NRWision
07.09.2021 - 1 Min.

Frage der Woche: 2G-Regelung, geimpft und getestet

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

  • Umfrage
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/frage-der-woche-2g-regelung-geimpft-und-getestet-210907/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn könnte sich für die Städte in NRW die sogenannte 2G-Regel vorstellen. Das bedeutet, dass Gäste von Restaurants und anderen Freizeiteinrichtungen gegen das Coronavirus geimpft oder genesen sein müssen. Ein Bürgertest reicht dann nicht mehr aus. Die Meinung der Bürger*innen aus Bielefeld zur 2G-Regelung ist gespalten. Einige finden die Regelung gut, da sie sanften Druck auf die ungeimpften Menschen ausübt. Andere sind dagegen, da die Regelung ungeimpfte Menschen von vielen Bereichen des Alltags ausschließen würde.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

AufAuskunftwartendeBürger
am 9. September 2021 um 12:32 Uhr

Herr Spahn sollte erstmal zusehen, dass unsere Gesundheitsämter Auskünfte kriegen was mit den kostenpflichtigen Tests für einige Menschen ab Oktober ist! UND man sollte nicht die vergessen, die es auch nicht dürften oder aus gründen wie Schwangerschaft etc. nicht aktuell möchten aber vllt später, man kann doch nicht einfach eine große Gruppe voll Menschen aus der Gesellschaft ausschließen.

Wäre ja genau so bescheuert wie wenn man beispielsweise homosexuellen den Eintritt in Lokale verbieten würde oder einer anderen Gruppe!

Seit wann setzt dieses Land wieder so enorm auf Diskriminierung ?! Und warum wird sich nicht um wichtige Regelungen gekümmert die bald zur neuen Verordnung schon feststehen müssten? - statt sämtliche Straßen zu sperren und auch da wieder ohne jeglichen Sinn…

A.S.
am 9. September 2021 um 08:50 Uhr

Hallo. Ich bin ebenfalls voll für die 2 G regel. Ich arbeite in einer Bäckerei im Verkauf sind viele Gäste die vor Ort speisen wollen, machen schon einen Riesen Aufstand, wenn wir von 3 G berichten, ziehen aus Protest die Masken runter oder entwenden Gegenstände oder Ware unseres Ladens aus Wut. Wenn wir alle jedoch endlich mal geimpft wären, und dieser druck da wäre, und das man sogar insoweit alles verschärft nur mit 3 G in Drogerie-oder sogar Lebensmittelhandel einkaufen gehen zu können,würde sich bald alles entspannen, zumal wir dann endlich eine Gewissheit hätten. Sonst werden demnächst etliche Leute -die ungeimpften- in die Drogerien oder Supermärkte rennen nur um dort vielleicht Kleidung, Spielzeug, Geschenke zu finden und gehen dann dennoch auf feiern, die im privaten Raum stattfinden. Ich denke da kann man gleich radikaler vorgehen. Alle könnten sich impfen lassen. Sie wollen es nur nicht. Und wenn es uns alle weiter voran bringt, so sollten sich die Gegner einfach impfen lassen und schon ist alles wieder gut. Und vielleicht!!!-werden wir dann endlich auch mal diese kack Masken los!

Bullshit
am 10. September 2021 um 20:40 Uhr

Bitte bedenken das die getesteten definitiv kein corona in such tragen.
Geimpft können es nicht von sich behaupten &#x1f621;

Einbert Al Stein
am 8. September 2021 um 22:12 Uhr

Die einzige Möglich eine Infektion (weitestgehend) auszuschließen ist ein Test.

Die Impfung mit dieser Experimal-Suppe schützt nicht wirklich, genaugenommen überhaupt nicht, vor einer eigenen Infektion und die Weitergabe derselben an Mitmenschen. Nur genesene haben u.U. genügend Antikörger um eine eigene Infektion zu verhinden. Und das gilt noch nicht einmal automatisch für jede genesene Person. Es mmuß auf jeden Fall indiviuell über einen – zugegebenermaßen nicht ganz billigen – Antokörpertest eine ausreichende Immunität nachgewiesen werden.

Die Impfung erzeugt KEINE IMMUNITÄT. Sie maximal schwere symptomatische Verläufe mildern.