NRWision
21.09.2020 - 27 Min.

seniorama: Lambertus-Singen, Brieftauben, Skulpturen am Schloss Münster

Magazin von - aber nicht nur für - Senioren aus Münster

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/seniorama-lambertus-singen-brieftauben-skulpturen-am-schloss-muenster-200921/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Das Lambertus-Spiel ist eine alte Tradition in Münster. In der Stadt wird eine kleine Pyramide aufgebaut, Kinder kommen mit Laternen, und dann wird gemeinsam gesungen. Daher stammt auch der zusätzliche Name: Lambertus-Singen. Traditionelle alte Lieder und das Tanzen in sich drehenden Kreisen sind fester Bestandteil des Fests. Benannt ist das Lambertus-Spiel nach dem Heiligen Lambertus. Diesem Märtyrer ist die Kirche im Zentrum von Münster gewidmet. Im zweiten Beitrag geht es um Brieftauben. Reporter Hans Ackermann ist zu Gast beim Brieftaubenzüchter Ferdinand Gnegel. Schon 4000 v. Chr. nutzten Menschen den Orientierungssinn der Tauben. Heute ist das Züchten eher als Hobby oder Sport verbreitet. Der letzte Beitrag der Sendung ist ein Ausflug zum Schloss Münster. Die Sandsteinskulpturen an der Fassade verkörpern Monate und zeigen Sternzeichen. Symbolisch steht das für den Kreislauf des Lebens. Ein Spaziergang um das Schloss erklärt Aufbau und Bedeutung der Verzierungen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.