NRWision
Lade...

27 Suchergebnisse

Magazin
11.04.2019 - 56 Min.

Global Journey: Jazz und Global Beats

World-Beats- und Jazz-Sendung - produziert beim medienforum münster e.V.

Musikalisch um die Welt gehen die Moderatoren Manfred Behlau und Susanne Brinkmann in der Sendung "Global Journey". Von Reggae über Jazz bis hin zu elektronischen Klängen erwartet die Hörer eine bunte Mischung. Einige der Interpreten: "Snarky Puppy", "Fazer" und "Rawhide". Zu den meisten Titeln und Interpreten geben die Moderatoren auch Hintergrundinformationen. Außerdem stellen Manfred Behlau und Susanne Brinkmann Neuveröffentlichungen in den Genres "Jazz" und "Global Beats" vor.

1
Aufzeichnung
31.01.2019 - 48 Min.

Fernsehkonzert: "White Coffee" aus Herford

Konzert-Aufzeichnungen aus Bielefeld - präsentiert von Kanal 21

"White Coffee" aus Herford ist ein Musik-Duo aus Herford. Jennifer und Andreas Grove spielen sowohl eigene Stücke, als auch Neuinterpretationen bekannter Lieder. Ihre akustischen Songs besitzen Einflüsse aus dem Jazz und Reggae. Im Interview mit Philipp Buck von "Kanal 21" erzählen die beiden Musiker unter anderem, wie sie zu dem Namen "White Coffee" kamen und wie sie auch privat als Paar zueinander gefunden haben.

2
Aufzeichnung
06.12.2018 - 77 Min.

Fernsehkonzert: "Steakfisher" aus Bielefeld

Konzert-Aufzeichnungen aus Bielefeld - präsentiert von Kanal 21

Die Band "Steakfisher" klingt nach Pop, Rock, Reggae und Ska. Ein Bild vom US-amerikanischen Schriftsteller Ernest Hemingway war Inspiration für ihren Namen. Im Interview mit "Kanal 21" erzählen die drei Musiker, wie das Schreiben von Songs bei ihnen abläuft: Sie ergänzen sich gegenseitig und jeder bringt seinen eigenen Musikgeschmack mit. Neben eigenen Songs interpretiert "Steakfisher" auch Lieder aus den 1960er und 70er Jahren neu. Beim "Fernsehkonzert" spielt das Trio aber nur wenige Cover-Songs. Hier stellt es vor allem Lieder von seinem neuen Album "Bring Back" vor und sorgt für eine mal rockige, mal melancholische Stimmung.

3
Magazin
05.12.2018 - 64 Min.

Timewarp: Elton John – das letzte Konzert

Musikmagazin von "Radio Triquency", dem Campusradio der Hochschule Ostwestfalen Lippe und der Hochschule für Musik Detmold

Aktuell oder doch schon älter? Die Moderatorinnen Lynn Dehne und Jenny Karpe stellen sich wieder gegenseitig Songs vor und müssen erraten, aus welchen Jahren diese stammen. Von Rock und Pop über Country bis hin zu Reggae ist alles mit dabei. Präsentiert werden unter anderem "Mas Que Nada" vom brasilianischen Musiker Sérgio Mendes und seiner Band "Brasil '66" sowie "Sorry Seems To Be The Hardest Word" von Elton John und Ray Charles. Jenny und Lynn machen tatsächlich einige Punktlandungen. Unbedingt mitraten!

4
Magazin
05.09.2018 - 26 Min.

DO-MU-KU-MA: "SCHWARZPAUL" beim Juicy-Beats-Festival 2018 in Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

"SCHWARZPAUL" treten beim Juicy-Beats-Festival 2018 auf der "Dortmund.macht.lauter.Stage" auf. Bekannt ist die Band für ihre Reggae-Musik mit Dub-Einflüssen und deutschsprachigen Texten. Im Interview erzählen die Dortmunder Jungs unter anderem, wie sie an das Songschreiben herangehen und was es mit dem Songtitel "TM100" auf sich hat. Sich musikalisch in eine Schublade stecken zu lassen, versuchen sie zu vermeiden. Die Themen ihrer Songs sind vielfältig und manchmal auch gesellschaftskritisch. So kommt dem ein oder anderen Zuhörer schon mal der Gedanke, "SCHWARZPAUL" möchten mit ihrer Musik die Welt verbessern.

5
Magazin
25.07.2018 - 120 Min.

Rastafahndung: Reggae-Ferien-Special

Musiksendung von eldoradio*, dem Campusradio an der TU Dortmund

Zum Ferienbeginn spielt Georg aka "Selektah Gee" Reggae-Musik aus verschiedenen Jahrzehnten. Seine Playlist für die "Rastafahndung" enthält unter anderem Bitty McLeans "War Is Over" aus dem Jahr 2016. Der Song wurde zum "Record Store Day" produziert, es existieren insgesamt nur 2.000 Exemplare davon. Auch "Chronixx" erster großer Hit ist dabei: "Plant It" aus dem Jahr 2015. Ein weiterer Track der Musiksendung ist "Everybody Wants To Be Somebody" von Damian Marley. Der jüngste Sohn von Bob Marley produzierte das Lied für "I Am Bolt", einen Film über den jamaikanischen Sprinter Usain Bolt. Außerdem gibt es Musik von den Sängern "Protoje" und "Mr. Vegas" sowie von der Band "Morgan Heritage" und vielen weiteren.

6
Magazin
12.07.2018 - 57 Min.

Kult Traxx: "WeLoTi Sound", Reggae und Dancehall

Musiksendung von Mikro Minden

Gordon Shamway und "MC Fahda Fuge" legen als "WeLoTi Sound" Reggae und Dancehall auf. Bei "Kult Traxx" erzählen sie, dass der Name sich aus "We love that ting" zusammensetzt und eine Art Motto für sie ist. Die zwei Musiker veranstalten in Minden die Partyreihe "Love Di Vibez". Außerdem organisieren sie im Juli 2018 erneut das Festival "Karibische Nacht" in Bad Oeynhausen. Im Interview mit Axel Niermann erklären die beiden DJs, dass Reggae nicht nur Sommergefühl bedeutet: Oft vermittle die Musik eine sozialkritische Botschaft. Für "WeLoTi Sound" ist die Musikrichtung ein Lebensgefühl.

7
Magazin
29.06.2018 - 120 Min.

Vinyl Asyl: Nimco Jamaac, Toresch, Acid Mondays - #120

Musikradio mit Dash & Flash - produziert bei eldoradio*, dem Campusradio an der TU Dortmund

Hier gibt's Musik, die die meisten so wohl noch nicht gehört haben: "Nimco Jamaac" kommen aus Somali. In "Buuraha U Dheer" vermischen sie Reggae und Hip-Hop mit arabischen sowie indischen Beats. Es geht abwechslungsreich weiter. DJ Dash und Flash stellen außerdem Songs von der jamaikanischen Sängerin Jennifer Lara, dem Düsseldorfer Trio "Toresch" und "Acid Mondays" aus Spanien vor – ein Mix aus karibischen Sounds, düsterer elektronischer Musik und Dance. "Schallmützel der Woche" ist diesmal ein französischer Boogie-Song aus den 1980er-Jahren: "Lait De Coco" von "Maya".

8
Magazin
27.06.2018 - 60 Min.

Cool & Deadly: Dada J, Rasta Pacey, "Reggae Jam"-Festival

Reggae On Air - präsentiert von "Roots Operator" Wolfgang Hickmann aus Münster

"Dada J" und "Rasta Pacey" sind lokal bekannte Reggae-Künstler. Sie haben ihre Songs in Münster aufgenommen. Wolfgang Hickmann stellt die zwei Musiker vor. Beide treten beim "Reggae Jam"-Festival auf. Die Musikveranstaltung wird Anfang August 2018 im Klosterpark in Bersenbrück in der Nähe von Osnabrück stattfinden. In "Cool & Deadly" gibt es noch weitere Veranstaltungstipps, wie beispielsweise das "Summerjam Festival" in Köln. Anfang Juli wird dort unter anderem der deutsche Reggae-Musiker "Gentleman" auftreten.

9
Magazin
13.06.2018 - 15 Min.

HotSpot21: Reggae Round Table, Tonstudio "Watt Matters", Café Welcome

Jugendmagazin von Kanal 21 in Bielefeld

"Kanal 21" berichtet vom Reggae-Festival "Reggae Round Table" auf dem Kesselbrink in Bielefeld. In Kooperation mit dem Welthaus der Stadt Bielefeld möchte der "Round Table" die Reggae-Kultur als Gemeinschaftsprojekt wiederbeleben. Henning Strandt ist Musikproduzent und betreibt das "Watt Matters"-Tonstudio in Bielefeld. Er gibt Einblicke in seine Arbeitsabläufe. Außerdem ist Moderatorin Hannah Skoupi zum Frühstück im "Café Welcome". Dort spricht sie mit Vereinsgründerin Kris Rentrop über die Entstehung des Cafés für Geflüchtete. Wie man sich am besten vor einem Sonnenbrand schützt erklärt Apotheker Thomas Busch in einem weiteren Beitrag.

10
Talk
27.02.2018 - 57 Min.

Alles Neu Spezial: "White Coffee", Singer-Songwriter-Duo

Musiksendung von Axel Niermann, Mikro Minden

Das Duo "White Coffee" aus Minden steht für einen Mix aus Jazz, Reggae und Pop. Mit eigenen Songs und Cover-Stücken gelingt es Jenny und Andy Grove, eine entspannte Atmosphäre zu schaffen. Das Ehepaar ist bei Axel Niermann im Musik-Talk zu Gast - und im Gepäck hat es sein erstes Album: "Celine". In der Sendung sprechen die beiden unter anderem über ihre Liebe zum Reggae und über ihre Hochzeit. Außerdem verraten Jenny und Andy, welches Gesellschaftsspiel bei ihnen abends auf dem Tisch landet.

11
Magazin
17.10.2017 - 20 Min.

DO-MU-KU-MA: "Irie Révoltés" - Ska-Band auf Abschiedstour

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

"Mit Musik die Welt verändern" ist das Motto von "Irie Révoltés". Die Band aus Heidelberg versteht sich als politisches Projekt. Seit 2000 feiern die "fröhlich Aufständischen", was die Übersetzung ihres Bandnamens bedeutet, ihren Kampf gegen Diskriminierung mit einem Mix aus Ska, Hip-Hop, Reggae und Punk. Nach 17 Jahren ist die Band aktuell auf ihrer Abschiedstour unterwegs. Die sieben Musiker wollen in Zukunft beruflich andere Wege gehen. Moderator Klaus Lenser traf Mal Élevé und Carlito von "Irie Révoltés" beim Festival "Juicy Beats 2016" in Dortmund. Die beiden Sänger sprechen dabei über die Band-Kampagne "Make Some Noise", die sich gegen die Diskriminierung von Homosexuellen und Frauen in der Musik einsetzt. "Irie Révoltés" erzählen von ihrem eigenen Engagement gegen Rassismus und dem Halt, den ihre Musik anderen gibt. Mit Songs wie "Jetzt ist Schluss" thematisieren sie auch die steigende Fremdenfeindlichkeit in Deutschland.

12