NRWision
14.09.2021 - 9 Min.

com.POTT: Erinnerungsarbeit in Essen - Mahnmale und Gedenktafeln

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

  • Bericht
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/compott-erinnerungsarbeit-in-essen-mahnmale-und-gedenktafeln-210914/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die "Stadtwunde" ist eine Gedenkstätte in Essen. Sie befindet sich auf dem Grund des KZ-Außenlagers "Schwarze Poth". Bis zu 150 Männer aus den Konzentrationslagern Auschwitz und Buchenwald waren als Zwangsarbeiter hier untergebracht. Einige von ihnen arbeiteten für Ferdinand Porsche, Gründer vom Automobilkonzern "Porsche" und Mitglied der NSDAP. Studierende der Universität Duisburg-Essen zeigen weitere Orte in Essen, die an die Zeit des Nationalsozialismus erinnern. Dazu gehört eine Gedenktafel vor dem Hauptbahnhof. Sie erinnert an Jüdinnen und Juden, die im Zweiten Weltkrieg in Vernichtungslager deportiert wurden.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.