NRWision
12.05.2020 - 18 Min.

DieHausis: Lost Cities – Brettspiel im Test

Spieletest von Tanja und Thorsten Hausmann aus Essen

  • Kommentar
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/diehausis-lost-cities-brettspiel-im-test-200512/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Lost Cities – Das Brettspiel" ist ein Familienspiel für zwei bis vier Spieler. "DieHausis" testen das Brettspiel aus dem "KOSMOS Verlag". Um sich auf dem Spielfeld zu bewegen, bekommt jeder Spieler acht Karten mit Zahlen darauf. Dann beginnt die Jagd nach Siegpunkten und Artefakten. Tanja Hausmann findet, dass sich das Spiel unter anderem durch das Design wie ein Abenteuer anfühlt. Thorsten Hausmann findet "Lost Cities – Das Brettspiel" familienfreundlicher als das ähnliche Brettspiel "Keltis".
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.