NRWision
Lade...

27 Suchergebnisse

Interview
08.11.2018 - 35 Min.

Innovate+Upgrade: Praxis der agilen Transformation - Christian Düngfelder im Interview

Podcast zu Wirtschaftsthemen von Peter Rochel aus Köln

Hinter dem Begriff "agile Transformation" stecken Prozesse, die Unternehmen ein effektiveres Arbeiten ermöglichen. Christian Düngfelder ist Leiter einer Personalberatungsfirma in Köln. Er hat die agile Transformation in seinem Unternehmen durchgeführt. Im Interview mit Podcaster Peter Rochel spricht er über seine Erfahrungen damit. Christian Düngfelder berichtet von vielen positiven Erlebnissen mit der Transformation, aber auch von Fehlern, die während des Prozesses begangen wurden.

Talk
07.11.2018 - 52 Min.

Innovate+Upgrade: Geschäftsmodell-Innovation Bäckerei

Podcast zu Wirtschaftsthemen von Peter Rochel aus Köln

Alexander Moths hilft Unternehmen dabei, innovativer zu werden. Gemeinsam mit Peter Rochel von "Innovate+Upgrade" wendet er das "Business Model Canvas" auf eine gewöhnliche Bäckerei an. Bei diesem Business-Modell handelt es sich um ein Diagramm, das die verschiedenen Bereiche eines Geschäftsmodells beschreibt. Schritt für Schritt fassen Alexander Moths und Peter Rochel zusammen, welche Bestandteile zu einem Bäckereibetrieb gehören. Dabei finden sie auch Lösungen dafür, wie sich eine Bäckerei durch innovative Ideen verbessern kann.

Interview
25.10.2018 - 53 Min.

Radio EXLEX - Tatort MG: "Karriere-Kick MG"

Beitrag der Radiowerkstatt EXLEX in Mönchengladbach

Karriere Kick MG – "Kick dich in deine Karriere". So lautet das Motto des größten Tischkicker-Turniers Deutschlands. Angehende Azubis können hier in einer gemütlichen Atmosphäre mit oder gegen ihre möglichen Arbeitgeber spielen. Statt Anzug und Krawatte also lockeres Kickern. "Radio EXLEX"-Reporter Robin Grysczyk hat sich mit den jungen Schülerinnen und Schülern unterhalten. Was halten sie von der Veranstaltung? Waren sie erfolgreich? Für Sie war es ein ganz neues Konzept, ihre möglichen späteren Arbeitgeber kennenzulernen. Außerdem Sandra Bolten-Tillmanns und Harald Widera von der Stadtsparkasse Mönchengladbach im Interview mit "EXLEX"-Reporter Thomas Bruchhausen. Wie sehen Sportgeist und Begeisterung auf der gegenüberliegenden Seite aus? Als Projektpartner der Veranstaltung waren sie schnell zu begeistern und zeigen sich von ihrer sportlichsten Seite. Wie es überhaupt zu der Idee kam, Sport und Berufsorientierung miteinander zu verbinden, verrät Marco Lemme von der Bundesagentur für Arbeit Mönchengladbach. Beim Kickern "begegnet man sich auf Augenhöhe, da gibt es keine Barrieren", so Lemme. "Es war eine Herausforderung", ergänzt Axel Tillmanns von MG-Connect und fügt mit einem Lächeln hinzu: "Dass heute hier so viel los ist, freut uns natürlich tierisch!" Alles in allem war der Karriere-Kick 2018 in Mönchengladbach ein voller Erfolg! Die ganze Sendung jetzt zum anhören!

Interview
18.10.2018 - 54 Min.

EUTB Peer Beratung Aachen e.V.

Sendung von Sascha Tanski aus Mönchengladbach

Die "Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung" (EUTB) berät und unterstützt Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen und deren Angehörige. Auch in Aachen hat der Verein ein Beratungszentrum. Sascha Tanski befragt den Projektkoordinator und Peer-Berater von "EUTB Peer Beratung Aachen e.V.". Dieser stellt die "EUTB" vor und erklärt, was es im Beratungszentrum zu sehen und zu hören gibt. Die Beratungsschwerpunkte des Aachener Angebots sind die Themen Wohnen, Freizeit und Arbeit.

Bericht
03.10.2018 - 35 Min.

seniorama: 25 Jahre Krebsberatungsstelle im Münsterland

Magazin von - aber nicht nur für - Senioren aus Münster

Die Krebsberatungsstelle des "Tumor-Netzwerk im Münsterland" (TiM) besteht bereits seit 25 Jahren. Sie ist die größte Krebsberatungsstelle in NRW. Mit ihren 14 Außenstellen berät sie Erkrankte und steht unterstützend zur Seite. "seniorama" nimmt das Jubiläum zum Anlass, die Krebsberatungsstelle und das Team vorzustellen. "seniorama" zeigt die Feierlichkeiten zum Jubiläum und spricht mit Verantwortlichen und Betreuern über die Arbeit der Beratungsstelle. Außerdem: Bei "Wilsbergs Promi-Kellnern 2018" am Aasee kellnern der Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink und weitere Promis zu Gunsten der Krebsberatungsstelle - "seniorama" ist beim Fassanstich mit dabei.

Interview
26.09.2018 - 55 Min.

Gerontopsychiatrische Beratungsstelle

Sendung der Radiowerkstatt in der Volkshochschule Moers

Im Alter erleiden viele Senioren psychische Erkrankungen. Nicht nur für die Betroffenen selbst, sondern auch für Familienangehörige sind besonders Alzheimer- oder Demenzerkrankungen eine große Belastung. Unterstützung bieten Gerontopsychiatrische Beratungsstellen. Diese richten sich speziell an betroffene Menschen und an deren Angehörige. Fachgesundheits- und Krankenpflegerin Bettina Schilling arbeitet in der Gerontopsychiatrische Beratungsstelle vom St. Josef Krankenhaus in Moers und dem St. Nikolaus Hospital in Rheinberg – sie kennt sich deshalb besonders gut aus. Ihre Aufgabe ist es, Betroffene und deren Verwandte zu beraten und Tipps zum Umgang mit den Krankheiten zu geben. Im Interview erklärt Schilling, welche Hilfsmöglichkeiten angeboten werden. Dazu gehören zum Beispiel kostenlose Schulungen für Familienmitglieder und Tagestätten für Betroffene. Bettina Schilling klärt auch darüber auf, wie wichtig es ist, sich im Alter geistig fit zu halten und soziale Kontakte zu pflegen.

Magazin
03.07.2018 - 55 Min.

Radio Fluchtpunkt: Rückkehrberatung

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Marlies Isernhinke ist in der Flüchtlingsberatung tätig. Bei der sogenannten Perspektivberatung geht es um die Zukunft der Geflüchteten und somit auch um eine mögliche Rückkehr in das Heimatland. In "Radio Fluchtpunkt" erzählt Isernhinke, dass viele Geflüchtete freiwillig zurückkehren. Einer der Gründe dafür könne der verzögerte Familiennachzug sein. Im Gespräch mit Moderator Volker Maria Hügel erklärt Marlies Isernhinke auch, wie man Geflüchtete bei der Rückkehr in ihr Herkunftsland unterstützen kann. Es könne dabei Probleme geben, wenn beispielsweise nicht die individuelle Lage der Personen betrachtet werde.

Bericht
03.07.2018 - 3 Min.

BergTV: Teilhabeberatung in Bergisch Gladbach

Beiträge und Reportagen aus Bergisch Gladbach

In Bergisch Gladbach wurde eine neue Beratungsstelle zur ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung eröffnet, kurz "EUTB" genannt. Dort können Personen mit körperlichen, psychischen oder kognitiven Beeinträchtigungen Hilfe finden. Die Berater erleichtern zum Beispiel die Rückkehr auf den Arbeitsmarkt. Das Team von "BergTV" ist bei der Eröffnung vor Ort und zeigt Eindrücke von der Eröffnungsfeier.

Magazin
19.06.2018 - 54 Min.

Gladispecial: BIS e.V. in Brüggen - Kontaktstelle für Selbsthilfe, Reiki, gesunde Ernährung

Kultursendung von Gerhard Gladigau aus Kempen - produziert bei studiotv Tönisvorst

Seit mittlerweile mehr als 30 Jahren gibt es den Verein "BIS e.V." in Brüggen im Kreis Viersen. Gegründet als "Brüggener Initiative Selbsthilfe" steht die Abkürzung "BIS" inzwischen für "Beratung - Information - Selbsthilfe". Moderator Gerhard Gladigau spricht mit der Gründerin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe und einem der Leiter. Außerdem in der Sendung: Reiki – neue Energie durch Handauflegen. Gladigau lässt sich dieses Angebot der sogenannten "Energiearbeit" von einer Therapeutin erklären. Zum Abschluss gibt es Ernährungstipps von Ernährungsmediziner Matthias Riedl. Er räumt mit Diät-Mythen auf und gibt Tipps zur gesunden Ernährung.

Kommentar
23.01.2018 - 8 Min.

Mensch Frau: Was ist die Familienberatung?

Sendereihe von Charlotte Echterhoff aus Sankt Augustin

Die Familienberatung ist eine offene Anlaufstelle für junge Eltern - oder auch schon erfahrene - mit Erziehungsfragen. Angeboten wird sie von den jeweiligen Städten selbst oder auch von sozialen Trägern wie der Caritas. Direkt nach der Geburt helfen Nahsorge-Hebammen den jungen Eltern, die Familienberatung soll danach eine Hilfe für Eltern bieten. Charlotte Echterhoff war aus Neugierde einmal bei der Familienberatung ihrer Stadt und hat das Angebot getestet. Welche Erziehungsprobleme und Familienthemen sie dort vorgebracht hat und wie die Familienberatung ihr dabei geholfen hat, beschreibt sie in einem ausführlichen Erfahrungsbericht.

Interview
09.01.2018 - 57 Min.

Radio Fluchtpunkt: "Projekt Q" - Unterstützung der Flüchtlingsberatung

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Dieses Mal zu Gast bei "Radio Fluchtpunkt" ist Kirsten Eichler. Sie ist eine Mitarbeiterin der "Gemeinnützigen Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V." in Münster, kurz "GGUA". Eichler arbeitet im "Projekt Q - Qualifizierung der Flüchtlings- und Migrationsarbeit" – dabei schult sie sowohl ehrenamtliche als auch hauptamtliche Flüchtlingsberaterinnen und -berater. Bei Fortbildungen, Schulungen und Seminaren in ganz Deutschland klärt das "Projekt Q"-Team über viele Themenbereiche auf: etwa über das Zuwanderungsgesetz sowie das Asylrecht, über die Unterbringung oder Arbeitsgenehmigungen. Eichler berichtet in der Sendung insbesondere über ihre Erfahrungen mit der so genannten Ausbildungsduldung. Diese garantiert Geduldeten, für die Dauer der Ausbildung in Deutschland bleiben zu dürfen. Doch die Regelung habe einige Tücken, erklärt die Diplom-Pädagogin.

Talk
05.12.2017 - 55 Min.

Radio Fluchtpunkt: Integration und sozialrechtliche Beratung bei der GGUA-Flüchtlingshilfe

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Die "Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V." in Münster, kurz GGUA, hilft Geflüchteten. Mitarbeiterin Saskia Zeh kann gleich aus zwei ihrer Einrichtungen berichten: Sie war zwei Jahre lang bei der Initiative "Schlauberger" tätig und ist seit 2008 hauptamtlich in der aufenthaltsrechtlichen Beratung. Die "Schlauberger" sind hauptsächlich Paten, die sich im Einzelkontakt um Geflüchtete kümmern und ganz individuell auf deren Probleme eingehen. Saskia Zeh war dort koordinierend tätig und hatte beispielsweise auch mit der Projektmittel-Akquise zu tun. In der Beratung hat sie nun den direkten Kontakt zu den Menschen. Dort sehe sie sich oft auch der Situation ausgesetzt, den Hilfesuchenden eine Sachlage erklären zu müssen, hinter der sie selbst nicht unbedingt stehe. Auch weitere Belastungen, die mit der Arbeit einhergehen, spricht Zeh im Gespräch mit Moderator Volker Maria Hügel an. Wichtig sei der GGUA jedoch, stets menschenrechtliche, politische Ziele zu verfolgen.