NRWision
07.04.2021 - 13 Min.

MNSTR.TV: Archäologischer Fund in Kamen, Urban Exploration, Ostermarsch 2021 in Gronau

Lokalmagazin aus Münster - produziert im Bürgerhaus Bennohaus

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/mnstrtv-archaeologischer-fund-in-kamen-urban-exploration-ostermarsch-2021-in-gronau-210407/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Urban Exploration" heißt die Erkundung verlassener Orte in der Stadt. "Urbexer" nennt man die Menschen, die diese Orte erkunden. Studentin und "Urbexerin" Lea Swantje erkundet und fotografiert sogenannte "Lost Places". In der Reihe "7 Fragen an" spricht sie über ihr Hobby und über die Faszination dieser verlassenen Orte. Auf ihrem Blog schreibt sie über ihre Erlebnisse. Außerdem: An der Seseke in Kamen-Methel liegt ein bedeutender archäologischer Fund auf einem unscheinbaren Acker. Moderator Werner Thiel erklärt, was es damit auf sich hat. Und: Der Gronauer Ostermarsch 2021 fand am 2. April unter Corona-Schutzauflagen statt. "MNSTR.TV" zeigt Bilder von der Demonstration gegen Atomwaffen und Urananreicherung.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Werner Thiel
am 14. April 2021 um 13:22 Uhr

Sehr geehrter Herr Neumann,
ein Schild an der Körnebachbrücke (Westicker Str.) ist mir nicht aufgefallen. wäre wegen der stark befahrenen Straße wenig sinnvoll.
An der Seseke (Hilsingstr.) ist es keine Information, trotz Radweg, Touristeninformation und Parkmöglichkeit.
Auch an der Lünener Str. - beim Klärwerk an der Seseke gibt es keine Information.
Ebenfalls in Kamen-Westick ist mir keine Information aufgefallen.
Hinweise auf entfernte Häuser - Öffnungszeiten? - sind da keine Alternativ.
Der Beitrag bietet somit Anregungen für ein Weiterdenken.
Der Hinweis auf Raubgräber ist ein Todschlagargument bei jedem Bodendenkmal.
Mit freundlichen Grüßen
Werner Thiel

Ulli Neumann
am 13. April 2021 um 18:59 Uhr

Total falsche Informationen über den antiken Siedlungsplatz in Kamen- Westick. Schilder sind an der Körnebrücke. Infos im Haus für Stadtgeschichte. So was von schlecht gemachter Bericht. Auch die falschen Münzen. Das lädt doch wieder Sondengänger ein das Bodendenkmal zu plündern. Sorry, no go.