Radio Hauhechel".

12