NRWision
30.11.2020 - 3 Min.

Feminismus im Dancehall

Beitrag von Radio Q, dem Campusradio an der Universität Münster

  • Beitrag
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/feminismus-im-dancehall-201130/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die Dancehall-Szene wird seit Jahrzehnten von Männern dominiert: Produzenten, DJs und Sänger sind in der Regel Männer. Frauen sind laut "Radio Q" nur in den Musikvideos gern gesehen. Dort treten sie häufig halbnackt auf und werden zu Objekten degradiert. Dazu kommen oft sexualisierte und gewaltvolle Songtexte. "Radio Q"-Redakteurin Lilli von Rahden untersucht, ob Dancehall feministisch sein kann. Sie spricht in diesem Zusammenhang unter anderem über die Vorstellung von Frauen in der jamaikanischen Gesellschaft, die Künstlerin "Lady Saw" und den Tanz des Dancehalls.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.