NRWision
Lade...

17 Suchergebnisse

"Letzte Hilfe" – Kurs vom Hospizverein Niederberg e.V.
Interview
19.06.2019 - 8 Min.

"Letzte Hilfe" – Kurs vom Hospizverein Niederberg e.V.

Beitrag von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

Der Hospizverein Niederberg e.V. bietet Kurse an, in denen Angehörigen von Sterbenden die "Letzte Hilfe" nahegebracht wird. Reporterin Lore Loock spricht mit den Referenten Barbara Stulgies und Burkhard Uhling. Im Interview klärt sie die Fragen: Wie kann man Sterbenden helfen? Und wie kann man Angehörige für den Tod sensibilisieren? Für Burkhard Uhling von der "Caritas" liegt der Schlüssel in der Kommunikation – und genau deshalb sind für ihn "Letzte Hilfe"-Kurse so wichtig.

1
Rheinzeit: Krefelder Hospizlauf, Tag der Eigensicherung 2018
Magazin
09.10.2018 - 57 Min.

Rheinzeit: Krefelder Hospizlauf, Tag der Eigensicherung 2018

Lokalmagazin für Krefeld und den Niederrhein - produziert von radio KuFa

"Nicht als Einzelner gewinnen, sondern zusammen durch das Ziel" – das ist eines der Mottos vom "8. Krefelder Hospizlauf". Dieser findet im September 2018 statt. Die "Rheinzeit"-Redaktion ist vor Ort und befragt die Läufer zum Lauf und zum Thema "Hospiz". Außerdem nimmt "radio KuFa" am "Krefelder Tag der Eigensicherung 2018" teil, einem Aktionstag der Polizei. Die Sendung gewährt Einblicke in die Aufgaben und die Organisation der Polizisten und Feuerwehrleute in Ernstfällen.

2
extraRadiO: Hospizverein Niederberg e.V.
Talk
20.09.2018 - 51 Min.

extraRadiO: Hospizverein Niederberg e.V.

Beitrag von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

Sterbebegleitung ist kein einfaches Thema. Der "Hospizverein Niederberg e.V." widmet sich genau dieser Aufgabe. Andrea Schyklenk und Wolfgang Tamm vom Verein sind zu Gast im "extraRadiO"-Studio. Dort sprechen sie über ihre Arbeit. Sie erklären, dass es nicht nur darum geht, Menschen medizinisch zu versorgen. Es sei wichtig, sie "mit Zeit und Zuwendung auf ihrem Weg zu begleiten". Eine weitere Aufgabe des Vereins ist es, das Thema Sterben zu enttabuisieren. Es soll normal sein, darüber zu sprechen. So würden sich die Themen "Sterben" und "Humor" nicht grundsätzlich ausschließen, sagt Wolfgang Tamm. Der Verein möchte in Velbert außerdem ein "stationäres Hospiz" aufbauen. Was das ist und warum dieses Angebot wichtig ist, erklären die beiden Vereinsmitglieder im Gespräch mit Moderator Werner Miehlbradt.

3
KREFELD MIX: Hospizlauf, Caritas-"ModeMarkt", "British Flair"-Messe
Magazin
19.09.2018 - 57 Min.

KREFELD MIX: Hospizlauf, Caritas-"ModeMarkt", "British Flair"-Messe

Sendung von radio KuFa rund um Kultur, Sport und Soziales in Krefeld

Es ist viel los in Krefeld: Beim "8. Krefelder Hospizlauf" Ende September 2018 wird Geld für das "Hospiz am Blumenplatz" gesammelt. Der Geschäftsführer des Krefelder Stadtsportbundes, Jens Sattler, erzählt im Interview mit Reporter Rolf Frangen, dass sich schon 600 Menschen für den Lauf angemeldet haben. Sogar Rollstuhlfahrer werden mitmachen. Die Caritas hat in der Hülser Straße in Krefeld einen "ModeMarkt" mit Secondhand-Kleidung eröffnet. Caritas-Vorstand, Hans-Georg Liegener, begründet die Entscheidung im "KREFELD MIX" und wirbt für Dirndl und Lederhosen aus dem Geschäft. In der Sendung sind außerdem viele Besucherstimmen von der Messe für britische Lebensart, "British Flair", in der Burg Linn zu hören. Das Urteil ist durchwachsen. In der Rubrik "#zugezogen" schwärmt ein Neu-Krefelder von den Fahrradwegen und dem kulturellen Angebot der Stadt.

4
Alter, was geht? - Sterben und Tod - Ingrid Maria Bachor, 67
Talk
18.09.2018 - 15 Min.

Alter, was geht? - Sterben und Tod - Ingrid Maria Bachor, 67

Journalistik-Studierende der TU Dortmund im Gespräch mit Senioren

Ingrid Maria Bachor ist 67 Jahre alt und hat einen besonderen Bezug zum Thema Tod: Seit einer Nahtoderfahrung sieht sie das Sterben mit anderen Augen. Die Nahtoderfahrung sei ein wunderbares Erlebnis gewesen, berichtet sie Journalistik-Studentin Rebecca Zöller im Interview. Seitdem habe sie auch keine Angst mehr vor dem Tod. Außerdem ist sie davon überzeugt, dass man den Tod und dessen Umstände bis zu einem gewissen Grad selbst bestimmen sollte. Als Hospizbegleiterin steht sie sterbenden Menschen auf deren letzten Reise zur Seite. Wie Angehörige und Freunde mit Tod und Trauer umgehen können, berichtet Ingrid Maria Bachor in der Interview-Reihe "Alter, was geht?".

5
rs1.tv: Sport4Hospiz, Kleinkunstbühne Schatzkiste, Motorsport Frühstück
Magazin
05.04.2018 - 59 Min.

rs1.tv: Sport4Hospiz, Kleinkunstbühne Schatzkiste, Motorsport Frühstück

Lokalmagazin aus Remscheid

Nach den erfolgreichen Events in den Jahren 2016 und 2017 gibt es auch 2018 das Charity-Sportevent "Sport4Hospiz". In diesem Jahr wird Völkerball gespielt. Da wird manch einer weit zurückdenken müssen: an die eigene Jugend, an den damaligen Sportunterricht - und vor allem an den Spaß, Spieler der gegnerischen Mannschaft abzuwerfen. Reporter Arunava Chaudhuri spricht mit Initiator und Veranstalter Timo Meier. Die "Schatzkiste" ist in Remscheid die neue Kleinkunstbühne in der Innenstadt. Dr. Volker Schatz hatte die Idee dazu und setzte diese mit Hilfe von Familie, Freunden und Handwerkern um. Im Interview bei "rs1.tv" erzählt der 58-jährige, dass er sich damit einen Lebenstraum erfüllt. Pünktlich zur Eröffnung der Motorsportsaison 2018 gibt es das inzwischen schon traditionelle "Bergische Motorsport Frühstück" bei Peter Sterz in Wermelskirchen. Reporter Volker Friese spricht mit in Initiatoren und einer echten Motorsport-Legende: Rennfahrer Heinz Otto Fritsche.

6
KR-TV: Krefelder Hospizlauf, Weihnachtswunschbaum, Ausstellung "Antependien"
Magazin
11.01.2018 - 11 Min.

KR-TV: Krefelder Hospizlauf, Weihnachtswunschbaum, Ausstellung "Antependien"

Lokalmagazin aus Krefeld

Beim 7. Krefelder Hospizlauf laufen insgesamt knapp 1000 Läuferinnen, Läufer und Walker die 2,8 bis 11,7 Kilometer langen Strecken, um auf die Arbeit des Krefelder Hospizes aufmerksam zu machen. Das Startgeld geht als Spende an das Hospiz Krefeld. Stoffe, Dekorationen und Kleidung aus der Kirche - das gibt es in der Ausstellung "Antependien" im Haus der Seidenkultur in Krefeld zu sehen. Verschiedene Paramente - so werden die im Kirchenraum und in der Liturgie verwendeten Textilien genannt - aus unterschiedlichen evangelischen Gemeinden der Region werden dort ausgestellt und erklärt. Der "Weihnachtswunschbaum" ist eine Kooperation der Tafel und der Apotheken in Krefeld. Kinder aus bedürftigen Familien können einen Wunsch aufschreiben, der ihnen dann von großzügigen Kunden der Apotheken erfüllt wird. "KR-TV" begleitet die Aktion durch die Weihnachtszeit. Das Team von "KR-TV" begleitet außerdem die Handballer vom HSG Krefeld zum Auswärtsspiel beim ATSV Habenhausen.

7
KR-TV: Handball mit der HSG Krefeld, Hospizlauf, Zonta Club Krefeld
Magazin
09.11.2017 - 30 Min.

KR-TV: Handball mit der HSG Krefeld, Hospizlauf, Zonta Club Krefeld

Lokalmagazin aus Krefeld

Die Handballer der HSG Krefeld feiern zwei Heimsiege in der heimischen Glockenspitzhalle. Im fünften Ligaspiel konnten sie die TSV Bayer Dormagen besiegen und kurz darauf im sechsten Ligaspiel die HSG Handball Lemgo II. "KR-TV" war bei den Spielen dabei und spricht mit Spielern und Verantwortlichen. Sportlich ist auch der Hospizlauf in Krefeld. Unter dem Motto "Gemeinsam etwas bewegen" gehen hier Läufer und Walker an den Start. Mittlerweile gibt es 13 unterschiedliche Startpunkte des Hopizlaufes an denen die Teilnehmer beginnen. Ziel des Laufes ist es nicht nur Spenden zu Sammeln, sondern auch die Arbeit des Hospizes vorzustellen. Ebenfalls dem guten Zweck dient die Benefiz-Veranstaltung des "Zonta Clubs" in Krefeld zugunsten des Vereins Krefelder Familienhilfe e.V.. Der Verein unterstützt zum einen ältere, in Not geratene Frauen aber auch junge bedürfte Frauen.

8
Lokalreport: "Hörst du mich?" - Hospizhilfe für Kinder lebensbedrohlich erkrankter Eltern
Magazin
10.10.2017 - 54 Min.

Lokalreport: "Hörst du mich?" - Hospizhilfe für Kinder lebensbedrohlich erkrankter Eltern

Lokalmagazin aus dem Lokalstudio Kreuztal

"Hörst du mich?" heißt ein Projekt zur Trauerbegleitung von Kindern lebensbedrohlich erkrankter Eltern. Es ist ein gemeinschaftliches Projekt der "Ambulanten ökumenischen Hospizhilfe Siegen e.V." mit dem "Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V.". Ehrenamtliche Helfer besuchen Familien mit sterbenden Angehörigen, um sie in dieser Zeit zu entlasten und durch die Trauer zu begleiten. Im Vordergrund der Hospizarbeit steht natürlich der Sterbende, auf den die Hilfe individuell angepasst wird. Doch gerade bei sterbenden Eltern minderjähriger Kinder, geraten letztere häufig in Vergessenheit. Das Projekt wurde ins Leben gerufen, um solchen Kindern ein normales Leben nach dem Verlust eines Elternteils zu ermöglichen. Moderatorin Ulla Schreiber spricht dazu mit Katharina Jung, Leiterin des Projekts, sowie Iris Dittmann, die für die Koordination der ambulanten Hospizhilfe zuständig ist.

9
BACKSTAGE: Hochzeitstorte, Igel als Haustier, Kinder- und Jugendhospiz Düsseldorf, Tarzan Musical
Magazin
26.09.2017 - 34 Min.

BACKSTAGE: Hochzeitstorte, Igel als Haustier, Kinder- und Jugendhospiz Düsseldorf, Tarzan Musical

Magazin von Steffen Schmidt aus Dormagen

Am schönsten Tag im Leben - der Hochzeit - darf neben dem Brautpaar eines nicht fehlen: Die Hochzeitstorte. Ute Fenske ist Tortenbäckerin und lässt sich über die Schulter schauen. Auch die Reporterin darf sich im Torten-Dekorieren versuchen. Der afrikanische Weißbauchigel ist eine Igelart, die als Haustier gehalten werden kann. Doch dabei gibt es einiges zu beachten. Das Wort Hospiz wird meistens mit Sterben und Tod verbunden. Doch trotz der ernsten Situation gibt es im Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland in Düsseldorf viel positive Energie und Lebensfreude. Wie wird man als Musical-Darsteller "zum Affen" gemacht? "Tarzan"-Darstellerin Sabrina Weckerlin gibt Einblicke hinter die Kulissen des Disney-Musicals in Oberhausen. Zum Abschluss gibt’s noch ein "Behind the Scenes" aus der BACKSTAGE-Produktion.

10
Im Glashaus: "ZeitGESCHENK", Kinder- und Familien-Hospiz-Dienst
Talk
18.07.2017 - 56 Min.

Im Glashaus: "ZeitGESCHENK", Kinder- und Familien-Hospiz-Dienst

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Johanna Schwarte leitet den mobilen Kinder- und Familien-Hospiz-Dienst "ZeitGESCHENK": die Sterbe- und Trauerbegleitung vom Caritasverband Iserlohn. "Im Glashaus" spricht sie mit Moderatorin Charlotte Kroll über ihr Anliegen. Schwarte sei motiviert gewesen, Menschen in einer schwierigen Situation die beste Möglichkeit zu geben, ihr Leben zu gestalten - und sich zu verabschieden. 15 Männer und Frauen begleiten Familien mit lebensbedrohlich erkrankten Angehörigen. Eine von ihnen ist Gabriele Haschke. Sie ist ebenfalls zu Gast bei Charlotte Kroll und berichtet von ihrem Engagement als "Zeitverschenkerin". Durch den Verlust ihres Ehemannes sei Haschke über Umwege auf das Projekt gestoßen. Es brauche Mut, sich auf das Thema einzulassen und sich den eigenen Ängsten zu stellen, erklärt Johanna Schwarte. In der Ausbildung setzen sich die Teilnehmer mit eigenen Erfahrungen und Wahrnehmungen, Trauerwegen von Kindern und Erwachsenen und Möglichkeiten der Kommunikation und Abgrenzung auseinander.

11
Haltern-Magazin: Neue Räume fürs Kinderhospiz in Haltern, "Theatromat"
Magazin
12.04.2017 - 16 Min.

Haltern-Magazin: Neue Räume fürs Kinderhospiz in Haltern, "Theatromat"

Lokalmagazin für Haltern am See - produziert vom Verein für Medienarbeit e.V.

Die Kinder- und Jugendhospizarbeit in Haltern kann endlich neue Räume beziehen. Gerade die zentrale Lage finden die betroffenen Eltern und Kinder gut. Das Haltern-Magazin berichtet über die Verändeurng. Außerdem: Die Literaturkurse am Joseph-König-Gymnasium präsentieren ein neues Theaterstück: Der "Theatromat" läuft automatisch! Was es wohl damit auf sich hat?

12