NRWision
Lade...

8 Suchergebnisse

Radio Inklusiv: Selbsthilfetag 2019 in Bonn
Interview
27.06.2019 - 55 Min.

Radio Inklusiv: Selbsthilfetag 2019 in Bonn

Projekt der Behinderten-Gemeinschaft Bonn e.V. mit der Radiowerkstatt Raspel aus Siegburg

Am 22. Juni 2019 präsentierten sich 30 von 190 Bonner Selbsthilfegruppen auf dem Münsterplatz in Bonn. "Radio Inklusiv" hat seine Reporter auf einen Rundgang geschickt. Sie sprachen mit Initiatoren und Mitgliedern der verschiedenen Selbsthilfegruppen über deren Angebote. "Radio Inklusiv" ist ein gemeinsames Projekt der "Radiowerkstatt Raspel" und der Behinderten-Gemeinschaft Bonn e.V.. Eine inklusive Redaktion aus behinderten und nichtbehinderten Radiomacher*innen kümmert sich um Themen rund ums "Behindert-Und-Normal-Sein".

1
DO-MU-KU-MA: Simon Felix Geiger, Lyriker – "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik Dortmund
Magazin
14.11.2018 - 59 Min.

DO-MU-KU-MA: Simon Felix Geiger, Lyriker – "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Simon Felix Geiger ist Lyriker, Poet und Psychiatrie-Betroffener. Im Rahmen der "Landhaus Lesungen" kommt er in die LWL-Klinik Dortmund. Dort liest er Gedichte vor: In diese hat er während manischer und depressiver Phasen seine Gefühlswelt verpackt. Mit Reporter Klaus Lenser spricht Simon Felix Geiger über seine Aktivitäten.

2
DO-MU-KU-MA: Peter Wawerzinek, Schriftsteller – "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik Dortmund
Magazin
17.07.2018 - 62 Min.

DO-MU-KU-MA: Peter Wawerzinek, Schriftsteller – "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Bei den "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik in Dortmund liest der preisgekrönte Schriftsteller Peter Wawerzinek aus seinem Roman "Schluckspecht" vor. Darin erzählt er autobiografisch von seiner Liebe zum Alkohol und seiner Sucht. Diese trieb ihn bis in die Selbstvernichtung. Die "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik für Psychiatrie sollen bei Menschen von außerhalb das Interesse für psychiatrische Themen wecken. Durch die Lesungen soll die Öffentlichkeit dazu gebracht werden, Vorurteile gegenüber Menschen mit psychiatrischen Problemen abzubauen.

3
DO-MU-KU-MA: "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik Dortmund – 5-jähriges Jubiläum
Magazin
12.07.2018 - 31 Min.

DO-MU-KU-MA: "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik Dortmund – 5-jähriges Jubiläum

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Seit fünf Jahren finden in der LWL-Klinik für Psychiatrie in Dortmund Lesungen statt. Bei den sogenannten "Landhaus Lesungen" stellen Autoren Werke vor, in denen sie sich mit ihrer eigenen Seele und psychiatrischen Erkrankungen auseinandersetzen. Im Interview erklärt der Direktor der Klinik, Prof. Dr. Hans-Jörg Assion, wie die Lesungen und deren Inhalte den Patienten helfen. Außerdem blickt Klaus Lenser in seiner Sendung in die Vergangenheit der "Landhaus Lesungen" zurück: Er präsentiert Ausschnitte der ersten Lesung vor fünf Jahren mit dem preisgekrönten deutschen Schriftsteller Peter Wawerzinek. Dieser stellte seinen Erfolgsroman "Rabenliebe" vor.

4
DO-MU-KU-MA: "Change" - Ballett- und Tanzabend der LWL-Klinik Dortmund
Beitrag
21.06.2017 - 38 Min.

DO-MU-KU-MA: "Change" - Ballett- und Tanzabend der LWL-Klinik Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Die LWL-Klinik Dortmund hat im Juni 2017 zu einem von Patienten gestalteten Ballett- und Tanzabend eingeladen. Die Moderatoren Klaus Lenser und Hans-Joachim Thimm, der auch als Psychiater in der Klinik beschäftigt ist, blicken auf das Tanzprojekt "Change" zurück. Im Mittelpunkt steht die Frage: Was bringt das Tanzen den Patienten? Antworten darauf gibt auch Primaballerina Monica Fotescu-Uta, die als Tanz-Therapeutin an der Klinik arbeitet. Sie lehrt "Sophrodance", eine Therapie, die Meditation und Bewegung, Körpererfahrung und Reflexion verbindet. Im Rahmen von "Change" präsentieren die Patienten ihrem Publikum auch Schauspiel und Gesang. Unterstützt wurden sie von Monica Fotescu-Uta und ihrem langjährigen Tanzpartner am Ballett Dortmund, Mark Radjapov.

5
Sketchbook: Verwirrte Bilder
Kommentar
01.06.2017 - 6 Min.

Sketchbook: Verwirrte Bilder

Zeichnungen im Video von Alexander Volk aus Köln

Alexander Volk aus Köln hat sich vorgenommen, täglich in sein "Sketchbook" zu zeichnen. Die Ergebnisse zeigt er jeden Monat im Video und erzählt die Geschichten dahinter. Zum Beispiel, wie sich ein Mann aus der Psychiatrie neben ihn auf eine Parkbank setzte und ihm eine kurze Geschichte erzählte. Er wollte, dass Alexander Volk die Handlung zeichnet. So entstand eines der Bilder. Außerdem hatte der Hobby-Zeichner sein Skizzenheft im Urlaub in Prag und im Flugzeug nach Berlin dabei.

6
Haltern-Magazin: Eröffnung der LWL-Tagesklinik für psychische Erkrankungen
Magazin
20.04.2017 - 13 Min.

Haltern-Magazin: Eröffnung der LWL-Tagesklinik für psychische Erkrankungen

Lokalmagazin für Haltern am See - produziert vom Verein für Medienarbeit e.V.

Die Reporter des Haltern-Magazins sind bei der Eröffnung der LWL-Tagesklinik in Haltern am See dabei. Die Klinik ist für Psychiatrie und Psychotherapie zuständig. Unter anderem erklärt Dr. Luc Turmes im Interview, wie die Behandlungsmöglichkeiten aussehen. Außerdem wird das Angebot der LWL-Tagesklinik erläutert. Heutzutage gehören psychische Erkrankungen zu den häufigsten Erkrankungen.

7
Querstreifen: Hinter verschlossenen Türen
Magazin
28.02.2017 - 27 Min.

Querstreifen: Hinter verschlossenen Türen

Magazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Siegen

Hypnose, Stacheldraht, Drogen und Geister: Die "Querstreifen"-Redaktion wagt den Blick hinter verschlossene Türen und in geheime Ecken. Die zwei Moderatorinnen Carla Nies und Lena Boeck lassen sich von Carsten Fenner, dem "Hypnotiseur des Jahres 2016", in Trance versetzen. Danach geht es hinter Gitter und Stacheldraht: nämlich in die LVR-Klinik in Langenfeld. Die ärztliche Direktorin Jutta Muysers erklärt den Unterschied zwischen einer allgemeinen und einer forensischen Psychiatrie. "Auf Streife" mit der Zollfahndung Essen gehen sie Schmugglern auf die Spur und können in der Asservatenkammer den Geruch von Marihuana und Koks erschnuppern. Zum Schluss wird mit Tom Pedall von den "Ghosthunters NRWup", einer Vereinigung von Geisterjägern, einem Geister hinterher gejagt.

8