NRWision
09.09.2021 - 55 Min.

Menschen in der Kirche 2.0: Achim Beiermann, Projekt "Ich bete für dich!"

Kirchliches Radiomagazin der Medienwerkstatt im ASG-Bildungsforum in Düsseldorf

  • Interview
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/menschen-in-der-kirche-20-achim-beiermann-projekt-ich-bete-fuer-dich-210909/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Achim Beiermann aus Düsseldorf ist Gründer des Projekts "Ich bete für dich!". Unter diesem Motto bietet er Gebete im Namen anderer an. Für diesen Servive kann man sich anonym auf seiner Homepage melden. Im kirchlichen Radiomagazin "Menschen in der Kirche 2.0" erklärt Achim Beiermann, für wen er betet: Dabei handelt es sich zum Beispiel um Menschen, die ihren Glauben verloren haben. Auch Personen, die Unterstützung für ihre Gebete wollen, melden sich bei Achim Beiermann. Dazu gehört auch Lilo Kranitzki-Kühn. Sie ist ebenfalls zu Gast in der Sendung und erklärt, wieso Sie das Projekt "Ich bete für dich!" in Anspruch nimmt.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Birgitt Deseive
am 9. März 2022 um 12:35 Uhr

Lieber Herr Beiermann, bitte beten Sie für meine Tochter Nadja.
Sie ist fast blind, hatte in den letzten Jahren einige Operationen am linken Auge, es ging zuletzt nur um den Erhalt des Auges und sieht damit nicht. Ihre größte Angst ist, das Auge zu verlieren.
Auch das recht Auge hat eine Sehstärke nur von ein paar Prozent.
Bitte beten Sie für sie, damit sie wieder besser sehen kann, dass sie ihr Augenlicht auf beiden Augen wiedererlangt.
In Liebe
Birgitt Deseive