NRWision
Lade...

22 Suchergebnisse

Was wäre, wenn … man sich klonen lassen könnte?
Talk
23.03.2020 - 72 Min.

Was wäre, wenn … man sich klonen lassen könnte?

Podcast von Jens Wegner und Felix Brück aus Wuppertal

Felix Brück und Jens Wegner sprechen in ihrem Podcast darüber, ob sie sich klonen lassen würden. Felix würde es ausprobieren - schon allein weil er keine Geschwister hat. Er weiß allerdings noch nicht, wofür er seinen Klon nutzen würde – denn er würde ihn nicht nur ausnutzen wollen. Jens hingegen würde sich erst mal nicht klonen lassen. Die Podcaster sprechen auch über Klone als Back-up, sodass man sich beispielsweise bei Krankheit eine jüngere und gesunde Version eines Organs einsetzen lassen könnte. Dadurch seien sowohl Organspenden als auch Prothesen nicht mehr notwendig. Es geht aber auch um Fragen der Ethik und Moral: Als was würde ein Klon angesehen? Würde er als Lebewesen zählen? Und wer würde für ihn haften? Felix Brück und Jens Wegner sprechen zudem über ein Fallbeispiel aus China: Dort wurden einer Hündin nach ihrem Tod Zellen entnommen, weshalb es möglich war, das Haustier zu klonen. Der Besitzer erhielt dann zwei Welpen.

1
Aus Misanthropolis - Bericht 6: Kurz vom misanthropi(roni)schen Feiertag
Kommentar
19.03.2020 - 11 Min.

Aus Misanthropolis - Bericht 6: Kurz vom misanthropi(roni)schen Feiertag

Selbstfindungs-Podcast von Alexander Vogt alias "Phil Anthrop" aus Leopoldshöhe

Endlich gehen sich die Menschen aus dem Weg! Phil Anthrop freut sich, dass sich die Menschen aufgrund der Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus gegenseitig meiden. Für Misanthropen sei das wie "Anti-Weihnachten". Wer trotzdem Menschen treffen möchte, solle einfach einkaufen gehen. In den Sozialen Medien zeigen die Nutzer laut Phil Anthrop ihr wahres Gesicht. Für ihn wäre es eine besondere Bescherung an "Anti-Weihnachten", wenn dank Coronavirus eine Ausgangssperre verhängt würde.

2
Aus Misanthropolis: Bericht 3 – Kurz über den Nachbarn
Kommentar
29.01.2020 - 17 Min.

Aus Misanthropolis: Bericht 3 – Kurz über den Nachbarn

Selbstfindungs-Podcast von Alexander Vogt alias "Phil Anthrop" aus Leopoldshöhe

Phil Anthrop will nur kurz den Hund in den Garten lassen. Als sein Nachbar Peter aus dem Haus kommt, flüchtet Phil auf seinen Apfelbaum. Jetzt steckt er dort oben fest und erzählt im Podcast "Aus Misanthropolis" von seinem Nachbarn Peter. Dieser hat vier Söhne, die nur Blödsinn im Kopf haben. Doch Peters Familienmitglieder sind nicht die einzigen Störquellen der Straße, die Phil Anthrop aufregen. Die abstrakten Wandfassaden, pöbelnde Nachbarn und private Schlagerpartys sind nur einige Ärgernisse in Misanthropolis. Vom Apfelbaum aus hat Phil Anthrop die beste Aussicht auf die von ihm verhasste Straße.

3
Aus Misanthropolis: Bericht 2 – Nur kurz einkaufen
Kommentar
14.01.2020 - 17 Min.

Aus Misanthropolis: Bericht 2 – Nur kurz einkaufen

Selbstfindungs-Podcast von Alexander Vogt alias "Phil Anthrop" aus Leopoldshöhe

Phil Anthrop will nur kurz einkaufen gehen. Doch in Misanthropolis wird sogar der Einkauf zum Spießrutenlauf. Von quatschenden und quetschenden Rentnern in Gang Drei bis zu diskutierenden Veganern an der Wursttheke – Phil Anthrop sieht sich ärgerlichen Hindernissen ausgesetzt. Wer denkt, der Besuch beim Bäcker verliefe reibungslos, der war noch nie in Misanthropolis. Dank der Verkäuferin sieht sich Phil Anthrop weiteren Alltagsproblemen ausgesetzt.

4
Aus Misanthropolis: Bericht 0 – Einbürgerung
Kommentar
07.01.2020 - 6 Min.

Aus Misanthropolis: Bericht 0 – Einbürgerung

Selbstfindungs-Podcast von Alexander Vogt alias "Phil Anthrop" aus Leopoldshöhe

Menschen können nerven – und Phil Anthrop ist sehr genervt. Er wohnt in Misanthropolis. Dort wohnen sonst nur Menschen, die ihn in den Wahnsinn treiben wollen. Phil Anthrop beschreibt in seinem Podcast Situationen, die ihn zur Weißglut treiben und einfach aufregen. Ob beim Einkaufen, im Büro oder beim Spaziergang mit dem Hund: In Misanthropolis gibt es einige Aufreger-Themen. In dieser Einführung des Podcasts kommt Phil Anthrop in Misanthropolis an. Der Macher erklärt außerdem, warum er den Podcast produzieren will und um welche Themen es gehen soll.

5
Aus Misanthropolis: Bericht 1 – Kurz mit dem Hund
Kommentar
07.01.2020 - 18 Min.

Aus Misanthropolis: Bericht 1 – Kurz mit dem Hund

Selbstfindungs-Podcast von Alexander Vogt alias "Phil Anthrop" aus Leopoldshöhe

Phil Anthrop hat einen Hund. Er mag Hunde auch sehr – nicht so sehr Hundebesitzer. Phil Anthrop kategorisiert verschiedene Arten von Hundebesitzern: die Überfürsorglichen, die Trainer, die Verhätschelnden … und viele weitere. Phil Anthrop unterteilt Hundebesitzer aber vor allem in zwei Gruppen: die Sympathischen und die Unsympathischen. Im Podcast geht er auf die zwei Gruppen und verschiedenen Unterarten ein und erklärt, was ihn an den verschiedenen Arten von Hundebesitzern stört.

6
Die Abschweifung: Freundschaften
Kommentar
16.10.2019 - 19 Min.

Die Abschweifung: Freundschaften

Podcast von Sascha Markmann aus Dortmund

Eine Freundschaft ist ein auf gegenseitiger Zuneigung beruhendes Verhältnis von Menschen zueinander – so ist es im Duden beschrieben. Sascha Markmann denkt in seinem Podcast über Freundschaften nach. Er selbst sagt von sich, dass er introvertiert ist. Ihm falle es schwer, Freundschaften zu schließen. Wenn er welche habe, könne er sie oft nicht halten. "Aus den Augen aus dem Sinn", sagt er. Doch wieso fällt es einigen Menschen so schwer, Freundschaften aufrechtzuerhalten? Wieso hat Sascha Markmann Angst, neue Menschen kennenzulernen? Wieso denkt er, dass Menschen ihn nicht mögen? In "Die Abschweifung" gibt der Podcaster einen Einblick in seine Gefühlswelt.

7
Acoustic Spirit: Ich bin Mensch
Musikvideo
11.09.2019 - 3 Min.

Acoustic Spirit: Ich bin Mensch

Musikvideo von Petra Sigmund aus Mechernich

Die Band "Acoustic Spirit" um Liedermacherin Petra Sigmund präsentiert ihren Song "Ich bin Mensch". Dieser ruft dazu auf, zusammenzuhalten und miteinander zu arbeiten, um in der Welt etwas bewegen zu können. Musikerin Petra Sigmund ist in der Gruppe für die Songtexte zuständig. Sie schreibt über alle Themen, die sie in dem Moment bewegen.

8
THGfm: Schüler und der Knigge
Magazin
26.06.2019 - 55 Min.

THGfm: Schüler und der Knigge

Schulradio am Theodor-Heuss-Gymnasium in Radevormwald

Adolph Knigge war ein deutscher Schriftsteller und ist besonders bekannt für sein Buch "Über den Umgang mit Menschen". Das Werk gilt als Vorversion des heute bekannten "Knigge". Die Redaktion von "THGfm" fragt sich, ob Schüler und der "Knigge" auch noch heute zusammen passen. In dieser Ausgabe beschreibt das Team die Entstehungsgeschichte des heute bekannten Knigge-Buches und stellt dessen Entwicklung vor. In Umfragen an ihrer Schule klären sie, ob der "Knigge" überhaupt noch zeitgemäß und alltagstauglich ist.

9
Historia Universalis: Karl Astel und die Rassenlehre – HU039
Talk
24.04.2019 - 28 Min.

Historia Universalis: Karl Astel und die Rassenlehre – HU039

Geschichts-Podcast von Oliver Glasner, Elias Harth und Karol Kosmonaut aus Köln

Karl Astel war ein Vertreter der Rassenlehre. Elias Harth und Karol Kosmonaut von "Historia Universalis" setzen sich mit dem Begriff "Rasse" auseinander. Dabei geht es auch um den Ursprung der Theorien von Karl Astel. Wie sich der Nationalsozialismus in Deutschland die Rassenlehre zunutze gemacht hat, ist ebenfalls Thema des Podcasts: Die Theorien sollten dazu dienen, die Morde an unzähligen Menschen zu legitimieren.

10
Motus - Menschen in Bewegung
Kurzfilm
20.11.2018 - 5 Min.

Motus - Menschen in Bewegung

Kurzfilm von RPS-Productions aus Hamm

Motus ist ein Experimentalfilm, der den 1922 entdeckten "Pulfrich-Effekt" nutzt. Der Effekt ist eine optische Täuschung und funktioniert dadurch, dass helle optische Reize vom Auge schneller wahrgenommen werden als dunkle Reize. Um den Effekt richtig sehen zu können, soll ein Auge beim Schauen des Videos abgedunkelt werden. Der Kurzfilm der Hobbyfilmer-Gruppe "RPS-Productions" aus Hamm zeigt eine Stadt und Menschen in Bewegung.

11
Lokalreport: Museums-Momente - Museum für Gegenwartskunst Siegen
Magazin
29.05.2018 - 54 Min.

Lokalreport: Museums-Momente - Museum für Gegenwartskunst Siegen

Lokalmagazin aus dem Lokalstudio Kreuztal

Kunst begeistert seit Jahrhunderten die Menschen: Aber wie nehmen Demenzkranke Kunst in einem Museum wahr? Der "lokalreport" berichtet aus dem Museum für Gegenwartskunst Siegen, das Führungen für Demenzkranke anbietet. Die Moderatoren Ulla Schreiber und Jens Schwarz nehmen an einer solchen Führung teil und berichten über ihre Eindrücke.

12