NRWision
18.05.2021 - 58 Min.

Riot Rrradio: Stereotype im Film, Autor Leon Lobenberg im Interview, Tone Policing

Queer-feministisches Magazin vom AStA der Universität Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/riot-rrradio-stereotype-im-film-autor-leon-lobenberg-im-interview-tone-policing-210518/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Diese Ausgabe von "Riot Rrradio" setzt sich mit Stereotypen im Film auseinander. Sogenannte "Tropes" sind selten originell und oft diskriminierend. Das verdeutlicht Moderatorin Johanne Burkhardt am Beispiel von "Manic Pixie Dream Girls". Außerdem: Autor Leon Lobenberg setzt sich mit kritischer Männlichkeit auseinander. Im Interview mit Moderatorin Amélie Becker erklärt er, warum es für Männer wichtig ist, sich mit Sexismus auseinanderzusetzen. Kritische Männlichkeit ist die profeministische Antwort auf toxische Männlichkeit. Leon Lobenberg macht diese und andere Begriffe im Gespräch verständlich. Und: Oft werden in schwierigen Diskussionen rhetorische Tricks benutzt, um Gesprächspartner zu diskriminieren. Die "Riot Rrradio"-Redaktion erklärt das Phänomen "tone policing".
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.