NRWision
16.11.2022 - 3 Min.
QRCode

Cyber-Grooming

Beitrag der Sicher-Stark-Stiftung e. V. aus Euskirchen

  • Bericht
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/cyber-grooming-221116/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Beim "Cyber-Grooming" sprechen Erwachsene gezielt Kinder und Jugendliche über das Internet an. Dahinter steckt ein psychologischer Prozess, bei dem Erwachsene Minderjährige auf sexuellen Missbrauch "vorbereiten". Eine erwachsene Person erschleicht sich das Vertrauen einer minderjährigen Person via Internet - häufig unter vorgetäuschten Tatsachen. Sobald die Vertrauensbasis geschaffen ist, nötigt die erwachsene Person die minderjährige zu sexuellen Handlungen. Dazu gehört das Senden von Nacktbildern oder Videos. Manche "Cyber-Groomer" zwingen Kinder und Jugendliche sogar zum Telefon-Sex. Die minderjährigen Opfer sind oft schutzlos ausgeliefert. Was man sonst noch über "Cyber-Grooming" wissen muss, verrät die "Sicher-Stark-Stiftung e. V." in diesem Beitrag.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.