NRWision
Lade...

25 Suchergebnisse

The Voice: Magnificat, Lobgesang – Teil 1
Magazin
14.10.2019 - 56 Min.

The Voice: Magnificat, Lobgesang – Teil 1

Vokalradio für Musikfreunde von Stephan Trescher - produziert beim medienforum münster e.V.

Zu den am häufigsten vertonten Texten des christlichen Abendlandes gehört das "Magnificat". Dabei handelt es sich um ein hymnisches Gebet der schwangeren Maria im Lukas-Evangelium. Sie spricht den Lobgesang, als sie ihre Cousine Elisabeth trifft, die mit Johannes dem Täufer schwanger ist. Aus der schier unüberschaubaren Fülle an Kompositionen hat Moderator Stephan Trescher Werke vom frühen 16. bis zum 18. Jahrhundert ausgewählt. Er beginnt mit dem zugänglichsten Werk: der Vertonung von Antonio Vivaldi. Stephan Trescher geht dann zurück in die Renaissance zu Adrian Willaert, womit sich der Kreis vorläufig in Venedig schließt. Im ersten Teil der Sendung zum Thema "Magnificat" singen und spielen: die "Capilla Flamenca", das "Huelgas Ensemble", das "Amsterdam Baroque Orchestra & Choir"-Ensemble und das "Tafelmusik Baroque Orchestra".

1
Gebetsruf in Dinslaken-Lohberg
Bericht
04.09.2019 - 2 Min.

Gebetsruf in Dinslaken-Lohberg

Bericht der Redaktion "Lohberg Mittendrin" aus Dinslaken - produziert vom Forum Lohberg e.V.

Der Gebetsrufer (Muezzin) ist im Islam dafür zuständig, die Gemeinde zum Beten aufzurufen. Die Reporter von "Lohberg Mittendrin" begleiten einen Gebetsrufer der muslimischen Gemeinde in Dinslaken-Lohberg bei seinem melodiösen Ruf. Den öffentlichen Gebetsruf gibt es in der Gemeinde bereits seit 2001. Sowohl die Tonlage als auch die Aussprache der Worte des Rufs sind genau eingeübt.

2
Scott & Gott: Wundervoll erwischt
Kommentar
16.07.2019 - 3 Min.

Scott & Gott: Wundervoll erwischt

Sendereihe von Wunderwerke e.V. aus Essen

Martin Scott erzählt von einer Odyssee, die er mit seinem Auto erlebt hat: Auf der Suche nach einer Tankstelle wird sein Tank immer leerer und die Situation brenzliger. Er betet zu Gott und bittet ihn um Hilfe. Kurz darauf scheint er großes Glück zu haben … Martin Scott erzählt, wie Gott ihn an diesem Abend gleich zweimal "wundervoll erwischt" hat - und wieso das zweite Mal eher mit einem Augenzwinkern zu betrachten ist.

3
Region WAF: Gehört der Islam zum Kreis Warendorf?
Bericht
18.10.2018 - 55 Min.

Region WAF: Gehört der Islam zum Kreis Warendorf?

Sendung von Klaus Aßhoff und Gila Marali, Bürgerfunk Warendorf

In der Öffentlichkeit wird die Rolle des Islams in Deutschland oft diskutiert. Wie sieht die Beziehung aber auf lokaler Ebene aus? Reporterin Gila Marali und Reporter Klaus Aßhoff möchten wissen, ob der Islam zum Kreis Warendorf gehört. Darum besuchen sie die türkisch-islamische Gemeinde in Warendorf. Der Imam und einige Mitglieder der Gemeinde erklären ihnen, was der Händedruck nach dem Gebet bedeutet, ob man als Imam heiraten darf und wo sich die Gebetsräume der Frauen befinden. Es werden auch aktuelle Themen wie die Rolle der "Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V ." (DITIB) oder die deutsch-türkische Beziehung angesprochen.

4
Scott & Gott: Dankbarkeit
Kommentar
28.08.2018 - 8 Min.

Scott & Gott: Dankbarkeit

Sendereihe von Wunderwerke e.V. aus Essen und bibletunes.de

Der "Internationale Feiertag der Dankbarkeit" ist laut der Internetseite "kuriose-feiertage.de" am 21. September eines jeden Jahres. Martin Scott findet, dass ein solcher Tag der Menschheit guttun würde. Oft fehle allerdings ein Ort, an dem man seine Dankbarkeit "abladen" könne. Christen glauben, dass Gott für vieles verantwortlich ist, beispielsweise für genug zu Essen und zu Trinken. Er ist also ihr Adressat für Dank - in Form von Gebeten.

5
Scott & Gott: Briefe an Gott
Kommentar
22.03.2018 - 7 Min.

Scott & Gott: Briefe an Gott

Sendereihe von Wunderwerke e. V. aus Essen und bibletunes.de

Im Gottesdienst hat "Wunderwerke e. V."-Referent Martin Scott Laura getroffen. Laura stellt sich die Sache mit Gott so vor: Im Erdgeschoss eines großen Hauses würden viele Briefkästen hängen. Christen beteten zu Jesus, also landeten ihre Gebete im Jesus-Briefkasten. Muslime beteten zu Allah und ihre Gebete landeten im Allah-Briefkasten. Im obersten Stockwerk wohne Gott und leere am Ende des Tages alle Briefkästen aus - weil alle Menschen letztlich denselben Gott anbeteten. So nachvollziehbar diese Vorstellung im ersten Moment scheine, so habe sie für Martin Scott auch ihre Schönheitsfehler. Warum sie in seinen Augen nicht bei der Suche nach Gott helfen könne, erklärt er in dieser Folge von "Scott und Gott".

6
Scott & Gott: Der frühe Vogel betet gern - Beten in der Gesellschaft
Kommentar
20.03.2018 - 5 Min.

Scott & Gott: Der frühe Vogel betet gern - Beten in der Gesellschaft

Sendereihe von Wunderwerke e. V. aus Essen und bibletunes.de

Einmal im Monat unfassbar früh aufstehen, um gemeinsam zu beten - das ist für Martin Scott einerseits eine Qual, andererseits aber eine große Kraftquelle. Um halb sechs morgens trifft sich Scott in Essen mit anderen Christen zum Beten. "Beten heißt, Gott das anzuvertrauen, was einem auf der Seele liegt und worum er sich kümmern soll", erklärt Scott in der 20. Folge von "Scott und Gott". Der Effekt: Er wird achtsamer für seine Mitmenschen und ihre Themen.

7
Radio Fragezeichen: Vaterunser - Ritual oder Lebenswegweiser?
Magazin
30.01.2018 - 54 Min.

Radio Fragezeichen: Vaterunser - Ritual oder Lebenswegweiser?

Sendung von und mit Jehovas Zeugen aus Hagen

Das Vaterunser - Grundgebet der Christen und einer der bekanntesten Bibel-Texte - wird in allen christlichen Konfessionen gebetet. Aber welche Bedeutung hat das Vaterunser heutzutage? Mehrere Gemeindemitglieder der Zeugen Jehovas aus Hagen sprechen mit Moderator Thomas Korba über die Alltagstauglichkeit des Gebets, das Jesus Christus selbst verfasst habe. Jesus soll gemeint haben, dass nicht immer die gleichen Worte benutzt werden müssten, sondern je nach Situation das Gebet angepasst werden könne. Die Hagener Gemeinschaft der Zeugen Jehovas nimmt die sieben Bitten vom Vaterunser ganz genau unter die Lupe. Sie beleuchtet Zusammenhänge und ihre Auslegung der Bibel. Dabei sei die fünfte Bitte Gottes an eine Bedingung geknüpft: Gott vergebe die Sünden des Einzelnen nur, wenn dieser auch bereit sei, die Sünden der anderen Menschen zu vergeben. Untermalt wird die Sendung mit Musik: von "Nickelback" bis "Sunrise Avenue".

8
Theo?logisch! - Exerzitien, Auszeit im Kloster
Beitrag
15.11.2017 - 6 Min.

Theo?logisch! - Exerzitien, Auszeit im Kloster

Theologisches Magazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Bonn

Exerzitien sind geistliche Übungen, die abseits des alltäglichen Lebens zu einer intensiven Besinnung und Begegnung mit Gott führen sollen. Dazu gehören zum Beispiel: Gebet, Meditation, Fasten, Gespräche mit einem Exerzitien-Begleiter und körperliche oder künstlerische Betätigung. Schwester Juliane Maria von den Armen-Schwestern vom Heiligen Franziskus stellt das Haus Damiano vor. Dort können Menschen für einige Stunden oder mehrere Tage bleiben, um im Haus mit zu leben, verschiedene Gebetsformen auszuprobieren, Stille erleben, aber auch Gelegenheit zum Reden und Zuhören sowie für gegenseitigen Austausch. "Einzige Voraussetzung ist die Bereitschaft, sich auf den Rhythmus des Klosterlebens einzulassen", heißt es von den Armen-Schwestern vom Heiligen Franziskus.

9
Rhapsodie der Realität: Das Wort Gottes
Aufzeichnung
29.06.2017 - 29 Min.

Rhapsodie der Realität: Das Wort Gottes

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Nadine und Melanie aus der "Christ Embassy"-Gemeinde lesen Auszüge aus ihrer Schrift, dem "Botschaftsengel", zum Thema "Das Wort Gottes". Sie lesen die Verse und Sprechen darüber, was genau "Gottes Wort" ist und wie man seine Worte heute interpretieren muss. Da die Bibel schon vor 2000 Jahren geschrieben wurde, sagt Nadine, könne man die Worte der Bibel nicht wörtlich nehmen, sondern übertragend verstehen. Außerdem sei es wichtig, sich zum Gott und seinem Wort zu bekennen - zum Beispiel durch ein Gebet. Deswegen sprechen auch Nadine und Melanie ein Gebet und laden die Zuschauer ein, dieses mitzusprechen.

10
Rhapsodie der Realität: Fokussiere dich auf dich selbst
Aufzeichnung
18.05.2017 - 31 Min.

Rhapsodie der Realität: Fokussiere dich auf dich selbst

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Nadine und Melanie aus der "Christ Embassy"-Gemeinde beschäftigen sich mit einem Grundsatz des Glaubens: "Fokussiere dich auf dich selbst!" - und auf das, was du glaubst! "Habe das Bewusstsein, dass du zu Großartigkeit bestimmt bist", vermittelt zum Beispiel in einer der Verse, den Melanie und Nadine vorlesen. Solange der Glaube mit ihm sei, könne der Gläubige auch Großes bewirken. Sie erzählen zum Beispiel eine Geschichte über Paulus, der einem kranken Mann den letzten Anstoß gab, aufzustehen und gehen zu können. Er war immer lahmend gewesen, aber hatte einen starken Glauben. Dieser Glaube sei für ihn letztendlich der Anschub gewesen, das Gehen zu versuchen.

11
Rhapsodie der Realität: "Höre auf dich abzumühen!"
Aufzeichnung
11.05.2017 - 31 Min.

Rhapsodie der Realität: "Höre auf dich abzumühen!"

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Nadine und Lisa lesen aus dem Botschaftsengel "Rhapsodie der Realität" Verse zum Thema "Höre auf dich abzumühen". Sie lesen zum Beispiel Verse aus dem 1. Buch Johannes: "Wenn du auf Christus siehst, wirst du erkennen, dass alle Dinge neu sind." Die beiden Gläubigen interpretieren die gelesenen Verse und geben ihre Botschaft mit: Es komme darauf an, wie man sich selbst sehe. Man sollte nicht die Fehler oder nur das Schlechte sehen, sondern das Gute, das man sein kann und das man leben kann. Dazu gehöre aber auch, Niederlagen anzunehmen, denn es ist dann vielleicht das, was Gott für einen wollte. Alles habe einen Sinn und einen Hintergrund.

12