NRWision
Lade...

31 Suchergebnisse

Bericht
04.12.2018 - 7 Min.

Do biste platt: Weihnachten und Karneval – 500x "Do biste platt"

Beitrag der HochSauerlandWelle

Zur 500. Folge blicken die Macher von "Do biste platt" auf 16 Jahre Plattdeutsch im Radio zurück. In diesem Beitrag sind Weihnachten und Karneval die Themen. Gedichte und Lieder werden mal mit, mal ohne Übersetzung auf Plattdeutsch vorgetragen. Auch die Weihnachtsgeschichte aus dem Evangelium nach Lukas wird erzählt. Kennt man die hochdeutsche Version, fällt es gar nicht so schwer, sie im Plattdeutschen wieder zu erkennen. Die Sendung "Do biste platt" hat es sich zur Aufgabe gemacht, Plattdeutsch wieder salonfähig zu machen und auch die jüngeren Generationen von dieser Mundart zu begeistern.

1
Serie
08.11.2018 - 54 Min.

Do biste platt: Rippräppkes van un mett Jausep Dahme – Dail 6

Beitrag der HochSauerlandWelle

Bereits seit 16 Jahren sendet die "Do biste platt"-Redaktion ihre plattdeutsche Sendung aus dem Sauerland. Diese Ausgabe ist die 500. Folge. Josef "Jausep" Dahme liest neue "Rippräppkes" vor. Die humoristischen Texte werden anschließend aus dem Platt ins Hochdeutsche übersetzt. In den "Rippräppkes" geht es um verzeihbare, menschliche Schwächen und lustige Anekdoten.

2
Hörspiel
07.11.2018 - 2 Min.

Gu­te­nacht­ge­schich­ten: Das Wildschwein

Sendung von Radio Q, dem Campusradio an der Universität Münster

In einem Gedicht geht es um den nach Liebe suchenden Keiler Horst. Hilko Janßen von "Radio Q" trägt die Geschichte über das Liebesleben des Wildschweins von Christian Maintz vor.

3
Serie
13.09.2018 - 54 Min.

Do biste platt: Rippräppkes mett Jausep Dahme - Dail 3

Plattdeutsche Radiosendung der HochSauerlandWelle

Josep Dahme präsentiert seine bisher unveröffentlichten "Rippräppkes". Dies ist eine Gedichtsform, verfasst in Plattdeutsch, aus dem Sauerland. Der Schriftsteller Friedrich Wilhelm Grimme schrieb in seiner Abhandlung "Das Sauerland und seine Bewohner" über den Sauerländer Humor. Wie er diesen definiert und wie er sich in der Form des Rippräppkens äußert, klärt die "Do biste platt"-Redaktion in der Sendung. Außerdem geht es um die beiden Dichterinnen Christine Koch und Emma Cramer-Crummenerl aus dem Sauerland.

4
Magazin
07.08.2018 - 30 Min.

Tipps und Termine: "Neo C.", Band aus Münster

Sendung über politische, soziale und kulturelle Veranstaltungen in und um Münster – produziert beim medienforum münster e.V.

"Neo C." ist eine Band aus Münster. Das Duo besteht aus Felix Seegers und Kevin Pottmeier. Die beiden sehen sich primär als Aktivisten, schreiben über ihre politischen Ansichten Songs und Gedichte. Ihre Band sehen sie deshalb als gute Ergänzung zum Straßen-Aktivismus. In "Tipps und Termine" sprechen Felix und Kevin über die Bedeutung ihres Bandnamens, ihr satirisches "Misantrophisches Manifest" und ihre Auftritte. Zu hören sind in der Sendung von Moderator Klaus Blödow auch die zwei Songs "Biomensch" und "Total Liberation" – live im Studio gespielt und mit einem Gedicht als Vorwort.

5
Kommentar
10.07.2018 - 4 Min.

NEO MAGAZIN ANAL - Ode an Jan Böhmermann

Satirekurs für Anfänger von Eberhard Teske aus Marl

Jan Böhmermann hat mit seinem Schmähgedicht über den türkischen Staatschef Erdogan die Grenzen der Satire ausgelotet. Wo die Grenzen liegen, zeigt das "Neo Magazin Anal" - ein satirischer Kommentar von Eberhard Teske aus Marl. Nun werden Jan Böhmermann und seine Arbeit selbst einmal kritisch betrachtet und satirisch auseinander genommen…

6
Magazin
05.07.2018 - 56 Min.

Tafelfunk: Ostern, Tafelarbeit in Gütersloh

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

Osterbräuche wie das Osterfeuer oder das Färben von Eiern sind bekannt. Anita Mengers hat ein Gedicht namens "Der Schokohase" geschrieben – es handelt von diesen Bräuchen. Der Text wird im "Tafelfunk" vorgestellt. Im zweiten Teil der Sendung geht es um die Arbeit der Tafel in Gütersloh. Fragen zur Anmeldung sowie Verteilung von Lebensmitteln und Hygieneartikeln werden von Ruth Prior-Dresemann und Christiane Bröder beantwortet. Außerdem sprechen die Moderatorinnen mit Klaus Eschweiler, dem Filialleiter des "real"-Markts in Gütersloh, über unterstützende Projekte des Supermarkts.

7
Magazin
05.04.2018 - 55 Min.

Der LeseWurm: Mallorca-Bücher, Berlin-Krimis, Tilman Rademacher im Interview

Lesespaß im Radio - produziert beim medienforum münster e.V.

Der "LeseWurm" ist in Urlaubsstimmung: Von Münster aus geht es nach Mallorca. Das neue Buch der Schauspielerin Elena Uhlig spielt auf der Insel. In "Qualle vor Malle" beschreibt sie ihre lustigsten Familien-Urlaubserlebnisse: mit viel Lach-Potenzial. Das Hörbuch "Hotel Laguna" von Alexander Gorkow spielt auch auf der Baleareninsel. In einem Mix aus Rückblick und Gegenwart beschreibt Gorkow die Situation im Dorf Canyamel. Von der Nordostküste Mallorcas geht es an die Küste von Schleswig-Holstein. Dort ermittelt Dorfpolizist Detlefsen und trifft auf einen Toten an einem der diskutierten Windräder: "Pannfisch für den Paten". Weiter geht's nach Berlin und mit Thrillern. 13 Kurzkrimis gibt's in "Berlin Noir". Für jüngere Leser stellt Moderator Volker Stephan "Einer von Elf" vor: Ein Buch über einen dunkelhäutigen Fußballer, der zum ersten Mal für die Deutsche Nationalmannschaft spielt. Außerdem: ein Interview mit Schauspieler und Sprecher Tilman Rademacher - über sein Buch und Lesungen.

8
Kunst
04.04.2018 - 3 Min.

Aggregatzustände

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Zwei Menschen treffen aufeinander, kommen sich näher, es wird zärtlich - sie verschmelzen quasi miteinander. Das Gedicht von Myrite Maduse aka Wilda WahnWitz zeigt die verschiedenen "Aggregatzustände", die Menschen erlangen können auf und stellt sie im Bild dar. Diese Visualisierung der "Aggregatzustände" ist ein Beitrag für die Ausstellung "Der andere Blick" des Künstlervereins "68elf e.V." im Rahmen vom "Sommerblut"-Festival 2011.

9
Porträt
08.03.2018 - 56 Min.

Künstlerporträt: Georg Veit, Lyriker und Schriftsteller

Sendung von Radio-Kaktus Münster e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Früher war er Lehrer, heute ist er Lyriker und Schriftsteller: Georg Veit. Im "Künstlerportrait" stellt er seinen Gedichtband "Berkel - Selbstgespräche" vor; eines seiner drei Gedichthefte. Darin geht es um den Fluss Berkel, der vom Münsterland in die Niederlande fließt und auf seinem Weg dorthin Selbstgespräche führt. Dabei lernt der Fluss zunehmend Niederländisch und bemerkt: Er stirbt nicht, sondern kehrt immer wieder. Und da der Autor nur das schreiben kann, was vorher durch seinen Kopf gegangen ist, steckt auch jede Menge Georg Veit in dem Fluss. Stilistisch reimt der Schriftsteller übrigens sehr ungern. Ihm kommt es vor allem auf den Rhythmus an. Neben seinen Gedichten spricht Veit zudem über seine "Münsterland-Krimis". Woher er seine Inspiration für all die Texte nimmt, verrät er auch.

10
Magazin
01.03.2018 - 23 Min.

Blickfang: Filmemacher Alek Imanov und Oleksii Okhotiuk, Schwimmer André Wiersig

Sendung der TV-Lehrredaktion an der Universität Paderborn

Zur kalten Jahreszeit zieht sich das Team von "Blickfang" lieber ins Warme zurück. Sie empfangen Filmemacher Alek Imanov sowie Schauspieler und Drehbuchautor Oleksii Okhotiuk in Friederikes Wohnzimmer zu einem Interview. Die beiden sprechen über ihre Arbeit und bisherige Projekte. Dabei geht es vor allem um einen Spielfilm von Alek Imanov, bei dem Oleksii Okhotiuk neben anderen kreativen Köpfen aus Paderborn am Drehbuch und als Schauspieler mitgewirkt hat. Der Film "Tunnelblick" wird bald zu sehen sein. Außerdem gibt es ein Kurzportrait über den Alltag des Extremschwimmers André Wiersig aus Padaborn. Er durchschwimmt die schwierigsten Meerespassagen der Welt. Außerdem: Viviane Freitag verknüpft ein gesellschaftskritisches Gedicht mit einer Film-Performance in einem "Poetry Clip".

11
Show
22.02.2018 - 48 Min.

Radio Hauhechel: GroKo oder Monarchie?, Sexismus überall

Kabarett aus der Nachbarschaft Iserlohn - präsentiert vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Immer noch keine Regierung - wie wäre es denn dann mit Merkel und Macron als Monarchen? Und wie würde es dann wohl im Hofstaat aussehen? Gertrud Loh-Mehner, Angela Stüker, Anna Klug, Torsten Tullius und Maya Scheffler diskutieren in ihren Sketchen auf humorvolle Weise über Politik, Vorsätze für das neue Jahr und den allgegenwärtigen Sexismus: Denn nicht nur im umstrittenen und aktuell diskutierten Gedicht "Avenidas" von Eugen Gomringer, auch schon bei Goethe und in Kinderversen hätte es anzügliche Ausdrücke gegeben.

12