NRWision
22.02.2017 - 25 Min.

loxodonta: Heinrich Peuckmann, Schriftsteller

Kulturbericht von Christa Weniger aus Hamm

  • Porträt
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/loxodonta-heinrich-peuckmann-schriftsteller-170222/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Eigentlich bin ich ein Erzähler", sagt Heinrich Peuckmann über sich selbst. Der Schriftsteller hat in kürzester Zeit zwei sehr unterschiedliche Werke veröffentlicht: Den Roman "Die lange Reise des Herrn Balzac" und den Gedichtband "Nicht die Macht der Steine". Christa Weniger interviewt den Autor, der mittlerweile auch über ein Dutzend Krimis geschrieben hat. Viele seiner Bücher spielen in der direkten Umgebung: im Ruhrgebiet - genauer gesagt in Kamen, Unna und Dortmund zum Beispiel. Kinder- und Jugendbücher, Kriminalerzählungen, Lyrik und tragische Romane: Heinrich Peuckmann hat viele verschiedene Genres ausprobiert und umgesetzt. Der Deutschlehrer erzählt, wie er zum Schreiben kam, woher er seine Ideen bekommt und welche Personen aus seinem echten Leben seine Romanfiguren beeinflussen. Außerdem berichtet er von der Arbeit im Vorstand der Schriftsteller-Vereinigung "PEN", die sich für die "Freiheit des Wortes" weltweit einsetzt.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.