NRWision
08.02.2018 - 54 Min.

Radio Fluchtpunkt: "Klar für Gesundheit" - Projekt für Menschen ohne Krankenversicherung

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/radio-fluchtpunkt-klar-fuer-gesundheit-projekt-fuer-menschen-ohne-krankenversicherung-180208/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Klar für Gesundheit" ist ein trägerübergreifendes Projekt, das seit Oktober 2016 Menschen ohne Krankenversicherung in Münster unterstützt und sich um ihre medizinische Versorgung kümmert. In Deutschland besitzt nicht jeder automatisch eine Krankenversicherung. Beispielsweise müsse eine Person mindestens seit 12 Monaten in Deutschland leben oder einen Arbeitgeber haben, um in einer Krankenkasse aufgenommen zu werden. Zu Gast bei "Radio Fluchtpunkt" sind Stefanie Glaßmeier vom Caritasverband, Merle Heitkötter vom Gesundheitsamt Münster und Freddy Kika von der GGUA-Flüchtlingshilfe. Sie berichten, dass nicht nur Menschen ohne Aufenthaltstitel die Clearingstelle "Klar für Gesundheit" in Anspruch nehmen. Auch Menschen mit deutschem Pass wie Selbstständige oder Obdachlose, die zum Beispiel die Frist der Versicherungsaufnahme verpasst haben, würden sich dort helfen lassen. Dabei klappe es nicht immer, die gesundheitliche Versorgung rechtzeitig zu vermitteln. Neben Musik wird auch die Situation von Geflüchteten besprochen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.