NRWision
07.03.2018 - 45 Min.

DO-MU-KU-MA: Gedenken an Michael Schliesser, Zeitzeuge aus dem Durchgangslager Westerbork

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/do-mu-ku-ma-gedenken-an-michael-schliesser-zeitzeuge-aus-dem-durchgangslager-westerbork-180307/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Michael Schliesser, Zeitzeuge, verstarb im Februar 2018 in Amsterdam. Seine ersten fünf Lebensjahre hat er jedoch im Durchgangslager Westerbork in den Niederlanden verbracht. Seine Erinnerungen an diese Zeit hat er stets an Kinder und Jugendliche weitergegeben. Er berichtete beispielsweise davon, wie er das plötzliche Verschwinden, also die Deportationen, seiner Freunde miterleben musste. Es war ihm wichtig, seine Erfahrungen zu teilen in der Hoffnung, dass so etwas Furchtbares nie wieder passieren würde. Auch die Brücke zur aktuellen Flüchtlingslage hat er geschlagen und ergriff stets Partei für Geflüchtete. Klaus Lenser von DO-MU-KU-MA und mehrere Jugendliche lernten den Zeitzeugen, auch "Micha" genannt, bei einem Besuch in Westerbork kennen. Der Besuch fand im Zuge des Projekts "Für die Kinder von Westerbork" vom "Jugendring Dortmund" und dem "Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk" statt. In Gedenken an ihn, gibt es Gesprächsmitschnitte von dem Treffen zu hören.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.