NRWision
18.03.2021 - 51 Min.

Riot Rrradio: Weltfrauentag, 100 Jahre feministischer Protest, Streikwoche

Frauenmagazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/riot-rrradio-weltfrauentag-100-jahre-feministischer-protest-streikwoche-210318/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Der Internationale Frauentag - auch "Weltfrauentag" genannt - findet jedes Jahr am 8. März statt. Die Moderatorinnen Amélie Becker und Johanne Burkhardt erklären, warum er auf dieses Datum fällt. Frauen auf der ganzen Welt machen seit mehr als 100 Jahren mit Streiks und Demonstrationen auf Missstände aufmerksam. Amélie Becker und Johanne Burkhardt finden, dass der Begriff "feministischer Kampftag" treffender ist. Ihnen ist es wichtig zu betonen, dass Frauen an diesem Tag nicht nur für ihre eigenen Rechte auf die Straße gehen, sondern oft für die Rechte aller. Außerdem kommt eine Vertreterin vom Bündnis "Feministischer Streik Münster" zu Wort. Sie berichtet von der Demonstration am 8. März 2021. Der Protestzug lief unter dem Motto "Die Krise steckt im System". Wie funktioniert Protest in der Corona-Pandemie? Die "Riot Rrradio"-Redaktion spricht mit Demonstrantinnen und Demonstranten vor Ort.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.