NRWision
Lade...

23 Suchergebnisse

Magazin
03.07.2018 - 55 Min.

Radio Fluchtpunkt: Rückkehrberatung

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Marlies Isernhinke ist in der Flüchtlingsberatung tätig. Bei der sogenannten Perspektivberatung geht es um die Zukunft der Geflüchteten und somit auch um eine mögliche Rückkehr in das Heimatland. In "Radio Fluchtpunkt" erzählt Isernhinke, dass viele Geflüchtete freiwillig zurückkehren. Einer der Gründe dafür könne der verzögerte Familiennachzug sein. Im Gespräch mit Moderator Volker Maria Hügel erklärt Marlies Isernhinke auch, wie man Geflüchtete bei der Rückkehr in ihr Herkunftsland unterstützen kann. Es könne dabei Probleme geben, wenn beispielsweise nicht die individuelle Lage der Personen betrachtet werde.

Bericht
03.07.2018 - 3 Min.

BergTV: Teilhabeberatung in Bergisch Gladbach

Beiträge und Reportagen aus Bergisch Gladbach

In Bergisch Gladbach wurde eine neue Beratungsstelle zur ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung eröffnet, kurz "EUTB" genannt. Dort können Personen mit körperlichen, psychischen oder kognitiven Beeinträchtigungen Hilfe finden. Die Berater erleichtern zum Beispiel die Rückkehr auf den Arbeitsmarkt. Das Team von "BergTV" ist bei der Eröffnung vor Ort und zeigt Eindrücke von der Eröffnungsfeier.

Magazin
19.06.2018 - 54 Min.

Gladispecial: BIS e.V. in Brüggen - Kontaktstelle für Selbsthilfe, Reiki, gesunde Ernährung

Kultursendung von Gerhard Gladigau aus Kempen - produziert bei studiotv Tönisvorst

Seit mittlerweile mehr als 30 Jahren gibt es den Verein "BIS e.V." in Brüggen im Kreis Viersen. Gegründet als "Brüggener Initiative Selbsthilfe" steht die Abkürzung "BIS" inzwischen für "Beratung - Information - Selbsthilfe". Moderator Gerhard Gladigau spricht mit der Gründerin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe und einem der Leiter. Außerdem in der Sendung: Reiki – neue Energie durch Handauflegen. Gladigau lässt sich dieses Angebot der sogenannten "Energiearbeit" von einer Therapeutin erklären. Zum Abschluss gibt es Ernährungstipps von Ernährungsmediziner Matthias Riedl. Er räumt mit Diät-Mythen auf und gibt Tipps zur gesunden Ernährung.

Kommentar
23.01.2018 - 8 Min.

Mensch Frau: Was ist die Familienberatung?

Sendereihe von Charlotte Echterhoff aus Sankt Augustin

Die Familienberatung ist eine offene Anlaufstelle für junge Eltern - oder auch schon erfahrene - mit Erziehungsfragen. Angeboten wird sie von den jeweiligen Städten selbst oder auch von sozialen Trägern wie der Caritas. Direkt nach der Geburt helfen Nahsorge-Hebammen den jungen Eltern, die Familienberatung soll danach eine Hilfe für Eltern bieten. Charlotte Echterhoff war aus Neugierde einmal bei der Familienberatung ihrer Stadt und hat das Angebot getestet. Welche Erziehungsprobleme und Familienthemen sie dort vorgebracht hat und wie die Familienberatung ihr dabei geholfen hat, beschreibt sie in einem ausführlichen Erfahrungsbericht.

Interview
09.01.2018 - 57 Min.

Radio Fluchtpunkt: "Projekt Q" - Unterstützung der Flüchtlingsberatung

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Dieses Mal zu Gast bei "Radio Fluchtpunkt" ist Kirsten Eichler. Sie ist eine Mitarbeiterin der "Gemeinnützigen Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V." in Münster, kurz "GGUA". Eichler arbeitet im "Projekt Q - Qualifizierung der Flüchtlings- und Migrationsarbeit" – dabei schult sie sowohl ehrenamtliche als auch hauptamtliche Flüchtlingsberaterinnen und -berater. Bei Fortbildungen, Schulungen und Seminaren in ganz Deutschland klärt das "Projekt Q"-Team über viele Themenbereiche auf: etwa über das Zuwanderungsgesetz sowie das Asylrecht, über die Unterbringung oder Arbeitsgenehmigungen. Eichler berichtet in der Sendung insbesondere über ihre Erfahrungen mit der so genannten Ausbildungsduldung. Diese garantiert Geduldeten, für die Dauer der Ausbildung in Deutschland bleiben zu dürfen. Doch die Regelung habe einige Tücken, erklärt die Diplom-Pädagogin.

Talk
05.12.2017 - 55 Min.

Radio Fluchtpunkt: Integration und sozialrechtliche Beratung bei der GGUA-Flüchtlingshilfe

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Die "Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V." in Münster, kurz GGUA, hilft Geflüchteten. Mitarbeiterin Saskia Zeh kann gleich aus zwei ihrer Einrichtungen berichten: Sie war zwei Jahre lang bei der Initiative "Schlauberger" tätig und ist seit 2008 hauptamtlich in der aufenthaltsrechtlichen Beratung. Die "Schlauberger" sind hauptsächlich Paten, die sich im Einzelkontakt um Geflüchtete kümmern und ganz individuell auf deren Probleme eingehen. Saskia Zeh war dort koordinierend tätig und hatte beispielsweise auch mit der Projektmittel-Akquise zu tun. In der Beratung hat sie nun den direkten Kontakt zu den Menschen. Dort sehe sie sich oft auch der Situation ausgesetzt, den Hilfesuchenden eine Sachlage erklären zu müssen, hinter der sie selbst nicht unbedingt stehe. Auch weitere Belastungen, die mit der Arbeit einhergehen, spricht Zeh im Gespräch mit Moderator Volker Maria Hügel an. Wichtig sei der GGUA jedoch, stets menschenrechtliche, politische Ziele zu verfolgen.

Magazin
21.09.2017 - 55 Min.

Lokalreport: Prostitution im Siegerland

Lokalmagazin aus dem Lokalstudio Kreuztal

Im "Lokalreport" geht es um Prostitution im Siegerland. Erika Denker, Vorsitzende des Bezirksverbands der Siegerländer Frauenhilfen, und Sabine Reh von der Prostituierten- und Ausstiegsberatung "Tamar" sprechen über die Situation der Frauen im Siegerland. Viele Frauen hätten den Weg in die Prostitution gewählt, "um eben am Ende des Monats über die Runden zu kommen", sagt Erika Denker. Die Beratungsstelle Tamar hilft hier etwa mit Beratung zur Finanzierung oder zur Krankenversicherung. Den Ort der Beratung können die betroffenen Frauen selbst auswählen. Das kann in einem Büro der Beratungsstelle, in den eigenen vier Wänden oder einem abgelegenen Café sein. Ein Ziel der Stelle: "Die Beendigung von Diskriminierung und Kriminalisierung von Frauen, die in der Prostitution tätig sind", betont Sabine Reh.

Talk
24.08.2017 - 24 Min.

Mels Talk: Mein Leben als Transgender

Sendung vom Medienverein Düsseldorf e.V.

"Mein Leben als Transgender" - über dieses Thema spricht Moderatorin Melanie Schlemper in "Mels Talk" mit Lena Klatte und Luca. Beide sind transsexuell. Lena Klatte ist eine Transfrau und leitet die Transberatung der Düsseldorfer "Aidshilfe e.V.". Luca ist ein Transmann und leitet die Transgruppe im Jugendzentrum "Puls" in Düsseldorf. Die beiden Transgender-Personen sprechen über ihre Erfahrungen im falschen Körper, das Outing gegenüber der Familie und eine lebenslange Hormontherapie. Außerdem erzählen sie, was ihre Arbeit im "Puls" und in der Transberatung ausmacht und wie sie anderen Transgender-Personen helfen wollen.

Magazin
02.08.2017 - 55 Min.

Radio Fluchtpunkt: "Refugio" - Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge in Münster

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

In dieser "Radio Fluchtpunkt"-Sendung dreht sich alles um das psychosoziale Zentrum "Refugio" in Münster. Wieso ist ein solches Zentrum wichtig? Warum brauchen Flüchtlinge diese Form der Unterstützung? Antworten auf diese und weitere Fragen geben zwei Mitarbeiterinnen im Gespräch mit Moderator Volker Maria Hügel. Susanne Wessels und Nadzeya Sinevich arbeiten seit 2014 in der Therapieeinrichtung für psychisch belastete Flüchtlinge und Folteropfer, die von der Trägergemeinschaft Arbeiterwohlfahrt (AWO) und der "Gemeinnützigen Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V." gegründet wurde. Neben sogenannten Clearing-Gesprächen zur Bedarfsermittlung und unterschiedlichen Therapien werden dort auch Unterstützung bei der Therapieplatzvermittlung sowie soziale Beratung angeboten. Die Sendung gibt Einblicke in diese herausfordernde Arbeit mit den Geflüchteten.

Magazin
12.07.2017 - 20 Min.

Ortstermin: Facetten der Schönheit

Magazin der TV-Lehrredaktion do1 an der TU Dortmund

Was bedeutet "Schönheit"? Ein Team der Lehrredaktion "do1" an der TU Dortmund ist dieser Frage auf den Grund gegangen. Dafür beschäftigen sie sich zum Beispiel mit dem Goldenen Schnitt: Entspricht ein Gesicht den Maßgaben des Goldenen Schnitts, wird es als schön empfunden. Elena Grass hat ein anderes Maß von Schönheit: Sie ist Profi-Bodybuilderin und formt sich ihren Körper so, wie sie es als schön empfindet. Wenn einem Menschen Körperteile fehlen, kommen häufig Prothesen oder Epithesen zum Einsatz. Die gibt es auch für kleinere Teile des Körpers - zum Beispiel die Ohren. Wilhelm Füting hat seit 64 Jahren eine künstliche Ohrmuschel. Im Interview erzählt er, wie es dazu gekommen ist. "do1"-Reporter Philipp Vogt wagt ein Experiment: Er besucht eine Stilberaterin. Geli Dreier berät den Studenten und schaut, welche Farben und Stile zu ihm und seinem Typ passen.

Magazin
20.06.2017 - 52 Min.

Lokalreport: Kindesmisshandlung, Ärztliche Beratungsstelle der DRK-Kinderklinik Siegen

Lokalmagazin aus dem Lokalstudio Kreuztal

Manche Kinder werden von ihren Eltern körperlich, sexuell und emotional misshandelt oder vernachlässigt. Seit 25 Jahren gibt es deshalb in der DRK-Kinderklinik in Siegen eine ärztliche Beratungsstelle gegen Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern. Diese unterstützt Opfer und Angehörige. Reinhard Semmerling, Vorstand der Beratungsstelle und Antje Maaß-Quast, Kinder- und Jugendtherapeutin, nennen im Gespräch mit "Lokalreport" als ein wichtiges Element ihrer Arbeit die Aufklärung. Ihr Motto: helfen statt bestrafen. Gerade Eltern in Problemfamilien müssten zum Beispiel einen Tagesablauf erlernen, in dem ihre Kinder fester Bestandteil sind. Schließlich können gewaltfreie Lösungen für Probleme gefunden werden.

Magazin
14.06.2017 - 19 Min.

Bielefeld Sozial: Mobile Tierarzt-Sprechstunde, Bundestagswahl einfach erklärt, Bienensterben

Monatliches Magazin von Kanal 21 in Bielefeld

Die mobile Tierarzt-Sprechstunde der Drogenberatung in Bielefeld kümmert sich seit vielen Jahren um die Haustiere von Betroffenen in der Region. "Für viele unserer Klienten sind Tiere wichtig, das sind Lebensbegleiter", erklärt Projektleiter Achim Lückemeier. "Bielefeld Sozial" hat das Team unterwegs begleitet. Pierre Pinkowski macht eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger. Im Interview mit Moderator Shervin Moallem erklärt er, was diesen Beruf ausmacht. In seiner Ausbildung hat er einen Film erstellt, der die Bundestagswahl in einfacher Sprache erklärt. Außerdem: Ein Beitrag über einen Protestmarsch durch Bielefeld. Anlass ist der Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Das Bienensterben beschäftigt die Imker und Biologen in Deutschland schon länger. Albert Bauer vom Kreisimkerverein in Bielefeld weist auf die Folgen hin, die ein weiteres Bienensterben haben könnte - und gibt Tipps und Anregungen, wie man den Bienen helfen kann.