NRWision
Lade...

39 Suchergebnisse

"Hustlers" – Filmrezension
Kommentar
05.12.2019 - 3 Min.

"Hustlers" – Filmrezension

Beitrag von eldoradio*, dem Campusradio an der TU Dortmund

Im Film "Hustlers" spielen Stars wie Jennifer Lopez, Lili Reinhart und Musikerinnen wie "Cardi B" und "Lizzo" mit. Es geht um Stripperinnen, die zusammen ihre reichen Kunden "abziehen" – so sagt es Reporterin Rika Kulschewski im Gespräch mit Moderator Tobias Bitter. Warum sie sich nicht sicher ist, ob sie den Film gut oder schlecht finden soll, verrät Rika in der Kinokritik.

1
Gurke der Woche: Silbermond - "Bestes Leben"
Kommentar
26.11.2019 - 4 Min.

Gurke der Woche: Silbermond - "Bestes Leben"

Musikkritik von "Radio Q", dem Campusradio an der Universität Münster

Die Band "Silbermond" will mit dem Song "Bestes Leben" wieder die Charts erobern. "Silbermond" sind seit 17 Jahren in der deutschen Musikszene aktiv und erfolgreich. Mitte November 2019 erschien ihr neues Album "Schritte". Reporterin Nicola Koch hat sich die Platte angehört. Der Song "Bestes Leben" ist ihr dabei besonders im Gedächtnis geblieben: Im Beitrag von "Radio Q" stellt sie "Bestes Leben" als "Gurke der Woche" vor. Für Nicola ist der Silbermond-Song ein typischer 0815-Charthit.

2
KlappenTalk: Regisseur Martin Scorsese kritisiert Marvel-Filme
Talk
18.11.2019 - 50 Min.

KlappenTalk: Regisseur Martin Scorsese kritisiert Marvel-Filme

Film- und Serien-Talk von Hertz 87.9, dem Campusradio an der Universität Bielefeld

Regisseur Martin Scorsese hat in einem Interview gesagt, dass "Marvel"-Filme für ihn kein Kino seien. Nach vielen negativen Reaktionen veröffentlicht er einen Artikel in der "New York Times". Im "KlappenTalk" geht es darum, wie Martin Scorsese in diesem Artikel seine Position erklärt. Einige seiner Ansichten unterstützen die Moderatoren: beispielsweise den Unterschied zwischen dem Film als Kunstform oder als Unterhaltung. Sie sprechen außerdem über die Entwicklung des Kinos in Zeiten von Streaming-Diensten wie "Netflix". Große Produktionsfirmen seien dabei auch eine Gefahr für andere Filmemacher.

3
Das Vieraugengespräch: Sind unsere Medien kritisch genug?
Talk
07.11.2019 - 36 Min.

Das Vieraugengespräch: Sind unsere Medien kritisch genug?

Talkformat von Stefan Seefeldt und Can Keke aus Dortmund

Eine Aufgabe der Medien ist es, die Politik auch kritisch zu betrachten. Für Stefan Seefeldt und Can Keke ist die Berichterstattung aber oft nicht differenziert genug. In "Das Vieraugengespräch" sprechen sie sowohl über klassische als auch über alternative Medien. "YouTube"-Formate, Blogs oder Satiresendungen gäben laut den Moderatoren manchmal einen besseren Einblick in bestimmte Themen als Zeitungen oder Radiosender. Stefan Seefeldt und Can Keke erklären auch die Arbeitsweisen der klassischen Medien, die mitunter für die fehlende Kritik verantwortlich seien. Ein Beispiel dafür sei die verkürzte Darstellung von bestimmten Themen.

4
Verloren im Supermarkt des Grauens
Kunst
01.10.2019 - 10 Min.

Verloren im Supermarkt des Grauens

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Mit einer animierten Foto-Collage möchte die Künstlerin Wilda WahnWitz den Konsum unserer Gesellschaft kritisieren. Dazu setzt sie Bilder aus einem Supermarkt sowie Gesang ein. Die grafischen Effekte und der Gesang stammen von Christine Grüter. Der Beitrag trägt den Titel "Verloren im Supermarkt des Grauens".

5
Supermarkt des Grauens: Letale Dosis
Kunst
17.09.2019 - 10 Min.

Supermarkt des Grauens: Letale Dosis

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Konservendosen und Tiefkühlkost: So sehen heute viele deutsche Supermärkte aus. Wilda WahnWitz kritisiert diese Entwicklung und zeigt in einem künstlerischen Video ihre Vorstellung von einem "Supermarkt des Grauens". In einer Fotokonstruktion werden die zu Essen verarbeiteten Tiere wieder zum Leben erweckt.

6
Victims of the Internet
Kunst
10.09.2019 - 1 Min.

Victims of the Internet

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

"We all gonna be victims of the internet. It's just a matter of time", sagt der Dokumentarfilmer John Paskievich bei einem zufälligen Treffen mit Filmemacherin Wilda WahnWitz. Die beiden Künstler nutzen diesen medienkritischen Slogan und entwickeln damit eine improvisierte Rap-Performance.

7
Das Cineastische Quartett: Spider-Man: Far From Home, John Wick 3, The Cure
Magazin
24.07.2019 - 56 Min.

Das Cineastische Quartett: Spider-Man: Far From Home, John Wick 3, The Cure

Filmmagazin vom Medienforum Duisburg e.V.

Ob bei "Spider-Man: Far From Home", "John Wick 3" oder "The Cure": Das Cineastische Quartett hat wieder genau hingeschaut, was über die Kinoleinwand geflimmert ist. Im Filmmagazin des Medienforums Duisburg wird über detaillierte Brutalität und den realistischsten Nervenzusammenbruch gefachsimpelt. Weitere Filme, die vorgestellt werden: "All My Loving", "Fisherman's Friends", "The House That Jack Built" und "Das Schöne Paar".

8
Interkulturelles Magazin: Umfrage zur Digitalisierung, Gedichte, Buchrezension "Pop und Populismus"
Magazin
08.07.2019 - 54 Min.

Interkulturelles Magazin: Umfrage zur Digitalisierung, Gedichte, Buchrezension "Pop und Populismus"

Kultursendung vom Verein "Kaktus Münster e.V."

Die Themen Literatur und Poesie stehen im Vordergrund dieser Ausgabe vom "Interkulturellen Magazin". Das Team von "Radio-Kaktus Münster e.V." befragt Bürger aus Münster, ob sie überhaupt noch lesen. Die Reporter wollen auch wissen, ob sich das Leseverhalten der Befragten in Zeiten der Digitalisierung verändert hat. Türkan Heinrich und David Stock stellen in der Sendung außerdem mehrsprachige Gedichte vor. Darunter sind auch Texte von Dichter und Autor Molla Demirel. Moderator David Stock präsentiert anschließend eine kurze Analyse der vorgetragenen Gedichte. In der Sendung gibt es zudem eine Rezension des Buches "Pop und Populismus – Über Verantwortung in der Musik" von Jens Balzer. Die "Radio-Kaktus"-Redaktion setzt sich kritisch mit dem Buch auseinander und benennt Schwachstellen der Musik-Kritik.

9
Hartz IV Horror Picture Show - Es stinkt
Kunst
12.06.2019 - 7 Min.

Hartz IV Horror Picture Show - Es stinkt

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Die Künstlerinnen Christine Grüter, alias "PottSau", und Wilda WahnWitz von "MultiMediaGuerrilla" setzen sich in "Hartz IV Horror Picture Show - Es stinkt" kritisch mit dem Thema "Hartz IV" auseinander. Dies schaffen sie, indem sie bekannte Lieder mit einem Text versehen, der den Kapitalismus anklagt. Dabei werden Bilder und Schlagworte eingeblendet, die die Hartz IV-Kritik unterstützten. Es entsteht eine Collage aus Bildern, Worten und Melodien. Eine Melodie ist zum Beispiel die Nationalhymne, die auf einer "Kazoo" gespielt und damit verfremdet wird.

10
Theaterankündigung – "Reichtum und heißes Wasser für alle"
Magazin
11.06.2019 - 56 Min.

Theaterankündigung – "Reichtum und heißes Wasser für alle"

Sendung produziert beim medienforum münster e.V.

"Reichtum und heißes Wasser für alle" ist eine politisch-surreale Theaterperformance. Sie wird in der ehemaligen Eissporthalle Münster aufgeführt. Regisseur Thomas Nufer erklärt im Interview mit "medienforum münster e.V."-Moderator David Westphal die Intention des Stückes. Die Performance beschäftigt sich mit Armut, Ausbeutung und der gerechten Verteilung von Besitz. Dr. Jens Dechow, Geschäftsführer des "Ev. Jugend- und Bildungswerkes" erklärt außerdem, wieso das Thema gerade für Münster so relevant ist.

11
Roettcast: The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit  – Filmkritik
Talk
21.05.2019 - 55 Min.

Roettcast: The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit – Filmkritik

Kino-Podcast von Karin und Thure Röttger aus Köln

Im Film "The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit" geht es um drei Frauen, die in verschiedenen Zeitperioden leben. Der Verbindungspunkt der drei Hauptfiguren ist der Roman "Mrs. Dalloway", geschrieben von der Figur Virginia Woolf, die von Nicole Kidman gespielt wird. Im "Roettcast" sprechen Karin und Thure Röttger über den Film und die mit dem Film verbundenen Bücher. Sie geben Hintergrundinfos zu verschiedenen Szenen und besprechen die Stilmittel des Films. Außerdem erklären Karin und Thure Röttger, warum der Film ihrer Meinung nach nicht sein volles Potenzial ausschöpft.

12