NRWision
31.08.2020 - 15 Min.

Betagrütze

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

  • Dokumentation
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/betagruetze-200831/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

In Detmold ist Videokünstlerin Wilda WahnWitz dem außerirdischen Leben auf der Spur. Auf dem Kunstfestival "Clash of Arts" im Kulturzentrum Hangar21 zeigt sie bei einem Rundgang mehrere Skulpturen und fast deckenhohe Figuren. Alle Werke beschäftigen sich grob mit dem Thema "Aliens". Wilda WahnWitz taucht mit ihrem ganzen Körper in die Welt der Außerirdischen ein und lässt Plastiken wie das Spaghetti-Monster auf sich wirken. Die Ausstellung im Hangar21 fand bereits 2016 statt.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.