NRWision
17.11.2016 - 2 Min.

Dasein Wegsein

Beitrag von NOCASE inklusive Filmproduktion aus Eschweiler

  • Beitrag
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/dasein-wegsein-161117/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Wo ist Wegsein? Wo ist Dasein? Wie kam es zum Dasein? Wie zum Wegsein? Mit diesen und vielen weiteren philosophischen Fragen zum Sein beschäftigt sich der Kurzfilm "Dasein Wegsein" der inklusiven Filmproduktion NOCASE. Regisseur Jan begibt sich mit seinem Film auf eine Suche nach dem Sinn des Seins. Er fragt sich: Wo beging das Dasein und warum? Haben wir ein Recht aufs Dasein? Wann beginnt es? Ab der Geburt? Schon früher? Der Mensch sei plötzlich da gewesen, klein und hilflos. Er lerne, bewusst am Leben teilzunehmen. Bis ins hohe Alter müsse er viel lernen, auch den Spaß am Leben. Das Fazit: Der Tod ist das Ende vom Dasein. Doch zuvor kann man füreinander da sein, miteinander sein.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Toni Freialdenhoven alias Lachyogi Toni
am 6. Dezember 2016 um 10:58 Uhr

Gute Idee, filmisch gut umgesetzt, Fragen, die einem ein Leben lang begleiten können.
Ich gratuliere allen Beteiligten, zu dieser sehr gelungen Produktion.

Um nicht den Rahmen der Kommentarebene zu sprengen, möchte ich nur drei Fragen kurz beantworten.
1. Recht aufs Dasein? – Dadurch dass wir da sind, im Hier und Jetzt existieren, leitet sich das Recht des Daseins ab!

2. Wann beginnt das Dasein? – Schon bei der Befruchtung im Mutterleib. Wir haben schon innerhalb der Gebärmutter berechtigten Anteil am Leben.

3. Ist der Tod das Ende vom Dasein? – Für die Filmemacher, ja. Für mich nicht. Der Tod ist für mich nur eine Geburt in ein anderes Leben, die Seele existiert außerhalb unserer empirischen bzw. erfahrungsgemäßen Welt weiter.

Piet
am 30. November 2016 um 17:54 Uhr

sehr cool und tiefsinnig Jan &#x1f642; gut gemacht