NRWision
Lade...

9 Suchergebnisse

Reportage
29.08.2018 - 5 Min.

Michael unterwegs - 3-Seen-Tour - Folge 2: Vom Bütgenbacher See zur Gileppe-Talsperre

Reisereportagen aus dem Monschauer Land - präsentiert von MON TV

Vom Bütgenbacher See in Belgien radelt Fahrradreporter Michael Bong zur Gileppe-Talsperre. Bei der letzten Etappe seiner "3-Seen-Tour" muss er feststellen, dass Belgien auch ganz schön bergig sein kann. Mit echten belgischen Pommes im Bauch passiert er den höchsten Punkt des Landes, irrt durch den Wald und gelangt am Ende schließlich ans Ziel seiner Tour. Auch wenn die Strecke anstrengend ist, schafft er es, unterwegs die schöne Umgebung bei strahlendem Sonnenschein filmisch einzufangen.

Aufzeichnung
13.06.2018 - 80 Min.

Fernsehkonzert: "Refugees for Refugees" aus Brüssel

Konzert-Aufzeichnungen aus Bielefeld - präsentiert von Kanal 21

Die Band "Refugees for Refugees" aus Belgien macht kurdische Musik und ist zu Gast beim Fernsehkonzert von "Kanal 21". Die Mitglieder sind 10 Geflüchtete aus Syrien, dem Irak, Afghanistan, Pakistan und Tibet. Die Band wurde von der Vereinigung "Muziekpublique" in Belgien gegründet. Die Mitglieder sind professionelle Musiker und haben ihren Abschluss an renommierten Akademien in Damaskus, Bagdad und Aleppo gemacht. Die Idee hinter der Band: Sie will ein besseres Bild von Geflüchteten vermitteln und positive Musik spielen.

Magazin
12.06.2018 - 57 Min.

[mixtape]: Dour Festival 2018 in Belgien

Sendung vom "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

Das 30. Dour Festival findet Mitte Juli 2018 statt. Das Team von [mixtape] stellt die Künstler und Bands vor, die auf dem Festival in der belgischen Stadt Dour auftreten werden. Moderatorin Nadine Klein spielt ihre persönlichen Song-Highlights der Festival-Musiker. Auf der Bühne werden unter anderem "alt-J" aus Leeds, die britische Minimal-Band "Mount Kimbie" und das US-amerikanische Duo "Odesza" stehen. Auch kulinarisch haben das Festival und Belgien viel zu bieten: Von Fisch über Pommes Frites bis hin zu Kirschbier und Schokolade ist alles dabei. Außerdem gibt es auf dem Festival Sonnenschirmträger und Handwäscher für das persönliche Wohlbefinden der Besucher.

Beitrag
27.02.2018 - 20 Min.

Radfahren auf der Vennbahn-Trasse

Beitrag von Fred Schmitz aus Düsseldorf

Der Vennbahn-Radweg führt von Aachen über 130 Kilometer über alte Bahntrassen durch das Hohe Venn bis nach Troisvierges in Luxemburg. Gestartet wird am Bahnhof "Rothe Erde" in Aachen. Nahezu steigungsfrei fahren Filmemacher Fred Schmitz und seine Begleitung mit den Rädern durch grüne Täler, belebte Städte und kleine Ortschaften. Zu Restaurants und Bistros umgebaute alte Bahnhöfe und Waggons laden entlang des Weges zu Pausen ein. Am Ende des Radweges im luxemburgischen Troisvierges führt eine Bahnlinie zurück nach Aachen. Fred Schmitz und seine Begleitung entscheiden sich allerdings dazu, den Rückweg über weitere Radwege anzutreten, um noch mehr von der Landschaft zu sehen.

Magazin
14.12.2017 - 16 Min.

Querformat: Schlemmen und Feiern

Magazin der TV-Lehrredaktion "Maerkzettel" an der UE in Iserlohn

Kulinarische Highlights aus Belgien: Pommes, Waffeln oder Muscheln. Schmeckt man einen Unterschied im Vergleich zu den deutschen Varianten? "Querformat" findet es heraus. Auch auf dem Weihnachtsmarkt in Dortmund findet man diverse kulinarische Delikatessen. Darunter unter anderem "Langos" aus Ungarn oder Pralinen aus Belgien. Wer lieber auf eine Party als auf den Weihnachtsmarkt geht, hat jetzt in Iserlohn die Chance eine neue Partyreihe kennenzulernen. Die "Waldstadt Sounds" sind etwas sowohl für jung als auch für alt.

Dokumentation
19.10.2017 - 13 Min.

loxodonta: Streiflichter aus Belgien

Kulturbericht von Christa Weniger aus Hamm

Zum Land Belgien fallen einem mehrere Dinge ein: Belgische Pralinen, Denkmäler - die den Status "Weltkulturerbe" tragen - und die EU sind einige positive Dinge, die einem bei Belgien in den Sinn kommen. Diverse Skandale fallen jedoch negativ auf. Traurige Berühmtheit genießt dabei das Atomkraftwerk Tihange nahe der deutschen Grenze. "Streiflichter aus Belgien" beleuchtet alle Seiten Belgiens, ohne ein Werturteil zu fällen. Christa Weniger besucht außerdem noch in der Hauptstadt Brüssel den "Grote Markt" (großer Markt), die Saint-Huberts-Galerie und den Königlichen Palast.

Kommentar
29.08.2017 - 9 Min.

Mensch Frau: Mutter-Dasein in Belgien

Sendereihe von Charlotte Echterhoff aus Sankt Augustin

Die Vereinbarkeit zwischen Beruf und Muttersein: Zu diesem Thema gibt es zahlreiche Diskussionen. Doch wie sieht es eigentlich in anderen Ländern mit der Vereinbarkeit aus? Charlotte Echterhoff hat mit ihrer Freundin Déborah gesprochen. Die Mutter von zwei Kindern kommt aus Belgien und erzählt von ihren Erfahrungen rund um den Mutterschutz, der Jobsuche und neuen beruflichen Herausforderungen.

Beitrag
19.04.2017 - 22 Min.

Hortus Dialogus: Das Nashorn

Sendereihe von Roswitha K. Wirtz aus Düren

Für seine Lesung aus dem frühbuddhistischen Palitext "Sutta Nipata I" hat sich Friedrich Ostenrath diesmal den Tierpark Planckendael in Mechelen in Belgien ausgesucht. Nachdem er seine Buddha-Figur aufgestellt hat, setzt er sich neben sie auf den Boden, vor eine Reihe von Bambussträuchern. Dann beginnt er zu lesen. Es geht um Vergleiche des Menschen und seines Verhaltens mit dem von Tieren. Wer sich nicht für seine Mitmenschen interessiere und sich nur auf sich selbst konzentriere, sei wie ein Nashorn - ein Einzelgänger: "Als weiser Mensch, bedacht auf seine Freiheit, allein mag wandern man dem Nashorn gleich" ist ein immer wiederkehrender Vers. Passend dazu wird das Nashorn aus dem Park gezeigt. Es frisst gemütlich Blätter der Sträucher im Gehege oder badet im Wasserbecken. Wenn der Mensch einen weisen, edlen und kraftvollen Freund finde, solle er diesen als Weggefährten annehmen. Gemeinsam könnten Schwierigkeiten überwunden werden. Die Freundschaft sei ein wahres Glück.

Talk
14.07.2011 - 8 Min.

Backstage: Milow aus Belgien

Talkformat der TV-Lehrredaktion do1 an der TU Dortmund

Der Sänger Milow kommt aus Belgien und feierte 2011 mit dem Hit "Ayo Technology" seinen Durchbruch - auch in Deutschland. Das Bad in der Menge - für Sänger wie Milow fast normal. Die Menge im Bad - oder genauer - die Fans im Pool zu haben, dürfte aber auch dem sympathischen Chartbreaker noch nicht oft passiert sein. Vor seinem Auftritt im Parkbad-Süd in Catrop-Rauxel hat Milow dem do1-Team erzählt, warum Frauen doch nicht stinken, was auf seinem neuen Album "North and South" passiert und warum es helfen soll, einen Song über die Probleme im eigenen Land zu schreiben.