NRWision
Lade...

17 Suchergebnisse

Alles Neu Spezial: Minden Calling – Lokale Musikszene in der Corona-Krise
Talk
06.04.2020 - 122 Min.

Alles Neu Spezial: Minden Calling – Lokale Musikszene in der Corona-Krise

Musiksendung von Axel Niermann, Mikro Minden

Das Coronavirus trifft auch Axel Niermann von "Mikro Minden": Wegen der Pandemie kann der Moderator keine Musiker ins Radio-Studio einladen. Unter dem Motto "Minden Calling" ruft er deshalb Stars aus der lokalen Musikszene an. Ans Telefon holt er zum Beispiel "Herr Schoen". Dieser war zu Beginn der Corona-Krise gerade auf dem Weg nach Griechenland, um Hilfsgüter fürs Lesbos abzugeben. Während des Telefonats berichtet "Herr Schoen" vom Rückweg nach Deutschland, seiner Quarantäne und dem Arbeiten im Homeoffice. An die Strippe bekommt Axel Niermann außerdem "Adunka". Ihre Workshops und ihr Musikunterricht müssen während der Corona-Krise ausfallen bzw. online stattfinden. "Adunka" erzählt, warum ihr vor allem das Verhalten der Menschen Angst mache. Außerdem bei "Minden Calling": Arne Beckmann von "Ladies Room", Singer-Songwriterin Annika Zimmermann, Lucky von "Queen of Smoke, "City Talent"-Initiator Costa Makrogiannis, Sängerin "DIE Janine" und Felix Quebbemann von den "Red Tape Tendencies".

1
KURT - Das Magazin: #KeinerBleibtAllein, Disco Dance, Campus for Future Dortmund, Gesichtlesen
Magazin
15.01.2020 - 17 Min.

KURT - Das Magazin: #KeinerBleibtAllein, Disco Dance, Campus for Future Dortmund, Gesichtlesen

Magazin der Lehrredaktion an der Technischen Universität Dortmund

Unter dem Hashtag "#KeinerBleibtAllein" finden Menschen Gesellschaft, die sonst an Weihnachten oder Silvester allein wären. Christian Fein hat den Hashtag ins Leben gerufen, nachdem er sich nach einer Trennung an den Feiertagen einsam fühlte. In "KURT - Das Magazin" erzählt Christian Fein, wie der Hashtag #KeinerBleibtAllein Menschen hilft. Ein weiteres Thema der Sendung ist "Disco Dance". Reporter Johan Brockschmidt übt mit der Junior-Weltmeister-Trainerin Julie d'Arachart eine Choreografie ein. Außerdem geht es im Magazin um "Campus for Future" an der TU Dortmund und Kallisophie – die Kunst des Gesichtlesens.

2
Einsamkeit in Großstädten
Beitrag
05.02.2019 - 3 Min.

Einsamkeit in Großstädten

Beitrag von eldoradio*, dem Campusradio an der TU Dortmund

Vier von fünf Menschen in Deutschland fühlen sich einsam - vor allem Erwachsene in Großstädten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage vom Marktforschungsinstitut "SPLENDID RESEARCH" aus Hamburg. Psychologin Christina Kuhlmann von der Ruhr-Uni Bochum erklärt, warum gerade junge Erwachsene und Studierende unter Einsamkeit leiden können. Laut Professorin Heike Tost vom "Zentralinstitut für Seelische Gesundheit" in Mannheim ist die Wahrscheinlichkeit, an psychischen Störungen zu erkranken, in Städten um 20 Prozent höher. Mit einem Verfahren für Smartphones möchte sie die Ursachen erforschen.

3
Taschenuschis: Einsamkeit
Talk
05.12.2018 - 60 Min.

Taschenuschis: Einsamkeit

Podcast von Melanie Beckers und Stefanie Bösche aus Wuppertal

Einsamkeit ist still und unsichtbar – und doch alltäglich. Melanie Beckers und Stefanie Bösche sprechen in ihrem Podcast "Taschenuschis" über das Alleinsein. Einsamkeit bedeutet nicht immer, allein zu sein oder keine Freunde zu haben. Warum gerade in einer oftmals viel zu schnelllebigen Zeit ein Blick hinter die Fassaden der Mitmenschen wichtig ist, erklären Stefanie Bösche und Melanie Beckers.

4
extraRadiO: Mehrgenerationenhaus gegen die Einsamkeit
Interview
19.09.2018 - 6 Min.

extraRadiO: Mehrgenerationenhaus gegen die Einsamkeit

Beitrag von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

In Deutschland und vielen anderen Ländern in Europa gibt es durch den demografischen Wandel immer mehr alte Menschen. Wenn das soziale Umfeld langsam wegstirbt, vereinsamen manche von ihnen. In Großbritannien wurde deshalb 2018 sogar eine Ministerin für Einsamkeit ernannt. Das Mehrgenerationenhaus am Klompenkamp in Ratingen ist eine weitere Antwort auf dieses Problem. Erhard Raßloff vom "Roten Kreuz" erklärt im Interview mit Werner Miehlbradt, wie sich die angebotene Assistenz im Haus vom Betreuten Wohnen unterscheidet und was sie kostet. In dem Haus leben seit 20 Jahren Menschen mit und ohne Behinderung im Alter von einem Monat bis 99 Jahren zusammen.

5
Im Profil: Barbara Kroll, Bethel-Ärztin
Talk
12.07.2017 - 26 Min.

Im Profil: Barbara Kroll, Bethel-Ärztin

TV-Talk aus Bielefeld - produziert bei Kanal 21

Für viele Obdachlose stellt es eine große Überwindung dar, sich in finanziellen Nöten oder bei einer psychischen Erkrankung einem Arzt anzuvertrauen. Deswegen fährt Barbara Kroll mit ihrem "Streetmed", einem Auto mit medizinischer Ausstattung, durch Bielefeld. Zu ihr können alle Menschen mit den unterschiedlichsten Beschwerden und Krankheiten kommen. Im Interview mit Tobias Schunke verrät sie, was ihre schwierigsten Aufgaben bei ihrer täglichen Arbeit sind und wie sie versucht, den Menschen bestmöglich zu helfen.

6
Shaolin
Kurzfilm
11.07.2017 - 6 Min.

Shaolin

Kurzfilm von Christian Rosenthal, Universität Siegen

Eine Alltagsszene: Ein junger Mann sitzt auf einer Bank an einem Bahnsteig. Viele Menschen gehen teilnahmslos an ihm vorbei. Manche sind in bunte Farben gekleidet, andere bleiben farblos. Ein Film, der zum Nachdenken anregt. Durch das geschickte Einsetzen von Farbe und Ton gewinnt der Film eine Dynamik und Aussagekraft, die der Phantasie freien Lauf lassen. Christian Rosenthal ist mit dem Film "Shaolin" in der Kategorie "Beste Kamera" für den Siegener Studenten-Filmpreis "Goldener Monaco 2017" nominiert.

7
Radio Nachgefragt: Lebensfreude - die Kraft der Einstellung
Magazin
26.04.2017 - 56 Min.

Radio Nachgefragt: Lebensfreude - die Kraft der Einstellung

Sendung von und mit Jehovas Zeugen aus Bochum

Jeder Mensch hat Einfluss darauf, mit wie viel Freude er durchs Leben geht, denkt "Radio Nachgefragt"-Moderator Sebastian Bartsch. Er will seine Hörer mit der Sendung "Lebensfreude - die Kraft der Einstellung" motivieren, ihr Glück selbst in die Hand zu nehmen.

8
Hortus Dialogus: Gewalt
Beitrag
28.03.2017 - 10 Min.

Hortus Dialogus: Gewalt

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

"Gewalt zeugt Schrecken"- Mit diesen Worten stiftete Buddha einst Frieden, als zwischen den Sakyern und Kolyern ein Kampf um eine Wasserstelle auszubrechen droht. Frieden und Gewaltlosigkeit - dafür ist der Buddhismus bekannt. Friedrich Ostenrath liest einen Ausschnitt aus dem frühbuddistischen Palitext "Sutta Nipata I" vor. Der Beitrag entstand in einem verlassenen Dorf am Rande des rheinischen Braunkohletagebaus.

9
WIR
Kurzfilm
19.10.2016 - 4 Min.

WIR

Kurzfilm von Ida Kiefer aus Düsseldorf

Liebe und Einsamkeit liegen sehr nah beieinander. Während die einen ein gemeinsames Wir-Gefühl verspüren, haben andere das Bedürfnis, einfach nur laut loszuschreien. Diese beiden Bedürfnisse greift Ida Kiefer aus Düsseldorf in ihrem Kurzfilm "WIR" auf.

10
Man sieht nur mit dem Herzen gut
Kurzfilm
04.02.2016 - 2 Min.

Man sieht nur mit dem Herzen gut

Kurzfilm von Gero Brötz aus Dortmund, Mediengestalter Bild und Ton

Die ältere Dame Ingrid sitzt auf einem Spielplatz und lauscht dem Lachen der spielenden Kinder. Sie hört das Quietschen der Schaukel, die Schritte auf der Rutsche und das Buddeln im Sandkasten - bis sie von einer Männerstimme herbei gerufen wird. Ingrid antwortet, hält noch einmal inne und schaut sich auf dem Spielplatz um: Er ist leer. Der Kurzfilm von Mediengestalter Gero Brötz aus Dortmund befasst sich mit dem Thema "Ich sehe was, was du nicht hörst", denn wie der berühmte Autor Antoine de Saint-Exupéry schon sagte: "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar."

11
Und der Stern leuchtet
Musikvideo
10.12.2015 - 7 Min.

Und der Stern leuchtet

Musikvideo von Sebastian Johannfunke in Kooperation mit der Jugendkirche Hamm

Das Musikvideo zu "Und der Stern leuchtet" von der Jugendkirche Hamm ist anders. Es zeigt die schönen Seiten von Weihnachten, aber auch dass es viele Menschen gibt, die an Weihnachten allein sind. Auch für diese Menschen leuchtet ein Stern. In den Hauptrollen sind Annika Dieckmann und Benedikt Preiß zu sehen und zu hören.

12