NRWision
01.09.2022 - 57 Min.
QRCode

Menschen in der Kirche 2.0: Altstadt-Armenküche in Düsseldorf

Kirchliches Radiomagazin der Medienwerkstatt im ASG-Bildungsforum in Düsseldorf

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/menschen-in-der-kirche-20-altstadt-armenkueche-in-duesseldorf-220901/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die Altstadt-Armenküche versorgt Wohnungslose und Einkommensschwache in Düsseldorf seit mehr als 30 Jahren. Sozialarbeitende unterstützen das ehren- und hauptamtliche Team. Die Reporterin Jacqueline Fegers von "Menschen in der Kirche 2.0" spricht mit Rentnerin Eva Ziob über die Arbeit. Sie ist schon seit 23 Jahren bei dem Verein tätig. Ungefähr 200 bis 300 Mahlzeiten gibt die Altstadt-Armenküche am Tag aus. Aber es geht nicht nur ums Essen, auch die menschliche Nähe ist wichtig. Im Speiseraum herrscht eine ausgelassene Stimmung. Einige Gäste berichten, wie die Altstadt-Armenküche ihnen in schweren Zeiten hilft und schon geholfen hat. Katharina Rohde kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit. Sie erzählt, dass die Armenküche auf "drei Säulen" steht. Die Hauptaufgabe ist die Ausgabe der Mahlzeiten, dann gibt es die weiterführende Soziale Arbeit vor Ort und die dritte Säule ist die Lobbyarbeit. Swantje Poschmann leitet die Küche. Sie erinnert an die Eröffnung der Armenküche 1992.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.