NRWision
11.12.2019 - 2 Min.

"Der achte Rodin" von Siegmar Wyrwich

Buchrezension von Jürgen Hellwig aus Duisburg

  • Kommentar
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/der-achte-rodin-von-siegmar-wyrwich-191211/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Im Roman "Der achte Rodin" von Siegmar Wyrwich finden Paul Werner und Manni Baumann in einem Tagebucheintrag von August Thyssen einen Hinweis: Möglicherweise gab es eine achte Skulptur des Bildhauers Auguste Rodin. Eine Spurensuche beginnt. Jürgen Hellwig rezensiert das Buch. Er beschreibt, dass Leserinnen und Leser in dem Buch die Schauplätze in Duisburg wiedererkennen. Duisburg ist die Heimatstadt von Autor Siegmar Wyrwich.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.