NRWision
12.01.2022 - 69 Min.

DO-MU-KU-MA: Kunstprojekt "Brückengeschichten" in Dortmund-Hörde

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/do-mu-ku-ma-kunstprojekt-brueckengeschichten-in-dortmund-hoerde-220112/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Das Kunstprojekt "Brückengeschichten" in Dortmund-Hörde startet in die zweite Phase. Um die Organisation der Veranstaltung kümmern sich der Verein "Hörde International e.V." und Künstlerin Silvia Liebig. Durch gesammelte Töne und Geräusche sollen bei der Aktion Motive für Wandbilder entstehen. Die Premiere der fertigen Soundcollage "Hörde, hier Hörde" findet in der Lutherkirche statt. Bei "Brückengeschichten" können die Besuchenden den Stadtteil Hörde und seine Bewohner*innen kennenlernen. "DO-MU-KU-MA"-Moderator Klaus Lenser spricht in seiner Sendung unter anderem mit Lyriker Thorsten Trelenberg und Musiker Richard Ortmann. Die Künstler sprechen über Geräusche und Töne und welche Bedeutung diese für das Kunstprojekt haben.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.