NRWision
14.08.2019 - 57 Min.

Beats und Nuggets: Beatles, Nazareth, Julian's Treatment

Musiksendung produziert beim medienforum münster e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/beats-und-nuggets-beatles-nazareth-julian-s-treatment-190814/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Neben den bekannten Bands "The Beatles" und "Nazareth" hört man auf der musikalischen Zeitreise von Volker Maria Hügel auch fast vergessene Bands wie "Julian's Treatment" – hier mit ihrem Song "Child Of The Night". Der Moderator führt von den 1960ern bis zu den 90ern durch Kitsch, Psychedelic, Rock und Beat-Musik. Die Lieder "Ticket To Ride" und "Day Tripper" der "Beatles" sind dem Münsteraner Klaus Baumeister gewidmet. Er hat das Buch "Beatles für Spätgeborene" geschrieben.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Lothar Wessels
am 19. August 2019 um 19:12 Uhr

Lieber Volker Maria Hügel.

Mit Spannung habe ich auf eine weitere Ausgabe von Beats & Nuggets gewartet. Das diesmal kein Nederbeat dabei war, war mir klar.

Über die musikalische Auswahl kann man geteilter Meinung sein. Jeder Geschmack ist halt anders. Allerdings sind mir, gleich zur Ansage des ersten Songs (Just a little bit of peace in my heart), zwei Fehler Ihrerseits aufgefallen. Ich hatte ja schon bei meinem Kommentar zur Nederbeat-Sendung mit Ingo geschrieben, dass ich mich auch sehr für Nederbeat interessiere.

Also, folgende Fehler sind mir aufgefallen:

1. Die Studioversion des Songs war nicht eine der ersten Singles, sondern bereits die 13. Singleveröffentlichung, wenn man die Werbeplatte für ein Cola-Getränk dazu rechnet. Obwohl die Golden Earrings bereits 1961 gegründet wurden und erst ab 1962 unter diesem Namen firmierten, wurde ihre erste LP mit drei TOP 10 Hits, erst 1965 veröffentlicht. "Please Do" war 1965 die erste Single und "Just A Little Peace In My Heart" erschien 1968. Mir war bis zu Ihrer Sendung die "Unplugged"-Version völlig unbekannt und, sie gefällt mir gar nicht, Ich kenne das Aufnahmedatum nicht, aber die Studioversion hat viel mehr Flair mit den Streichern und der Harfe. Einfach mehr Power und Gefühl. Geht mir auch bei Leila von Derek & the Dominos alias Eric Clapton so. Egal, der eine mag "Unplugged", der oder die andere nicht.

2. Volker, sie nannten die Gruppe "Golden Earring". Falsch, es waren "The Golden EarringS". So hießen sie, bis sie sich nach einer weiteren Neuformation nur noch "Golden Earring" nannten und zur reinen Rock´n Roll Band mutierten. Die Zeit der schönen und gefühlvollen Songs war damit vorbei. Ob mit oder ohne das "S" hatte Ingo Gänsfuß ja bereits in der gemeinsamen Sendung erklärt. Trotzdem hatten Sie es vermutlich wieder vergessen. Aber das wertet Ihrfe Sendung nicht ab. Freue mich schon auf die nächste Sendung von Beats & Nuggets und auch auf die nächste gemeinsame Nederbeat-Sendung mit Ihnen und Ingo.

Und wieder mal schöne Grüße aus Friesland, auch an Ingo.

Herzlichst, Lothar Wessels.

VMH
am 19. August 2019 um 19:39 Uhr

Vielen Dank, lieber Lothar Wessels,

bei all' dem Spaß, den ich bei den Sendungen habe, freue ich mich um so mehr, wenn jemand, wie Sie, zuhört. danke für die Anregungen - ich lerne nicht aus , sondern höre gerne und viel. Schön, dass Ihnen ansonsten die Sendung gefällt. Ich liebe es, Menschen das nahe zu bringen, was mir etwas bedeuetet. keep on Rocking. Herzliche Grüße VMH


VMH
am 25. August 2019 um 11:11 Uhr

Nachtrag: Die unplugged version war von den Golden Earring - ohne S, übrigens von der LP Naked truth! Gruß VMH