NRWision
Lade...

167 Suchergebnisse

Tomas Lengemann, Flüchtling aus Venezuela
Porträt
10.10.2019 - 3 Min.

Tomas Lengemann, Flüchtling aus Venezuela

Porträt von Kanal 21 aus Bielefeld

Vor fünf Jahren flüchtete Tomas Lengemann von Venezuela nach Deutschland: Er kam nach Bielefeld. Dort hat er sich inzwischen schon gut integriert. Tomas beherrscht die deutsche Sprache und absolvierte eine Ausbildung als Koch. Sein großer Traum ist allerdings der Journalismus. Dazu möchte Tomas Lengemann bald sein Studium an der Universität Bielefeld beginnen. Das Team von "Kanal 21" stellt den Venezolaner vor.

1
Young Refugees TV: "barrierefrei kommunizieren!" – Medien-Workshop in Bonn, "Jugendliche ohne Grenzen" –  bundesweiter Zusammenschluss von jugendlichen Flüchtlingen
Magazin
09.10.2019 - 13 Min.

Young Refugees TV: "barrierefrei kommunizieren!" – Medien-Workshop in Bonn, "Jugendliche ohne Grenzen" – bundesweiter Zusammenschluss von jugendlichen Flüchtlingen

Magazin von und mit jungen Geflüchteten - produziert von Kanal 21

Für die meisten jungen Flüchtlinge ist der Umgang mit dem Smartphone Alltag. Wenn es jedoch darum geht, mit einem Computer oder einer Tastatur zu arbeiten, sieht es schlechter aus. Das ist ein großes Problem, da der Computer gerade für das Schreiben von Bewerbungen besonders wichtig ist. Der Medienworkshop "barrierefrei kommunizieren!" in Bonn soll jungen Flüchtlingen dabei helfen mit dem Computer umzugehen und ihnen einen Weg in die Zukunft zeigen. Ähnliche Ziele hat die Organisation "Jugendliche ohne Grenzen". Sie plant soziale Projekte, um das Miteinander in einer multikulturellen Gesellschaft zu fördern. So wollen die Jugendlichen zum Beispiel offen gegen Rassismus vorgehen.

2
MNSTR.TV: "bayti hier" – Mode von Flüchtlingen, "Regen oder Glockenläuten" – Sprichwort
Magazin
08.10.2019 - 5 Min.

MNSTR.TV: "bayti hier" – Mode von Flüchtlingen, "Regen oder Glockenläuten" – Sprichwort

Lokalmagazin aus Münster - produziert im Bürgerhaus Bennohaus

Die Modefirma "bayti hier" aus Münster stellt talentierte Flüchtlinge als Schneider ein. Das Team stellt alles von Schuhen über T-Shirts bis hin zu Kappen her. So profitieren die Flüchtlinge von den neuen Arbeitsplätzen und die Gründer von der neuen Geschäftsidee. Nicht besonders neu ist das Sprichwort: "Entweder es regnet in Münster oder es läuten die Glocken. Und wenn beides zusammen kommt, dann ist Sonntag". Das Team von "MNSTR.TV" geht dem Ganzen auf den Grund und findet die Erklärung im 17. Jahrhundert.

3
Wasser marsch? - Als Flüchtling Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau werden
Bericht
08.10.2019 - 59 Min.

Wasser marsch? - Als Flüchtling Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau werden

Sendung der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke

Junge Geflüchtete besuchen die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Rahden und lernen den Beruf des Feuerwehrmanns und der Feuerwehrfrau kennen. Sie sprechen mit Brandoberinspektor Marko Dieckröger und dem stellvertretenden Leiter der Feuerwehr, Carsten Kunter. Reporter Ebrahim ist als Flüchtling nach Deutschland gekommen und dort nun seit einiger Zeit bei der Feuerwehr tätig. Er erzählt in der Sendung von seinem Weg zum Feuerwehrmann und erklärt, welche Lehrgänge er absolvieren musste. Den Geflüchteten wird bei der Feuerwehr außerdem gezeigt, wie man Erste Hilfe leistet.

4
Bielefeld Sozial: Integrationsrat der Stadt Bielefeld
Magazin
26.09.2019 - 17 Min.

Bielefeld Sozial: Integrationsrat der Stadt Bielefeld

TV-Magazin aus Bielefeld - produziert von Kanal 21

Der Integrationsrat der Stadt Bielefeld setzt sich für die Integration aller Bürger in die Gesellschaft ein. Dazu gehört auch viel ehrenamtliches Engagement. Das Team von "Kanal 21" spricht mit Mitgliedern des Integrationsrats und möchte mehr über dessen Aufbau und Aufgaben erfahren. In der Sendung wird außerdem das Konzept einer internationalen Klasse vorgestellt.

5
Begin Your Integration: Hilfe beim Traumjob, deutsche Eigenschaften, Obersee in Bielefeld
Magazin
25.09.2019 - 12 Min.

Begin Your Integration: Hilfe beim Traumjob, deutsche Eigenschaften, Obersee in Bielefeld

Magazin von Kanal 21 in Bielefeld

Wie unterstützt das Arbeitsamt geflüchtete Menschen bei der Jobsuche? Das Team von "Begin Your Intergration" fragt beim Arbeitsamt in Bielefeld und bei Betroffenen nach. Ein weiteres Thema der Sendung sind positive Eigenschaften der Deutschen. Sie stünden zum Beispiel für Fleiß und Pünktlichkeit. Zudem wird die "Grätchenfrage" gestellt und der Obersee, ein Naherholungsgebiet in Bielefeld, vorgestellt.

6
Vor Ort: Netzwerk Integration Königswinter e.V.
Interview
19.09.2019 - 15 Min.

Vor Ort: Netzwerk Integration Königswinter e.V.

Interview von Studio Eins e.V. aus Königswinter

Das "Netzwerk Integration Königswinter e.V." (NIK) engagiert sich für die Integration von Flüchtlingen. Im "NIK-Haus" gibt es verschiedene Angebote: beispielsweise eine Fußballgruppe, ein Frauencafé und Deutsch-Sprachkurse. Im Interview erzählt der Vorsitzende Cornelius Henze, wie Geflüchtete unterstützt werden können. Insbesondere die Komplexität der Behörden sei problematisch für sie. Omar aus Damaskus arbeitet in der Fahrradwerkstatt des "Netzwerk Integration Königswinter e.V." und erzählt in "Vor Ort", wie Integration für ihn einfacher wäre.

7
Hier und Jetzt: Netzwerk Integration Königswinter e.V.
Magazin
19.09.2019 - 61 Min.

Hier und Jetzt: Netzwerk Integration Königswinter e.V.

Lokalmagazin von Studio Eins e.V. aus Königswinter

Das "Netzwerk Integration Königswinter e.V." (NIK) gibt es seit 2016. Im "NIK-Haus" in Oberpleis gibt es im Rahmen der Flüchtlingshilfe viele Angebote. So wird den Geflüchteten unter anderem eine Fahrradwerkstatt, ein Fußballplatz, ein Frauencafé und Sprachkurse angeboten. Die ehrenamtlichen Helfer verraten im Gespräch mit Reporterin Fatima Remli, wieso sie für den Verein "NIK" arbeiten. Omar, selbst Flüchtling, sagt, dass man zur Integration Zeit benötige. Die deutsche Sprache zu erlernen, sei besonders schwierig. Moderatorin Claudia Holzapfel erklärt in "Hier und Jetzt", wie man sich für das "Netzwerk Integration Königswinter e.V." einsetzen kann.

8
Johannes Bayer, Sea-Watch - Seenotretter im Interview
Bericht
19.09.2019 - 7 Min.

Johannes Bayer, Sea-Watch - Seenotretter im Interview

Bericht der ImpulsRedaktion aus Dortmund

Seenotretter Johannes Bayer erzählt, wie er zur Organisation "Sea-Watch" gekommen ist. Seit fast vier Jahren ist er in der Seenotrettung aktiv. Johannes Bayer leitete selbst schon eine Rettungsmission und gehört heute zum Vorstand des Vereins "Sea-Watch e.V.". Im Interview mit Reporterin Rachel Patt verrät Johannes Bayer, warum das Schiff "Sea-Watch" eigentlich gar keine Rettungseinsätze fahren sollte und wie die Seenotrettung finanziert wird. Die beiden sprechen auch über die Motive von Johannes Bayer, zu "Sea-Watch" zu gehen. Sie klären außerdem, was jeder einzelne tun kann, um in Seenot geratenen Menschen zu helfen.

9
Solidarität TV: Fühlst Du Dich sicher in Deutschland?
Umfrage
17.09.2019 - 8 Min.

Solidarität TV: Fühlst Du Dich sicher in Deutschland?

Ehrenamtliche Initiative aus Essen

Wie sicher fühlen sich die Menschen in Deutschland? Diese Frage stellt "Solidarität TV" den Passanten in der Essener Innenstadt. Die Antworten der Passanten sind so verschieden wie ihre Meinungen. Nur am Tag fühlt sich ein Befragter in Essen sicher, eine weitere Passantin sieht keine Problem, solange Menschen offen aufeinander zugehen. "Solidarität TV" ist ein ehrenamtliches Mitmach-Projekt aus Essen, das sich für mehr Solidarität unter den Menschen einsetzt.

10
Young Refugees TV: Junge Geflüchtete in Deutschland
Magazin
12.09.2019 - 13 Min.

Young Refugees TV: Junge Geflüchtete in Deutschland

Magazin von und mit jungen Geflüchteten - produziert von Kanal 21

Junge Geflüchtete erzählen von ihren Erfahrungen in Deutschland. "Young Refugees TV" besucht sie in Bielefeld im Landesjugendwerk der AWO NRW und in Ahaus in der Jugendwerkstatt des Berufsorientierungszentrums. Die Jugendlichen aus Syrien und Afghanistan berichten wie es ist, Deutsch zu lernen und neue Freunde zu finden. Auch erzählen sie von ihrer Angst vor einer Abschiebung und von Alltagsdiskriminierung.

11
Interkulturelles Magazin: Münster als Heimatstadt – Teil 2, Praxisübung Humanitäre Hilfe
Magazin
04.09.2019 - 55 Min.

Interkulturelles Magazin: Münster als Heimatstadt – Teil 2, Praxisübung Humanitäre Hilfe

Kultursendung vom Verein "Kaktus Münster e.V."

Die Suche nach Wohnraum gestaltet sich in Münster eher schwierig. Reporterin Türkân Heinrich spricht mit einigen Passanten darüber, was sie mit der Stadt verbinden. Die hohen Wohnungskosten finden die Befragten problematisch, dennoch habe die Stadt mit Kultur und Natur viel zu bieten. Die Reporter erklären in der Sendung außerdem die Geschichte einiger Straßennamen. Im Anschluss sprechen die Moderatoren Lisa Schönfeld und David Stock über humanitäre Hilfe. Reporterin Türkân Heinrich ist bei einer Praxisübung vom "Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe" und dem "DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V.". Sie spricht mit einigen Organisatoren und beteiligten Studierenden. Der Fokus der Praxisübung liegt auf dem Thema "Zuflucht in Europa". Die Teilnehmer üben zum Beispiel die Organisation eines Flüchtlingslagers.

12