NRWision
Lade...

4 Suchergebnisse

Die Ranger Story: Aaron Gellern, Ranger im Bielefelder Wald
Reportage
20.02.2020 - 2 Min.

Die Ranger Story: Aaron Gellern, Ranger im Bielefelder Wald

Sendereihe von Bielewald e.V. aus Bielefeld

Seit 2019 hat Bielefeld einen Ranger für seinen Wald: Aaron Gellern. In "Die Ranger Story" gibt er einen Einblick in seine Arbeit. Diese liegt vor allem in der Aufklärung der Leute über den Wald in Bielefeld. Hierzu bietet Aaron Gellern verschiedene Führungen und Erkundungs-Touren an. Im Wald übernimmt er auch die Aufgabe eines Ordnungshüters. "Die Ranger Story" ist ein Projekt von "Bielewald e.V.". Der Verein setzt sich für eine biologische Vielfalt im Bielefelder Wald ein.

1
Pittoresk – Gartenparadiese in Rothenburg ob der Tauber
Bericht
14.01.2020 - 15 Min.

Pittoresk – Gartenparadiese in Rothenburg ob der Tauber

Reisebericht von Andreas Klüpfel aus Solingen

In Rothenburg ob der Tauber öffnen 2020 acht Einwohner im Rahmen des Projektes "Rothenburger Gartenparadiese" ihre privaten Gärten für Besucher. Andreas Klüpfel stellt in dieser Sendung drei der Gärten vor und spricht mit den Besitzern. Er hat sich auch nach weiteren grünen Oasen in der Stadt umgesehen und unter anderem den Klostergarten sowie den Rosengarten vor dem Pfarrhaus der Gemeinde St. Jakob besucht.

2
Menschenkette gegen die L4N in Dinslaken
Umfrage
26.02.2019 - 2 Min.

Menschenkette gegen die L4N in Dinslaken

Bericht der Redaktion "Lohberg Mittendrin" aus Dinslaken - produziert vom Forum Lohberg e.V.

Die "L4N" soll eine Landstraße werden, die mitten durch ein Naherholungsgebiet in Dinslaken führen würde. Rund 600 Bürgerinnen und Bürger demonstrieren in Form einer Menschenkette gegen das Vorhaben. Das Team von "Lohberg Mittendrin" ist vor Ort und interviewt Teilnehmer. Die Demonstranten wollen, dass die Natur in Dinslaken erhalten bleibt und die Pflanzen und die Tierwelt im Naherholungsgebiet "Tenderingsseen" geschützt werden. Die geplante Straßentrasse ist ihrer Meinung nach vollkommen überflüssig.

3
Christ Embassy: Die Faktoren fürs Blühen
Aufzeichnung
26.01.2017 - 48 Min.

Christ Embassy: Die Faktoren fürs Blühen

Beitrag der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Pastor Stanley von der "Christ Embassy" sagt: "Es ist nicht ausreichend, nur zu pflanzen." Wenn man eine Saat ausstreue und sie nicht wässere, sterbe sie. Genau das passiere im Leben vieler Christen. Um seine Predigt zu veranschaulichen, zeigt der Pastor zwei Blumentöpfe: Einer von ihnen ist nur mit Erde befüllt. Der andere ist bepflanzt. Beide tragen also Erde in sich - das, was die Pflanze zum Wachsen brauche. Gottes Wort stehe für die Saat. Das Ziel sei es immer, aus der Saat möglichst viel zu gewinnen. Man müsse sich deshalb immer um sie kümmern. Auf den Glauben übertragen hieße das: Das Wasser steht für das Bekenntnis zu Gott. Man müsse die richtigen Worte sagen. Wer sich beklage, gieße die Saat mit dem falschen Wasser. Sie würde sterben. Ähnlich wie in der Landwirtschaft ist es auch im Glauben: Zu Beginn kann man nichts sehen. Alles wachse aus dem Boden heraus. Das falsche Wasser stehe auch für falsche Freunde. Diese hätten keine Saat in sich, würden deshalb z.B. schlecht reden.

4