NRWision
25.03.2021 - 50 Min.

Do biste platt: Beichten

Plattdeutsche Radiosendung der HochSauerlandWelle

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/do-biste-platt-beichten-210325/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Beichten genießt im christlich geprägten Sauerland ein hohes Ansehen. Vor allem zu Ostern gehen viele Sauerländerinnen und Sauerländer traditionell zur Beichte. Moderator Markus Hiegemann präsentiert Geschichten rund ums Beichten im Sauerland. In der plattdeutschen Sendung "Do biste platt" liest er aus "Pastörkes, Kösters, Schaulmagisters" vor. Das Buch von Josef "Jupp" Balkenhol aus Möhnesee handelt unter anderem von "Tante Ella", die sich bei der Beichte vordrängelt. Doch nicht immer hat man etwas zu beichten. Was man tun kann, wenn zu wenig Sünden auf dem Beichtzettel stehen, verrät Günter Schmidt aus Eslohe. Außerdem in "Do biste platt": Die "Kommission für Mundart- und Namensforschung Westfalens" (KoMuNa) stellt seit 2019 das plattdeutsche "Wort des Monats" vor. Wie es zu der Initiative kam, erklärt Markus Denkler, Geschäftsführer der KoMuNa in Münster.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.