NRWision
  • Riot Rrradio
     

    Riot Rrradio

    Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Lade...
Magazin
19.02.2019 - 57 Min.

Riot Rrradio: Menstruation – noch immer ein Tabu-Thema

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Das Thema "Menstruation" wird in der Gesellschaft immer noch tabuisiert. In "Riot Rrradio" befragen die Moderatorinnen Marisa Uphoff und Zarah Rietschel verschiedene Expertinnen: Franka Frei hat ihre Bachelorarbeit über das Thema "Die Enttabuisierung eines Themas in Gesellschaft und Medien am Beispiel Menstruation" geschrieben. Sie erklärt, woher die gesellschaftliche Abneigung gegenüber der Periode kommt. Ebenfalls im Interview sind die "Bloody Maries" – eine Gruppe Student*innen, die sich aus dem AStA der Universität Osnabrück gegründet hat. Sie verteilt Menstruationstassen und leistet Aufklärungsarbeit. Aufklären möchte auch Sarah alias "DIE MENSTRUATIONSBEAUFTRAGTE". Sie malt Comics rund um das Thema "Periode" und möchte so die Akzeptanz der Menstruation fördern.

1
Magazin
18.12.2018 - 54 Min.

Riot Rrradio: Frauen in der Wissenschaft

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

In der Wissenschaft sind immer noch mehr Männer als Frauen tätig. Geschlechtergleichstellung und Emanzipation sind also auch dort wichtige Themen. Marisa Uphoff und Zarah Rietschel von "Riot Rrradio" sprechen über die Gründe des Ungleichgewichts. Sie befragen Studierende zu dem Thema und mit Prof. Dr. Martina Wagner-Egelhaaf auch eine Frau, die den Weg in eine wissenschaftliche Anstellung gewählt hat: Sie arbeitet am Germanistischen Institut der Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Im Interview erzählt Prof. Martina Wagner-Egelhaaf, welche Hürden es für sie zu bewältigen gab und wie sie als weibliche Professorin wahrgenommen wird.

2
Magazin
18.12.2018 - 59 Min.

Riot Rrradio: Frauenhistorische Stadtrundgänge in Münster, Midterm-Wahlen in den USA

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Elisabet Ney, Edith Stein und Anastasius Rosenstengel sind Frauen, die die historische Geschichte von Münster entscheidend beeinflusst haben – gehört haben von ihnen aber bisher die allerwenigsten. Das liegt laut den Macher*innen von "Riot Rrradio" vor allem daran, dass Geschichtsschreibung meist männlich geprägt ist: Der Einfluss und das Wirken der Frauen werde häufig nicht berücksichtigt. Die "AG Frauengeschichte" will diesen Missstand beheben und bietet deshalb frauenhistorische Stadtrundgänge an, in denen auf die einflussreichen Frauen von Münster eingegangen wird. Anne Neugebauer leitet diese Führungen. Sie erzählt Moderatorin Marisa Uphoff im Interview, mit welchen Themen sich die Stadtrundgänge befassen. Außerdem Thema der Sendung: internationaler Feminismus und der Einfluss der Frauen auf die Midterm-Wahlen in den USA sowie die "Gegengrau – feministischen Aktionstage" in Münster.

3
Magazin
21.08.2018 - 54 Min.

Riot Rrradio: Öko-Feminismus, Sexismus im Alltag

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Öko-Feminismus bezeichnet die Zusammenhänge zwischen der Ausbeutung von Frauen und der Ausbeutung der Natur. Asmaa El Maaroufi von der Universität Münster erzählt im Anschluss an ihren Vortrag "Muslimische Frauen* und Oekologie", wie insbesondere Frauen unter den Auswirkungen von Umweltkrisen leiden. Außerdem spricht Moderatorin Marisa Uphoff mit Sarah Keßner von "Die Brücke" vom International Office über ihren Workshop zum Thema Alltagssexismus. Keßner erklärt, was genau der Begriff umfasst und wie sich Frauen gegen unangenehme Situationen wehren können.

4
Magazin
21.08.2018 - 56 Min.

Riot Rrradio: Warum sind wir Feministinnen?

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Das feministische Magazin "Riot Rrradio" gibt es nun bereits seit vier Jahren. Anlässlich des Jubiläums geht es in der Sendung darum, wieso Feminismus immer noch aktuell und wichtig ist. Mit ihren Freundinnen Zarah und Lola spricht Moderatorin Marisa Uphoff unter anderem über geschlechtsspezifische Lohnunterschiede, Karriere, Kinder und Rollenbilder. In vielen Bereichen gibt es immer noch Ungleichheiten zwischen Frauen und Männern. Das äußere Erscheinungsbild spiele beispielsweise immer noch eine zu große Rolle. Auch die Selbstbestimmung der Frau sei noch ausbaufähig.

5
Magazin
03.07.2018 - 56 Min.

Riot Rrradio: Mode und Feminismus – Wie gehört das zusammen?

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Mode und Feminismus – das passt für viele nicht zusammen. Denn sind Feministinnen nicht die, "die ihre BHs verbrennen"? Die angehende Juristin Sarah Keßner vereint die beiden Themen. Sie ist einerseits Feministin, andererseits Modebloggerin. Sarah liebt Mode und beschäftigt sich intensiv mit ihrem Aussehen. In ihrem Blog schreibt sie über Mode und ihren Aktivismus. Im Interview mit Marisa Uphoff vom "Riot Rrradio" aus Münster spricht Sarah darüber, wie sich Feminismus und Mode vereinbaren lassen. Außerdem erklärt sie, wann und wie Mode ein Ausdruck von politischer Haltung wird.

6
Magazin
16.05.2018 - 55 Min.

Riot Rrradio: Sexuelle Selbstbestimmung, Schwangerschaftsabbruch

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Das "Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung" setzt sich für den legalen Schwangerschaftsabbruch ein. An einer großen Demonstration in Münster, dem "1000-Kreuze-Marsch" haben im März mehr als 800 Menschen teilgenommen. Im Gespräch mit "Riot Rrradio" spricht Eva Kubitz vom Bündnis über die nächsten Ziele der Gruppe und Gründe dafür, warum sie und ihr Team für eine Gesetzesänderung kämpfen. Außerdem stellt Moderatorin Marisa Uphoff das "Frauen*Kollektiv" in Münster vor, das u.a. gegen Sexismus im öffentlichen Raum kämpft. UPDATE: In dieser Sendung von "Riot Rrradio" wird die medizinische Mangelversorgung in Münster thematisiert. Ab Sommer 2018 gebe es keinen Arzt mehr, der Schwangerschaftsabbrüche durchführe. Der Redaktion wurde mittlerweile zugetragen, dass ein pensionierter Arzt aus dem Umland anreisen könne, um operative Abbrüche zu versorgen. Das bedeutet aus Sicht der Redaktion weiterhin, dass es keinen ortsansässigen Arzt gibt und der Bedarf vor Ort nicht ausreichend gedeckt ist.

7
Magazin
17.04.2018 - 57 Min.

Riot Rrradio: "Muslima Empowerment", Projektstelle vom AStA der Uni Münster

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Muslimische Frauen sind vielen Klischees ausgesetzt. So werden sie oft auf ihre religiöse Identität reduziert. Die Studentinnen Selma Güney und Şeyma Özdemir wollen selbst mehr über die verschiedenen Formen der feministischen Selbstermächtigung erfahren und sich mit anderen Muslima austauschen. Deshalb haben sie die Projektstelle "Muslima Empowerment" an der Uni Münster gegründet. Sie organisieren Vorträge, Workshops und ein Seminar. Themen wie "Muslimische Frauen in der Arbeitswelt", "Muslima und Ökologie" sowie die kreative Auseinandersetzung mit Feminismus stehen dabei im Mittelpunkt. Im Interview mit Moderatorin Marisa Uphoff spricht Selma Güney über Vorurteile, die ihr als nicht-kopftuchtragende Muslima begegnen. Sie verrät außerdem, was sie motiviert hat, die Projektstelle zu gründen und warum sie die Debatte "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" langweilig findet. Zu hören ist Musik von der Rapperin "Sahira Awad" bis hin zur Singer-Songwriterin "Kiesza".

8
Magazin
20.03.2018 - 57 Min.

Riot Rrradio: "Ladies & Ladys Label", Musiklabel aus NRW

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Zu Gast in der Sendung sind Johanna und Melissa, zwei der vier Chefinnen des neu gegründeten Musiklabels "Ladies & Ladys Label". Melissa ist außerdem Mitglied der Band "Wenn einer lügt dann wir" und hat ihre Bandkollegin, die ebenfalls Johanna heißt, gleich mitgebracht. Mit Moderatorin Marisa Uphoff sprechen die drei Frauen über ihre Arbeit, Geschlechterungleichheit in der Musikindustrie und ihre Lösungsvorschläge dafür. So beobachteten sie, dass Frauen in der lokalen Musikszene nach und nach von der Bildfläche verschwinden würden - etwa weil sie nicht das Selbstbewusstsein hätten, auf großen Bühnen zu spielen. Diese Musikerinnen wolle das Label unterstützen - nicht unbedingt mit Geld, sondern mit anderen Mitteln. Welche das sind, schildern die "Bossinnen" des Labels im Interview. Außerdem gibt es in der Sendung einige Kostproben der Band "Wenn einer lügt dann wir".

9
Magazin
21.02.2018 - 55 Min.

Riot Rrradio: "Mammuts Ladies", Frauen-Footballteam aus Münster

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Der "Super Bowl" ist das Riesen-Sportevent in den USA: Zwei Männermannschaften kämpfen um den großen Titel in der American-Football-Profiliga. Cheerleader feuern die Mannschaften an. Geht’s um American Football, dann denkt wohl niemand daran, dass auch Frauen unter Helm und Ausrüstung stecken können: Die Football-Szene ist noch immer eine Männerdomäne. Doch das ändert sich, wie das Team von "Riot Rrradio" in Münster zeigt: Frauen erobern das Feld. In NRW gibt es im Football immer mehr Frauenmannschaften. Eine davon sind die "Mammuts Ladies" - eine Football-Frauenmannschaft aus Münster. Moderatorin Marisa Uphoff hat mit der Linebackerin Hannah Franziska Preugschas gesprochen. Die Frauen in Münster würden hart dafür arbeiten, um mit Vorurteilen aufzuräumen und den Sport für alle zu öffnen. 2018 behaupten sich die "Mammuts Ladies" erstmals in einer Liga - der neu gegründeten NRW-Frauenliga.

10
Magazin
19.12.2017 - 57 Min.

Riot Rrradio: Körper, Norm und feministische Weihnachten

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Die Darstellung, Repräsentation und Normierung vom weiblichen Körper steht im Zentrum des ersten Teils von "Riot Rrradio". Moderatorin Marisa Uphoff spricht mit Henrike Bloemen und Stephanie Dziuba-Kaiser, zwei Doktorandinnen vom Institut für Politikwissenschaft, über "Frauen*körper als Kampfplatz". Bei ihrer Forschung gehe es ihnen vor allem um neoliberale und feministische Zugriffe auf Körper: Welche Körper werden in der Gesellschaft gezeigt? Und wie entsteht der Druck, einem bestimmten Körperbild entsprechen zu müssen? Ehrlich und selbstkritisch betrachten sie außerdem die unterschiedlichen Körpernormen, z.B. auch die unter Feministinnen. Im zweiten Teil der Sendung stellt Uphoff mit ihren Studiogästen Zarah Rietschel und Sara Schurmann feministische Geschenktipps für Weihnachten vor. Darunter sind Literatur und Musik von lokalen Künstlerinnen wie Schurmanns Neuseeland-Krimi „Paritutu“. Ebenfalls Thema: Viele Mütter hätten Stress, während der Weihnachtsmann die Lorbeeren sammelt.

11
Magazin
21.11.2017 - 58 Min.

Riot Rrradio: Frauen in der Musik-Szene

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Anfang November findet die Zukunftswerkstatt "The Edge Of Glory - Über Musikszenen, Geschlechter und Ungleichheiten" in Münster statt. Vorab hat Moderatorin Marisa Uphoff mit Kerstin und Sandra Grether von der Band "Doctorella", Literaturwissenschaftlerin Anna Seidel und Musikjournalist Jonas Engelmann über Frauen* in der Musikszene diskutiert. In Deutschland treten nur 8% Frauen auf Festivals auf. Gründe dafür erkennen die Gesprächspartner*innen verschiedene: Noch immer hafte Musikerinnen der Ruf als Dilettantinnen an. Außerdem seien das Booking sowie die Berichterstattung männlich dominiert. Als Lösung für die Überwindung dieser Dominanz wird die Frauen*quote für Festivals thematisiert. Ebenfalls Thema sind das Bilden von "Girlgangs", der "Feminismus-Trend" und weibliche US-amerikanische Popstars wie Beyoncé. Neben Veranstaltungstipps und dem feministischen Literaturtipp "Lautstärke ist weiblich" gibt es Musik von Frauen* zu hören - darunter zum Beispiel die Band "Schnipo Schranke".

12

Feminismus im Radio: "Riot Rrradio" ist ein Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster. Die Redaktion im Autonomen Frauenreferat berichtet über feministische Themen aus politischen, kulturellen und studentischen Bereichen. "Riot Rrradio" wird beim medienforum münster e.V. produziert. Die Sendung ist im Bürgerfunk bei Antenne Münster und in der Mediathek von NRWision zu hören.