NRWision
24.09.2015 - 22 Min.

com.POTT: "Utopiastadt" in Wuppertal, Geigen-Werkstatt

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/compott-utopiastadt-in-wuppertal-geigen-werkstatt-150924/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Utopie ist das, wo andere Leute immer sagen, das geht nicht und ich bin immer der Meinung, geht nicht gibt’s nicht." - So spricht Autor Hank Zerbolesch über das Projekt "Utopiastadt“ am Bahnhof Mirke in Wuppertal. Die Idee dahinter: Die Leute sollen sich kreativ austoben und ausprobieren können. Vom Fahrrad-Reparatur-Café bis zum Utopischen Garten: Alles ist möglich! Hank Zerbolesch veranstaltet zum Beispiel Lesereihen. Unter dem Titel "Heldenreise" lädt er Autoren aus ganz Deutschland zum Vorlesen ein. Das "com.POTT"-Team besucht eine dieser Lesungen. Diesmal mit dabei: Jochen Rausch, Programmchef von 1LIVE. Außerdem in der Sendung: Geige, Violine und andere Streichinstrumente - Die Geigenwerkstatt von Volker Bley. Und: "Darf ich bitten?" Im Tanzstudio "Bailar" lernen Paare, wie man sich richtig zur Musik bewegt.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Wolfgang Schürmann und Birgit Stannartz
am 30. September 2015 um 21:34 Uhr

Der Tanzbeitrag hat uns sehr gut gefallen!