NRWision
02.02.2021 - 56 Min.

Radio Fluchtpunkt: Michael Sturm, "mobim" über Rechtsextremismus in Münster

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

  • Interview
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/radio-fluchtpunkt-michael-sturm-mobim-ueber-rechtsextremismus-in-muenster-210202/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Michael Sturm ist Historiker und freier Mitarbeiter bei "mobim" - der "Mobilen Beratung im Regierungsbezirk Münster. Gegen Rechtsextremismus, für Demokratie". Im Interview mit Moderator André Schuster berichtet Michael Sturm über die Arbeit von "mobim". Es geht vor allem um Diskretion: Alle Beratungen sind vertraulich. Außerdem spricht er über Rechtsextremismus in Münster und im Münsterland. Zwar gibt es in Münster keine über die Jahre gefestigte rechtsextreme Szene. Auch die AfD konnte in Münster kaum Fuß fassen. Bedrohungen kommen aber von rechten Splittergruppen wie den "Autonomen Nationalisten", erzählt Michael Sturm. In "Radio Fluchtpunkt" geht er außerdem auf die Angebote von "mobim" für Opfer und Betroffene ein.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.