NRWision
02.05.2022 - 62 Min.

Hier und Jetzt: Seilbahn für Bonn

Lokalmagazin von Studio Eins e.V. aus Königswinter

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/hier-und-jetzt-seilbahn-fuer-bonn-220502/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Bonn soll eine Seilbahn bekommen. Die Seilbahn soll von Ramersdorf über den Rhein, das Bundesviertel und Dottendorf zum Venusberg führen. Über das geplante Projekt berichtet Moderator Max Dymel im Lokalmagazin "Hier und Jetzt". Für den Bau der Seilbahn sind 34 Stützen im öffentlichen Raum vorgesehen. Diese sind durchschnittlich mehr als 28 Meter hoch. Mit etwa 50 Metern würde die höchste Stütze auf dem Venusberg am Klinikum stehen. Das "Hier und Jetzt"-Team lässt Befürworter*innen und Gegner*innen der Seilbahn zu Wort kommen. Auch Bürger*innen aus Bonn teilen ihre Meinungen zu den Plänen. Die Seilbahn in Bonn könnte frühestens 2028 in Betrieb gehen.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Frank Wittwer
am 3. Mai 2022 um 16:44 Uhr

Hallo, in der Anmoderation wird davon gesprochen, die Seilbahn soll die Verkehrsprobleme "losen" . Nein , lösen wird sie die Problem nicht. Sie ist ein Baustein, um die Mobiliät von Menschen auf andere Vertärgsträger als das Auto zu lenken. Um so mehr umsteigen, um so besser &#x1f642;
Schlagworte wie "lösen" wecken Erwartungen, die nicht einzuhalten sind.